Heroes Reborn aktuell auf Syfy

Peter Petrelli/Staffel 1

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Peter Petrelli innerhalb der 1. Staffel. Mehr Informationen über Peter Petrelli gibt es im Hauptartikel.

Entwicklung des Charakters

Genesis

Peter Petrelli steht auf dem Dach eines Gebäudes, bevor er sich fallen lässt. Im nächsten Moment sieht es so aus, als ob er durch die Häuserschluchten New Yorks und über den Hudson River fliegt. Plötzlich erwacht Peter im Apartment von Charles Deveaux, einem Patienten unter seiner Aufsicht. Der Krankenhelfer vertraut sich schließlich seinem Bruder Nathan an und erzählt ihm von seinen "atemberaubenden Träumen" die er hat, wenn er seine Augen schließt. Peter glaubt sogar er könne fliegen, jedoch ist Nathan ein Politiker, der für den Kongress kandidiert und äußerst beschäftigt arbeitet. Obwohl er seinem Bruder zuhört hält der abgebrühte Geschäftsmann nichts von den offensichtlichen Hirngespinsten seines Bruder und fragt sich warum dieser denkt, dass er ihm glauben sollte. Die Nachricht über die Verhaftung ihrer Mutter Angela wegen Ladendiebstahls unterbricht ihr Gespräch. Versucht Nathan sie zur Rede zu stellen, während Peter versucht ihre Beweggründe zu verstehen. Frisch verwitwet, lässt sie sich seit kurzem zu solchen Aktionen hinreißen. Nathan ist erbost über diesen faux pas seiner Mutter und versucht krampfhaft eine Schlagzeile in der Presse zu vermeiden, die seine Kandidatur gefährden könnte. Peter schickt seinen Bruder nach draußen, um mit Angela allein reden zu können. Im Laufe ihrer Unterhaltung fordert sie ihren Sohn dazu auf sich endlich von Nathan abzukapseln und sich endlich um sich selbst zu kümmern. Doch Peter verweigert sich und weist auf seine besondere Bindung zu seinem Bruder hin. Er erzählt ihr, dass er intuitiv wusste, dass Nathan etwas zugestoßen war, als dieser seinen Unfall hatte - als wenn er mit ihm verbunden wäre. Angela gibt ihm eine leichte Ohrfeige für den Blödsinn, den er wiedermal redet und geht unbeeindruckt weiter.

Später im Wahlkampfbüro hat Nathan es erreicht, den Arrest seiner Mutter unter den Teppich zu kehren und wünscht sich, sie würde sich einfach ein Hobby suchen. Peter sieht es andererseits einfach als Schrei nach Aufmerksamkeit und als ein Zeichen von Einsamkeit. Nathan leitet die Unterhaltung über indem er Peter einen Job als Koordinator anbietet. Doch Peter will von Nathans Selbstbedienungsabsichten und seines Versuchs "das Richtige zu tun" nichts wissen. Er lehnt ab, sagt dass er das Mitleid seines Bruders nicht möchte und geht raus. Auf der Straße ruft Peter ein Taxi. Der Fahrer scheint Mohinder Suresh zu sein und die zwei beginnen eine Unterhaltung. Peter befragt Mohinder über "etwas Besonderes sein” und Mohinder erzählt ihm schließlich etwas über Evolution. Plötzlich erhält Peter einen Anruf von Simone Deveaux, der Tochter seines Patienten Charles, die ihm sagt er solle schnell zur Wohnung ihres Vater kommen.

Peter und Simone kommen zur Wohnung ihres Freundes Isaac Mendez. Simone erklärt Isaacs Fähigkeit, "die Zukunft zu malen". Simone entdeckt Isaac auf dem Boden liegend, offensichtlich mit einer Überdosis Heroin. Sie wählt aufgeregt die 911 während Peter ein Bild entdeckt, das ihn darstellt, wie er von einem Gebäude herunterspringt. Isaac hat auch ein großes Fußbodengemälde gemalt, das die Stadt darstellt, die von einer nuklearen Explosion zerstört wird. Isaacs einzigen Worte lauten: "Wir müssen es aufhalten."

Später steht Peter oben auf einem Gebäude und bestellt Nathan ein, um zu beweisen, dass er fliegen kann. Allerdings, als Peter springt, fällt er und es ist Nathan der hinauf fliegt, um ihn zu retten. Doch Nathan verliert seinen Halt und Peter fällt.

Kein Blick zurück

Peter erwacht in einem Krankenbett. An seiner Seite ist Nathan, der, als er gefragt wird behauptet, keiner von beiden sei geflogen und Peter einfach gesprungen sei und sich fast umgebracht habe. Zwischen diesem und den Enthüllungen seiner Mutter, dass Peters verstorbener Vater augenscheinlich mental instabil und selbstmordgefährdet war, beginnt Peter zu glauben, er wird verrückt. Peter hat eine Idee, als er ein Strichmännchen zeichnet, das ein paar Fuß über dem Boden schwebt. Später am Abend steht Peter am Rand eines anderen Daches und versucht damit fertig zu werden und die Wahrheit herauszubekommen. Nathan trifft ein und Peter droht damit, zu springen, wenn Nathan ihm nicht erzählt, was wirklich geschehen ist. Nathan sagt ihm, dass sie beide geflogen seien. Peter denkt jedoch, dass Nathan lügt, um ihn aufzumuntern und wird wütend. Nathan macht Peter darauf aufmerksam, dass Peter in der Luft läuft und Peter ist erleichtert, zu wissen, dass sie beide fliegen können.

Ein gewaltiger Schritt

Auf einem Spielplatz versucht Peter mehrmals zu fliegen (oder zumindest zu schweben), aber er fällt jedes Mal wie ein Stein auf den Boden. Beobachtet wird er dabei fasziniert von einem Jungen mit Umhang. Zurück im Wahlkampfbüro erzählt Peter Nathan von einem Buch, geschrieben von Chandra Suresh. Peter glaubt, dass der Autor weiß "was vor sich geht" und will ihn finden, aber Nathan ist nicht daran interessiert, genauso wenig hat sich sein Interesse an seinen und Peters Kräften geändert. Peter geht zu Charles Deveauxs Departement und kündigt seinen Job als Krankenpfleger. Als er das Gebäude verlassen will, trifft er auf Simone und erzählt ihr von seiner Kündigung; er sagt, dass er "versucht [hat], die Welt zu retten, eine Person nach der anderen", aber dass er für etwas Größeres bestimmt ist. Als Peter geht, sagen beide, dass sie hoffen, sich wiederzusehen. Später passiert genau das bei einer Veranstaltung von Nathan. Während der Veranstaltung gesteht Peter Simone seine Liebe ("Ich liebe dich seit ich dich zum ersten Mal gesehen habe.") In seiner Rede spricht Nathan über seine Familie, insbesondere über seinen an einer Krankheit gestorbenen Vater. Im Laufe der Rede legt sich der Schwerpunkt auf Peter und Nathan bezeichnet Peters Versuch zu Fliegen öffentlich als Selbstmordversuch. Geschockt und wütend verlässt Peter die Veranstaltung, gefolgt von einer besorgten Simone. Nach der Veranstaltung schlägt Peter Nathan, als der auf dem Weg zu seinem Auto ist, mit der Faust ins Gesicht und beschimpft ihn. Sofort wird er von Nathans Bodyguards zurückgehalten. Als sie ihn loslassen, schlägt er ihn wieder. Nathan fragt, ob er wenigstens so tun wird, als ob das, was er während der Rede gesagt hat, wahr ist, und verärgert geht Peter.

Im strömenden Regen trifft Peter auf Simone, als er sich gerade ein Taxi anhalten will. Er beharrt darauf, dass das, was Nathan über ihn gesagt hat, nicht wahr ist, und Simone sagt, sie weiß das. Dann küssen sich die beiden unter ihrem roten Schirm.

Comic:Trial By Fire

Während Nathan nach oben fliegt um ein Mädchen zu retten, denkt er daran, wie eifersüchtig Peter wohl wäre.

Kollision

Peter und Simone wachen zusammen in Peters Appartement auf. Nathan kommt zu Peter und erzählt ihm von Mohinders 'Besuch', fälschlicherweise hält er Mohinder für Chandra Suresh. Er sagt Peter, dass er "für eine Weile verschwinden" soll und bietet ihm dafür Geld an. Peter schlägt das Angebot aus und entscheidet Mohinder in dessen Appartement aufzusuchen. Peter gesteht ihm, dass er tatsächlich die Kraft hat, anderer Leute Fähigkeiten zu kopieren und die Zwei gehen zu Isaacs Wohnung, um Peters Kräfte in Aktion zu sehen. Als sie bei Isaac ankommen, ist dieser auf Heroin und sieht & malt die Zukunft, sodass er nicht öffnet, und Peter und Mohinder annehmen, dass er nicht da ist und wieder gehen. Als sie in der U-Bahn sind, bleibt plötzlich die Zeit stehen und jeder außer Peter friert ein. Future Hiro erscheint; "ohne seine Narbe" hätte Peter beinahe nicht wiedererkannt (er deutet also an, dass Peter in der Zukunft in einen Unfall verwickelt wird, bei dem er eine Narbe im Gesicht davon trägt). Er sagt Peter, dass er eine Nachricht für ihn hat.

Botschaft aus der Zukunft

Peter ist in der U-Bahn und redet mit Hiro aus der Zukunft. Der überbringt Peter die Botschaft: "Rette die Cheerleaderin, rette die Welt". Er sagt auch, dass Peter diese Nachricht auch an den Hiro in der jetzigen Zeit weitergeben soll, wenn dieser wieder versucht Isaac anzurufen. Danach teleportiert sich Future Hiro weg und die Zeit läuft weiter. Peter versucht daraufhin, Mohinder von dem eben Erlebten zu erzählen und ihn zu überzeugen, mit zu Isaac zu kommen. Er solle ihm nur dieses Mal glauben, und wenn es ihm nicht gelänge, Mohinder zu überzeugen, würde er ihn auch zum Flughafen fahren. Doch Mohinder macht sich nur über Peter lustig und fragt nach, ob Peter ihn nicht gleich persönlich fliegen will. Daraufhin geht Peter alleine zurück zu Isaacs Wohnung und fragt den Künstler nach Antworten. Isaac jedoch verweist nur auf seine Bilder. Nach einigem Stöbern stellt Peter fest, dass die Gemälde wohl zusammengehören, wie eine Art Comicstrip. Das letzte Bild jedoch ist noch nicht fertiggestellt. Peter versucht, Isaac zu überreden, das Bild zu vollenden, doch Isaac erklärt, dass er nur unter Drogen malen kann, aber kein Geld für neue habe. Daraufhin kopiert Peter Isaacs Fähigkeit, vollendet das Gemälde und beweist Isaac zugleich, dass die Fähigkeit auch ohne Drogeneinfluss möglich ist. Als der jetzige Hiro Isaac anruft, sagt ihm Peter, dass er eine Botschaft für ihn hat.

Das zweite Gesicht

Peter erzählt Hiro, übersetzt von Ando, von dem Besuch von Hiros alter Ego aus der Zukunft. Er gibt die Botschaft weiter und sagt Hiro, dass sie sich mit Isaac in New York City treffen sollten, damit sie die Cheerleaderin auffinden können. In Isaacs Wohnung sehen Peter und Isaac sich die Bilder genau an, auf der Suche nach einem Anhaltspunkt für die Identität der Cheerleaderin. Peter bemerkt, dass die letzten Bilder wie die Seite eines Comics zusammenpassen, aber dass ein Bild fehlt. Isaac sagt ihm, dass Simone ein Bild, das die passende Größe hätte, mitgenommen hat, um es zu verkaufen.

Nichts zu verbergen

Peter wacht aus einem Traum auf, in dem er Charles Deveaux erzählte, dass er fliegen kann, als Simone mit Tränen in den Augen an der Tür steht. Sie sagt ihm, dass ihr Vater gerade gestorben ist. Sie gehen zu Isaacs Wohnung, um es ihm zu sagen, aber finden es leer vor. Simone berichtet Peter, dass ihr Vater, direkt bevor er starb, aufwachte und ihr gesagt hat, dass er mit Peter geflogen ist und dieser ihm gesagt hat, dass alles gut wird. Dann sagt sie ihm, dass sie das fehlende Gemälde an Mr. Linderman verkauft hat.

Peter geht zu Nathans Haus in Long Islands, um ihn um Hilfe zu bitten, das Bild von Linderman zurück zu bekommen. Er entdeckt, dass seine Familie Brunch mit Oliver Dennison, einem Reporter vom New York Journal, hat. Als Nathan ihn zurückweist, droht er von der Terrasse zu fliegen, stattdessen setzt er sich an den Tisch und ist sehr nett zu Mr. Dennison. Als Dennison anmerkt, dass er gehört hat, dass Nathan in Las Vegas mit einer Blonden gesehen wurde, sagt Peter, dass Nathan sich mit einer Spezialistin für Depressionen getroffen hat, worum Peter ihn gebeten hatte.

Später kommt Nathan zu Peters Appartement. Peter versucht ihn zu überzeugen, dass er Heidi die Wahrheit über Niki sagen soll, aber Nathan behauptet, dass Heidi Hoffnung mehr braucht als Wahrheit. Nathan sagt ihm, dass er das Bild nicht bekommen konnte.

Heimkehr

Peter und Simone treffen sich in Isaacs Wohnung. Sie zeigt ihm das zerstörte Gemälde und erzählt ihm, dass Nathan es zerstörte, um ihn zu schützen. Danach zeigt sie ihm eine Fotografie des Gemäldes und beschreibt ihm den Weg zur Union Wells High School. Daraufhin ruft Peter Hiro Nakamura auf Handy an und spricht mit Ando, der ihm erklärt, dass sie bereits in Midland, TX seien. Schnellstens fliegt Peter nach Midland - Odessa und trifft Ando in dem Restaurant Burnt Toast Diner. Dieser erklärt ihm aber, dass Hiro in die Vergangenheit gereist sei, um Charlie zu retten.

In der High School angekommen, betrachtet Peter die Trophäensammlung über die Rettung von einem Zugunfallopfer durch "Jackie Wilcox". Plötzlich erscheint Claire im Rennen und rempelt Peter an, woraufhin die beiden über Jackie und die Schule reden. Nachdem Claire Sylar in den Umkleideräumen begegnet, flüchtet sie zurück in die Eingangshalle und rennt Peter nochmals um. Peter versucht Sylar aufzuhalten, damit Claire Zeit hat, sich zu retten. Durch seine telekinetischen Kräfte reißt Sylar aus den nahegelegenen Spinten die Türen aus, um sie auf Peter zu schleudern, der Claire nach draußen auf die Steintreppe folgt. Peter befiehlt Claire, ins Stadion zu flüchten, da Sylar von niemandem gesehen werden will. Nachdem sie verschwunden ist, kämpfen Peter und Sylar auf der obersten Stufe. Beide fallen von der Stufe runter und kollidieren mit dem Boden. Claire kommt zurück und findet Peter, der ihre Kräfte kopiert und sich dadurch selbst heilt. Er schickt sie weg, um Hilfe zu holen, und die Polizei von Odessa kommt an. Als sie ihn blutüberströmt sehen, nehmen sie ihn fest.

Sechs Monate zuvor

Um Peters Abschluss an der Krankenpflegerschule zu feiern, wird eine Party veranstaltet. Unter den Gästen sind sein Bruder Nathan, dessen Frau Heidi und seine Mutter Angela. Er und seine Mutter diskutieren über seinen Vater und wie sehr dieser Peters Karrierewahl missbilligt. Während der Party sitzen Peter, Nathan und Heidi auf einem Balkon und besprechen Peters Ziele für seinen Job - Sterbehilfe. Nathan macht sich über ihn lustig.

Sekunden nach Nathans Unfall wacht Peter schweißgebadet auf. Er glaubt, den Unfall, als oder bevor er geschah, geträumt zu haben, und redet mit Nathan über seinen Traum, während Heidi operiert wird. Peter entscheidet sich, eine Aussage gegen Linderman und dessen Organisation zu machen, der für den Autounfall verantwortlich ist. Als Peter sich für seine Aussage vorbereitet, wird er von Nathan darüber informiert, dass ihr Vater an einem Herzanfall gestorben ist.

Ausgelöscht

Im Polizeirevier von Odessa wird Peter von Nathan in seiner Zelle besucht, der mit ihm über die Geschehnisse während Homecoming redet. Peter fragt sich weiterhin, ob er die Welt gerettet hat. Nathan beharrt darauf, dass er dazu bestimmt ist, eine Menge Dinge zu tun, aber, die Welt zu retten, sei keines davon. Dann sieht Peter Sylar, der den Platz von Nathan eingenommen hat, als er zu sprechen aufhörte, und wacht auf.

Matt und Audrey kommen zu Peter in einen Verhörraum und stellen ihm Fragen, die ihnen im Sylar-Fall weiterhelfen könnten. Peter imitiert Matts Telepathie und die beiden Kräfte interferieren, wodurch eine Rückkopplung erzeugt wird, die sie völlig verwirrt. Die beiden Polizisten sind nicht in der Lage, etwas aus Peter herauszukriegen, versichern ihm aber, dass er kein Verdächtiger ist.

Später kommen Claire und Mr. Bennet Peter in seiner Zelle besuchen. Claire erzählt ihm, dass sie sich heilen kann und dass sie froh ist, dass sie nicht die einzige mit seltsamen Fähigkeiten ist. Peter erkennt seine Fähigkeit als richtig an und begreift, dass er die Kräfte von anderen kopiert und, viel wichtiger, dass er die richtige Cheerleaderin gerettet hat.

Nathan kommt an und informiert Peter, dass er frei ist und das Gefängnis verlassen kann. Während sie rausgehen, kann Peter nicht gerade laufen. Er bricht auf dem Boden zusammen und scheint plötzlich woanders zu sein. Alles ist still und Peter erkennt viele Menschen, die versuchen, von ihm wegzukommen, außer seinem Bruder Nathan. Dann geht Peter in roten Flammen auf und explodiert im Zentrum der Stadt, wodurch die enorme Explosion verursacht wird, die Isaacs Bilder vorhergesagt haben. Als er das Bewusstsein wiedererlangt, eröffnet er Nathan, dass er der Grund für die Bombe in New York City sei, und verliert dann wieder das Bewusstsein.

Comic: Super-Heroics

Während er im Krankenhaus im Koma liegt, hat Peter einen Traum, in dem er ein Comic-Superheld ist, der gegen einen Bösewicht namens "Die Rakete" kämpft.

Gottesgabe

Peters Zustand verschlechtert sich im Krankenhaus — er leidet an einem "peroralen idiopathischen Fieber". Bewusstlos erlebt er kurze, lückenhafte Visionen. Er sieht einen bärtigen Mann, der ihn auslacht. Er sieht, wie seine Hände anfangen zu glühen. Nathan nähert sich ihm und Peter sagt ihm, dass er "seine Kräfte genommen hat" und dass er sie nicht kontrollieren kann. Nathan bietet seine Hilfe an, aber Peter erwidert, dass er das nicht kann. Nathan sagt, dass er ihn nicht verlassen wird. Letztendlich verliert Peter völlig die Kontrolle und explodiert, wodurch er Nathan und Simone tötet und einen Großteil von New York City zerstört. Peter wacht schreiend auf.

Draußen auf der Straße telefoniert Peter mit dem Handy und fragt nach dem erstbesten Flug aus New York City in die Wüste von Nevada, da dort Nuklearbomben getestet wurden. Er trifft Vorkehrungen, um nach Las Vegas zu fliegen. Als er am Telefon redet, sieht er den bärtigen Mann aus seiner Vision, wie dieser Geld aus jemandes Brieftasche stielt. Der Mann geht davon und Peter folgt und nach ihm. Er packt den Mann und fragt ihn, was er tut. Der Mann ist überrascht, dass Peter ihn sehen kann. Er schubst Peter gegen eine Laterne und sagt ihm, dass niemand ihn sehen könne — dass er unsichtbar sei.

Kontrollverlust

Auf einer Straße in Manhattan versucht Peter den Mann, Claude, davon zu überzeugen, ihn zu lehren, seine Kraft zu kontrollieren, damit er die Stadt nicht zerstören wird. Claude lehnt ab. Als er davongeht, wird er für Peter unsichtbar und Peter für die Menschen auf dem Bürgersteig wieder sichtbar. Später findet Peter Claude auf dem Dach des Gebäudes, in dem er sich um Charles Deveaux gekümmert hat. Peter drängt ihn, ihm zu helfen, damit er nicht explodiert, worauf Claude ihm als Lösung anbietet, ihn zu töten. Peter geht zu seinem Apartment und packt, um die Stadt zu verlassen. Nathan und Mohinder unterbrechen ihn und bieten ihm Hilfe an. Peter sagt, dass es nichts gibt, dass sie tun könnten, worauf Nathan ihm droht, ihn einweisen zu lassen. Peter tut so, als würde er doch auf Nathan hören, flüchtet aber plötzlich aus dem Apartment. Claude fängt ihn im Flur ab, wodurch beide für Nathan, Mohinder und Nathans Bodyguard unsichtbar sind, die davon ausgehen, Peter sei durch das Fenster geflohen. Claude willigt ein, Peter zu unterrichten, warnt ihn aber, dass es ein hartes Stück Arbeit sein wird.

Ablenkungen

Peter arbeitet weiterhin mit Claude, um zu lernen, seine Kräfte zu kontrollieren. Claude meint, Peter muss lernen, eine duplizierte Kraft beizubehalten. Zum Üben stielt Claude einer auf der Straße stehenden Frau die Handtasche, drückt sie Peter in die Hand und lässt ihn dann allein. Peter wird schnell sichtbar. Später erzählt Claude Peter, sein Problem sei, dass er zu sehr von all den Menschen, die er versucht zufrieden zu stellen, abgelenkt ist. Claude meint, alle Menschen wären selbstsüchtig und Peter solle aufhören, sich um sie zu sorgen. Peter protestiert und argumentiert, dass nicht alle Menschen so seien, wobei er Simone als Beispiel angibt.

Sie folgen Simone zum Dach von Charles Deveauxs Wohnung. Peter bestreitet, dass Simones Intimität mit Isaac ein Zeichen dafür sei, dass er ihr nicht vertrauen könne. Claude sagt ihm, er müsse aufhören zu streiten und sich einfach daran erinnern, wie man fliegt. Damit stößt er Peter vom Dach. Peter fällt und landet auf einem Taxi. Seine Verletzungen heilen sich aber schnell, da er Claires Heilfähigkeit durch die Erinnerung an sie während des Falls dupliziert hat. Er erkennt, dass er sich an Menschen erinnern muss — anstatt sie zu vergessen —, um ihre Kräfte hervorzurufen. Auf einmal beginnt er unkontrolliert mehrere Kräfte auf einmal zu kopieren, inklusive Isaacs Vorhersehung, wodurch er wieder Vision sieht, in denen er exoplodiert. Claude schlägt ihn K.O., um die Visionen zu stoppen.

Unerwartet

In Isaacs Wohnung reden Isaac und Mr. Bennet über ihre weitere Such nach dem unsichtbaren Peter. Später drängt Simone Isaac zusätzlich, Peter zu finden, und Nathan, Peters Kräfte zu bekannt zu machen.

Auf dem Dach des Deveaux-Gebäudes kämpfen Peter und Claude unsichtbar miteinander. Peter überwältigt Claude, indem Telekinese einsetzt, eine Kraft, die von Sylar kommt, wie er erkennt. Später diskutieren sie über Claudes Tauben und Evolution, als Mr. Bennet und der Haitianer mit Elektroschockern auf sie schießen. Obwohl sie unsichtbar sind, werden sie mit Wärmesichtgeräten aufgespürt. Peter schafft es, das Geschoss, kurz es bevor es ihn erreicht, zu stoppen und nach einer Pause fallen die Geschosse plötzlich zu Boden. Peter wirft den getroffenen Claude vom Dach des Gebäudes, fliegt runter, um ihn zu fangen, und fliegt dann mit ihm zu seinem Wohnung. Für seine Mühen schlägt ihm Claude ins Gesicht und beschuldigt ihn gewusst zu haben, dass "sie" hinter ihm her sind. Er zeigt Peter wütend sein Mal auf seinem Nacken, bevor er aus der Wohnung stürmt.

Peter kommt in Isaacs Appartement an, was ein frisches Gemälde von Isaac widerspiegelt. Peter konfrontiert Isaac mit dessen Zusammenarbeit mit Mr. Bennet. Peter schubst Isaac weg und fragt ihn, was die Male auf den Nacken bedeuten. Als Isaac Unwissenheit bekundet, wird Peter wütend und wirft ihn telekinetisch durch den Raum. Als Isaac eine Waffe zieht, macht Peter sich unsichtbar und beginnt, Farbeimer nach ihm zu werfen. Isaac schießt, trifft aber stattdessen Simone, die soeben zur Tür hereinkam. Sie bricht in Peters Armen zusammen.

Parasit

Peter und Isaac sehen sich Simones reglosem Körper in Isaacs Wohnung an, wobei Isaac wie wild sagt, dass es Peter war, der erschossen werden sollte. Isaac fragt, ob Peter nicht irgendetwas tun kann, aber Peter erklärt ihren Tot. Er nimmt sie auf, legt sie auf ein Bett und betrachtet traurig ihren leblosen Körper. Isaac greift sich daraufhin die Waffe und fängt an, erneut auf Peter zu schießen. Peter schafft es den ersten paar Schüssen auszuweichen und wird dann unsichtbar. Er schafft ein paar Ablenkungsmanöver und flieht dann aus Isaacs Appartement.

Peter besucht Nathan in seinem Büro und erzählt ihm, dass Simone gestorben ist. Nathan versucht ihn zu beruhigen und schlägt vor, dass er einen anonymen Anruf machen wird, um Simones Tod mitzuteilen. Peter fühlt sich kaum besser und bekennt, dass, ein Held zu sein, alles ist, was er immer wollte, aber dass er letztlich nur alle verletzt, die er liebt. Nathan erinnert ihn an Mohinder Suresh, der nach einem Heilmittel sucht. Peter glaubt, dass es zu spät sei. In diesem Moment kommt Nathans Wahlkampfmanager herein, um Nathan über dessen Flug nach Las Vegas zu informieren. Nathan dreht sich um, um mit seinem Manager zu reden, doch, als er sich wieder zurückdreht, Peter ist wieder unsichtbar geworden. Peter geht dann durch eine Seitentür heraus und Nathan versucht ihn erfolglos aufzuhalten.

Später besucht Peter Mohinders Wohnung, da er nicht weiß, wo er sonst hingehen soll. Jedoch findet er den Eingang durch einen Stuhl blockiert und den ganzen Raum dunkel vor. Peter ruft mehrfach nach Mohinder, erhält aber keine Antwort. Als er Tropfen einer Flüssigkeit bemerkt, die von oben kommen, stellt er entsetzt fest, dass es Blut ist. Er schaut hoch und sieht einen blutigen, aber lebendigen Mohinder. Dieser flüstert heiser "Sylar". Dann erscheint Sylar selbst vor Peter und sagt, dass er ihn wiedererkennt. Er erkennt auch, dass Peter "wie er" sei, sodass er sehen will, wie das funktioniert. Er drückt Peter gegen eine Wand und beginnt Peters Kopf aufzuschneiden.

0,07 Prozent

Als Sylar anfängt, Telekinese zu benutzen, um Peters Kopf aufzuschneiden, heilt die Wunde augenblicklich, was Sylar überrascht. Peter kontert mit seiner eigenen Telekinese und wirft Sylar damit durch Mohinders Wohnung in einen Schrank. Der Aufprall betäubt Sylar kurz, wodurch er Peter und Mohinder fallen lässt. Als Sylar sich erholt, macht sich Peter unsichtbar, aber Sylar lässt Glasscherben durch den Raum fliegen und ersticht Peter im Hinterkopf. Unfähig, diese Wunde zu heilen, fällt Peter zu Boden.

Später trauern Nathan, Angela und Claire im im Haus seiner Mutter über Peters Tod. Claire findet jedoch die Glasscherbe und entfernt sie, wodurch sie Peter wiederbelebt. Er spricht später mit Nathan über die Explosion und Claire.

Comic: String Theory

Als der zukünftige Hiro jemanden braucht, um "die Cheeleaderin zu retten", damit er die "Welt retten" kann, entscheidet er, dass Peter nicht versagen würde. Er trifft ihn in einer New Yorker U-Bahn, friert die Zeit ein und überbringt die Botschaft.

Der schwierige Teil

Im Petrelli-Anwesen versucht Peter Claire zu überzeugen, dass sie in New York bleiben soll, um zu helfen, die Explosion zu verhindern. Sie erzählt Peter von Ted Spragues Kraft und erklärt ihm und Nathan, dass Ted in Odessa beinahe explodiert wäre. Peter bittet Nathan, das FBI zu rufen und Ted festzunehmen.

Später wollen Claire und Peter Nathan in dessen Büro besuchen, aber Claire sieht Thompson durch die Lamellen und weigert sich aus Angst, geschnappt zu werden, das Büro zu betreten. Sie sagt Peter, dass ihr Adoptivvater früher für Thompson gearbeitet und sich selbst in Gefahr gebracht hat, damit sie entkommen konnte.

Peter folgt Claire zurück zum Anwesen, um sie davon abzuhalten, nach Paris zu fliegen. Er sagt ihr, dass er weiß, wie sie die Welt retten kann. Er gibt ihr eine Pistole und bittet sie, sie gegen ihn zu benutzen, wenn er jemals außer Kontrolle geraten sollte. Er zeigt Claire auch ein Skizzenbuch, das Zeichnungen von der Explosion und ein Bild enthält, das Claire als Ted identifiziert. Peter erkennt den Ort der Zeichnung.

Nachdem sie das Anwesen verlassen haben, begegnen sie Matt, Mr. Bennet und Ted der Straße vor dem Ort, den Peters Zeichnung gezeigt hat. Als Claire und ihr Vater sich umarmen, beginnt Peter, Teds Fähigkeit zu nachzuahmen und kämpft darum, sie zu kontrollieren.

Erdrutsch

Auf dem Kirby Plaza immitiert Peter Ted Spragues Kraft und hat Schwierigkeiten, sie zu kontrollieren. Er sagt Claire, sie solle tun, was sie tun muss, aber als sie ihre Pistole zieht, bekommt er die Kraft unter seine Kontrolle und sagt ihr, es sei okay.

Peter überzeugt Ted, dass die zwei New York verlassen müssen, bevor einer von beiden die Explosion verursachen, und Claire entscheidet, sie zu begleiten. Peter hört, dass Sylar einen Anschlag auf Ted plan und erkennt, dass Sylar sie verfolgt. Sie gehen kurzzeitig in ein Gebäude, um von der Straße wegzukommen. Als sie später wieder herauskommen, greifen FBI-Agenten ein und verhaften Ted. Peter schnappt sich Claire und macht sie beide unsichtbar, während sie in der Masse verschwinden.

Als sie die Stadt mit einem Auto verlassen wollen, bleiben Peter und Claire im Verkehr stecken. Sie verlassen das Auto, um sich den Grund für den Stau anzusehen, der ein umgekippter FBI-Transporter mit Teds totem Körper ist. Peter erkennt, dass Sylar Ted getötet hat und er nun die Explosion verursachen könnte. Claire erzählt Peter, dass er Sylar aufhalten muss, doch Peter erwidert damit, wie Sylar ihn das letzte Mal besiegt hat.

Wie man einen explodierenden Mann aufhält

Während Peter und Claire den Tatort von Teds Ermordung verlassen, ruft Claire ihren Vater an. Nachdem sie ihm über Sylars Diebstahl von Teds nuklearer Fähigkeit berichtet hat, bittet Bennet darum, Peter zu sprechen. Er sagt ihm, dass Peter der einzige sei, der Sylar aufhalten kann. Als Peter ihn fragt, wie sie Sylar finden sollen, erzählt er ihm davon, dass sie ein Ortungssystem in Gang bringen. Peter bringt das Leihauto in eine Tiefgarage, wo Nathan wartet. Claire sagt Peter, dass Nathan nicht vertrauenswürdig sei und nicht gebraucht werden, aber Peter sagt ihr, dass er Angst hat und seinen Bruder braucht. Er liest ihre Gedanken, die Claires verlorenes Vertrauen in Peter zeigen. Er geht zu Nathan und informiert ihn über Sylar und dass er die Hilfe seines Bruders braucht. Nathan meint, Claire sollte nicht mit hineingezogen werden, aber Peter glaubt, dass sie die einzige ist, die Sylar oder ihn selbst aufhalten kann. Als Nathan redet, liest Peter seine Gedanken über die Explosion und erkennt, dass er seinem Bruder nicht vertrauen kann, wie Claire es gesagt hat. Er bemerkt, dass Claire nicht mehr im Auto ist und rennt davon, um sie zu suchen, wobei er unsichtbar wird. Er rennt nach draußen, ist aber durch seine glühenden Hände überwältigt und wird bewusstlos.

Peter erwacht in einem Traum auf dem Dach des Deveaux-Gebäudes. Er ist überrascht sie selbst zu sehen, wie er Charles Deveaux in einem Rollstuhl mit seiner Mutter im Schlepptau nach draußen schiebt. Nachdem er die beiden verlassen hat, trifft dieser andere Peter Simone. Als er über die Verbindung ihrer Eltern gefragt wird, antwortet der anderer Peter, dass Angela voller Überraschungen stecke. Er erzählt Simone, dass nicht er, sondern Charles ein Held sei, und erklärt seine Gedanken über Tod, die Schönheit und das Leben. Nachdem er sich selbst und Simone gehen gesehen hat, belauscht er Charles und Angela, wie sie über Lindermans Plan reden. Charles glaubt, Peter sei besonders, weil Herz und nicht Stärke die Welt retten würde: Peter sei der Schlüssel, nicht Nathan. Angela streitet das ab und entgegnet, dass die Bombe explodieren und Nathan die Welt danach anführen wird. Charles drückt seine unterschiedliche Ansicht über die Unabwendbarkeit der Explosion aus und meint, dass er nicht mehr lang genug leben wird, um zu sehen, wer Recht hatte. Angela wünscht ihm alles Gute und verlässt ihren guten Freund. Charles bemerkt dann Peters Anwesenheit und fügt hinzu, dass Unsichtbarkeit eine gute Fähigkeit sei. Peter fragt, wie er herkam, und überlegt, ob es ein Traum oder eine Zeitreise sei oder ob Charles dafür verantwortlich ist. Charles erzählt ihm, dass er hier sei, weil er es muss: Um zu lernen, dass er die Welt retten wird. Charles weist daraufhin, dass Peter die Fähigkeit hat, bedingungslos zu lieben, und erinnert ihn an eine frühere Unterhaltung, die sie hatten, in der er bereits sagte, dass Liebe alles sei, was am Ende zählt. Er ruft laut, dass er müde sei, und Peter beobachtet sein anderes Selbst, wie er kommt und Charles davon schiebt.

In diesem Moment weckt Mr. Bennet Peter auf und meint, dass das Ortungssystem ihn erfolgreich gefunden hätte. Er erzählt Peter, dass Claire mit Peters Mutter die Stadt verlässt und dass Peter Claires Rettung zurückzahlt, indem er hilft, Sylar aufzuhalten. Peter fragt, wie er selbst gestoppt werden soll, wenn er die Radioaktivität nicht mehr kontrollieren kann, aber Bennet meint, er würde ihn selbst erschießen. Als Peter ihm dankt, erwidert er: "Nenn mich Noah."

Bennet und Peter erreichen Kirby Plaza, wo Sylar sich von hinten an die beiden heranschleicht und Bennet telekinetisch quer über den Platz wirft, was ihn handlungsunfähig macht. Sylar fragt, ob er Peter nicht schon einmal getötet hat, worauf Peter kontert, dass es schief gegangen wäre. Sylar beginnt damit, Peter telekinetisch zu würgen, als Matt ankommt und mehrere Schüsse auf Sylar abfeuert. Sylar fängt die Kugel mitten in der Luft ab und schleudert sie auf Matt zurück, wodurch dieser verletzt wird. Sylar sagt Peter, dass er seinen Plan, zu explodieren, nicht vereiteln werde, und greift sich eine nahe Parkuhr, die er über den Platz in seine Hand schickt. Nachdem er Peter getroffen hat, sieht Niki den Kampf und greift ein. Sie fängt Sylars nächsten Schwung ab und schlägt ihn. Peter kommt auf die Beine und sagt Niki, sie solle zu ihrer Familie gehen. Dann schlägt er Sylar mehrere Male. Sylar beginnt zu lachen, als Peters Hände anfangen zu glühen. Peter schreit ungläubig, aber Sylar sagt ihm, dass Peter der eigentliche Bösewicht und Sylar der wahre Held sei. Plötzlich erscheint Hiro, ersticht Sylar und ruft: "Yatta!" Peter sieht Hiro und bittet ihn, er solle Peter töten, damit er nicht explodiert. In diesem Moment stößt Sylar Hiro jedoch telekinetisch über dem Platz. Hiro teleportiert sich schnell weg, bevor er gegen das Gebäude schlägt.

Peter wird weiterhin immer heller, als Claire ankommt. Sie nimmt die Waffe ihres Vaters und nähert sich Peter. Er sagt ihr, sie müsse ihn töten und das sie die einzige wäre. Sie fragt, ob es nicht einen anderen Weg gebe, aber Peter erwidert, es gäbe keinen. Plötzlich kommt Nathan angeflogen und sagt seiner Tochter, dass es doch einen anderen Weg gibt. Er meint, die Zukunft sei nicht in Stein geschrieben und senkt ihre Waffe. Peter erzählt Nathan, dass er seine Fähigkeit nicht kontrollieren kann, aber Nathan beharrt, dass er ihn nicht verlassen wird und es noch einen anderen Weg gibt, das alles zu beenden. Peter sagt Nathan, dass er seinen Bruder nicht sterben lassen kann, aber Nathan erwidert, er werde nicht andere sterben lassen. Er erzählt Peter, dass er die Cheerleaderin gerettet hat, damit sie die Welt retten können. Nachdem sie sich gegenseitig ihre Liebe ausgesprochen haben, umfasst Nathan Peter und fliegt mit ihm hoch in den Himmel. Als die anderen zum Himmel schauen, findet weit oben eine gewaltige Explosion statt, die friedlich ausbrennt.

Zurück zu Peter Petrelli