Heroes Reborn aktuell auf Syfy

Richard Drucker

Aus Heroes Wiki
(Weitergeleitet von Don Rucker)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Richard Drucker
Drucker Profile.jpg
Erster Auftritt The Golden Goose
Charakterdaten
Superkräfte Elektronische Datenübertragung
Voller Name David Rooijker
Alias Don Rucker, T. Monk
Geschlecht
Alter 49 (zum Todeszeitpunkt)
Geburtsdatum 1943
Todesdatum 1992
Wohnort Paro, Bhutan
zuvor Holland,
zuvor Deutschland
zuvor Sevilla, Spanien
zuvor Buenos Aires, Argentinien
zuvor Bangalore, Indien
Wohnsitz zuvor Kloster de la Cruz
zuvor Haus der Vasquezes
Tätigkeit Revolutionär,
Internettycoon
Eltern Biologische Eltern:
Ruth Meisner (verstorben),
Rooijker
Adoptivvater:
Ricardo Vasquez
Geschwister Zahava Gitelman (Halbschwester; verstorben)
Sonstiges Hana Gitelman (Nichte; verstorben)

Richard Drucker war ein Kommunikations-Tycoon und Revolutionär. Er war ein weiterentwickelter Mensch mit der Fähigkeit, mit Technologien zu kommunizieren.

Entwicklung des Charakters

Comic:The Last Shangri-La

In einem Tempel in Paro übergibt ein Reisender Drucker eine Nachricht von Hana Gitelman , wonach sie verwandt sein müssten.

Comic:The Golden Goose

1992 fliegt Drucker mit Erlaubnis seines Piloten, Hampton Connolly, über den Himalaya hinweg in enen starken Schneesturm. Das Flugzeug stürzt ab, zwei Fallschirme öffnen sich und schweben zu Boden. Fünfzehn Jahre lang geniesst Conolly das Leben und die Masseusen in Bhutan. Connolly erwähnt, dass Drucker daran glaubt, das Schicksal hätte ihn an diesen Ort fallen lassen. Plötzlich schaut er in einen Pistolenlauf, unter Todesdrohung soll er Bob den Aufenthaltsort von Drucker angeben - er hat ihn aber seit dem Absturz nicht mehr gesehen Connolly, er habe Bhutan vor ein oder zwei Monaten verlassen und ihm nicht gesagt wohin.

Comic:Hana and Drucker's Plot Discovered

In Matt Neuenbergs Firmencomputer taucht eine unbekannte Datei mit der Bezeichnung T. Monk auf. Im Inneren des Computers erscheinen er und Hana Gitelman als 3D-Gestalten, welche nach seiner Erklärung ein Gefäss für ihre "Purusha" oder körperlose Seele sei. Sie seien im Inneren des Grossrechners, um eine grosse Virusdatei zu entfernen, welche den Zusammenbruch des ganzen Rechners zur Folge hätte - aber ihr Plan wird wie der Titel sagt entdeckt.

Comic:The End of Hana and Drucker

Im Inneren des Firmen-Grossrechners versucht Drucker im zusammenbrechenen Datenstrom des Grossrechners zusammen mit Hana rauszuschwimmen. Sie kommen in eine Sackgasse und nehmen ihr Schicksal an; Hana verabschiedet sich mit einem indischen "Wiedersehn!", während sie scheinbar zerstört werden zusammen mit dem Rest des Rechnerinhaltes, der in Matts optisches Gedächtnis transferiert wurde.

Heroes Evolutions

Bevor Richard Drucker in den Comics auftritt, gibt es in Hanas Nachrichten immer wieder Hinweise auf einen rätselhaften Unbekannten, der sich ins Gebirge zurückgezogen hat und jeden Kontakt zur Aussenwelt meidet.

Datei

Ein versteckter Link auf der Primatech-Site führt zu einem Einsatz-Verzeichnis. Mit dem Passwort, welches Micah im Corinthian Casino gibt, kann man Richard Druckers Eintrag einsehen, nachdem man den Benutzernamen und das Passwort eingegeben hat, auch andere ausser dem zwölften Einsatz. Das Dossier über Drucker ist praktisch leer. Immerhin gibt es folgende Beschreibung:

Extremer Hass auf die Gründungsmitglieder der Firma. Intelligenz auf höchster bekannter menschlicher Stufe. Zen-mässige Veranlagung. Nicht gewälttätig. Keine Annäherung! In sicherer Entfernung bleiben: Er wird merken, dass du ihn gefunden hast, bevor du es realisierst. Fähig zur Auslösung ernster, verheerender Schäden.

WEISUNG: Nach Auffindung weiter überwachen. Photographischer Nachweis seiner Existenz von höchstem Wert. Letzter Kontakt: 1977.

In seinem Dossier findet sich ein Foto (und eine Notiz von Hana) zeigt ihn in Bhutan, wo er "netzfern" und nicht von "Digitallärm belästigt sein will. Ferner ist da eine Ausgabenliste, wonach er die Summe von $876,808 für Gegenstände aus dem Linderman-Archiv des Corinthian ausgegeben hat.

Einsatzfahnder 2.0

Am 7. Februar 2008 führte primatechpaper.com die Dateien der Einsatzlisten nach. Druckers Personalakte enthält seinen Lebenslauf:

Born David Rooijker during 2. Weltkrieg, Richard Drucker's mother was allegedly a dancer and his father a resistance fighter, though neither of these facts has been confirmed. With the death of his parents, Drucker was brought up in a Monastery, eventually landing in Argentinien after the war.

As a child, he was obsessed with revolutionaries and felt that it would be his destiny to become one himself. Like many would-be revolutionaries, Drucker had issues with rage and anger, which were intensified by feelings of abandonment typical of children orphaned at a young age. A college brush with Zen and Hindu philosophy tempered his violent streak, but not his revolutionary zeal, a zeal that only grew when his Fähigkeit to hear and interpret all forms of communication signals first manifested.

Drucker became part of the core team first tasked by the U.S. government to create a nationwide communications network. This network grew into today's Internet, an industry in which Drucker earned a sizable fortune. Sometime in the 1980s, while doing business in Indien, Drucker vanished "off the grid" and was not heard from again until communications were intercepted coming from the Kingtom of Bhutan. Firma operative Bob Bishop was dispatched to locate Drucker, but only succeeded in turning up Drucker's long time personal pilot and confidant, Hampton Connolly.

Drucker was presumed dead, but further investigation revealed he had become, like Hana Gitelman, a kind of computer program crawling through the world's systems. Detected by Matt Neuenberg (see case file C025), Drucker and Hana were both completely vaporized by Elle Bishop and no longer pose any threat to Company dealings.

Please see GNI news report for more on Richard Drucker and his connection to Charles Deveaux. Video footage is archived in four parts.

Die Personalakte enthält auch ein psychologisches Profil:

As a youth, Drucker was filled with the twin pillars of passion and anger. His high intelligence led him to see evils everywhere and his intrinsic passion gave him the desire to do something about it. At the same time, he suffered for years with unresolved feelings of abandonment typical of a parentless child. While he outgrew some of these tendencies after finding solace in Zen and Hindu thinking, there quite possibly remained an undercurrent of anger at a world he perceived to be unjust.

In New York City, Drucker met Charles Deveaux who introduced the young man to founding members of this Firma. Their ideals ran counter to his and he moved in a different direction, though we know that he kept tabs on The Company over the years just as much as The Company kept tabs on him until his disappearance in Indien in the late 1980s.

Global News Interactive Video

Mehrere GNI-Videos auf Hanas Webseite mit Ngozi Badu, Alister Coles, Layla Jesrani und Charlie Svenson dokumentieren alle das Leben von Richard Drucker. Das Erste redet von ihm als einem Waisen, einem "Paten des Internet", der gerüchteweise mehrere Milliarden wert sei. Nach dieser Beschreibung wurde er 1943 während des zweiten Weltkrieges geboren. Sein Name war David, Sohn von Ruth Meisner und einem Freiheitskämpfer namens Rooijker.

Der zweite Teil der GNI-Reportage über seine Kindheit erzählt, dass seine Mutter 1944 verhaftet und nach Auschwitz deportiert wurde, er aber als tot im Wald zurückgelassen wurde, wo ihn sein Vater fand. Dieser schmuggelte ihn nach Spanien und setzte ihn auf der Treppe eines Klosters ab. Da nach dem Kriegsende ihn niemand abholte, sandte das Kloster ihn übersee nach Argentinien, wo er von der Familie Vasquez adoptiert wurde. Ricardo, sein Adoptivvater, bat ihm den Namen "Drucker" als Kombination des Klosterscheins: Don Rucker ist eine Falschdeutung von D(avid)rooijker.

In Argentinien genoss Drucker eine gute Schulbildung und wurde in dem revolutionären Geist dieser Zeit aktiv. Seine Überzeugung, dass die Massenmedien der Schlüssel zur Veränderung der Welt sei, schloss er sich einer Gruppe von jungen Revolutionären an, deren Ziel es war, die Ausbildung von Südamerikas ärmsten Schichten zu verbessern. Sein Losungswort hieß: "Demokratisiert das Überleben!"

In einem weiteren GNI-Video wird sein Weg nach New York beschrieben, wo er sich Richard nennt, sich mit Charles Deveaux befreundet und Miles-Davis-Konzerte besucht. Er gründet eine Geheimgesellschaft, die sich für Shamkhya interessiert und wohl noch heute existiert.

Im vierten Video erinnert sich Zjang Yang von Yang Industries an die 80er Jahre, als Drucker mit einem von Gummischlaufen umgebenen Ball von den Möglichkeiten weltweiter Kommunikation schwärmte und Helfer suchte, um eine Welt der Freiheit, des Wissens und der Kommunikation zu schaffen. Er erfand das Internet, ohne es zu patentieren, und zog sich danach in den Himalaya zurück.

Die Dokumentation zeigt und deutet auch mehrere Teile, welche Micah im Corinthian gefunden hat:

  • Teile eine Kreidenzeichnungen welche er in frühem alter gemacht hat mit Wellenlinien im Himmel (Der Kommentar nimmt es als Beweis von Druckers Faszination mit der Welt der Massenmedien schon im früher Jugend. Es ist auch das Symbol darauf zu sehen, was auf ein Bewusstsein seiner Kräfte schliessen lässt.)
  • Ein Stammbaum mit der Verbindung zu Hana.
  • Eine Handschrift wonach er in Deutschland als Waise zurückgelassen wurde und später vom spanischen Kloster nach Argentinien weitergeleitet.
  • Teile einer Karte mit Plänen für Überlebens-Demokratie in Bhutan um 1977.
  • Ein Poster, auf dem eine Hand das Buch Freiheit! - Unsere Zukunft, eines von Druckers politischen Schriften, hochhält.

Cogitoergosum Blog

Cogito ergo sum ist ein Teil der 9th Wonder-Seite.

In meinem Herzen...

Am 10. Dezember 2007 wurde der Eintrag "Wer ist Richard Drucker?" bei NBC.com erweitert:

Bis zum heutigen Tag, dem 10. Dezember 2007, hat Drucker noch nicht geantwortet - oder hat er?

Hier darüber diskutieren!

Der Link verweist auf einen Eintrag im 9th Wonders-Blog mit dem Titel "Neue Mitteilung. Wir habe einen geheimnsivollen Brief erhalten....", darin ein rätselhaftes Dokument mit dem Spruch Cogitoergosum. ( Cogito ergo sum heisst "Ich denke, also bin ich.") Der Blog-Eintrag trägt das Datum 5. Dezember 16:37 und den Titel "In meinem Herzen...". Im Brief steht:

In my heart.jpg

In meinem Herzen weiß ich sie war schön, aber ich
kannte sie nur kurz. Er war kühn, gewiss, aber
aber von ihm weiss ich nichts mehr. Möglich, dass
durch Leidenschaft, verstärkt durch Gewalt, etwas
Bemerkenswertes entstehen kann? Hat so alles
angefangen... ein gestohlener Augenblick unter
aufziehenden Wolken?

Vielleicht empfindest Du es als Neubeginn, aber
es gibt weder Anfang noch Ende. Wenn wir von
eine Lebenswendung weggezogen werden, fällt
die Ordnung der Dinge aus dem Gleichgewicht, und
Gleichgewicht habe ich jahrelang gesucht.

Wer immer diese Nachricht findet, muss
wissen, dass ich hier bin und doch nicht hier.
Dies ist ein Teil von mir und doch kein Teil von mir.
Und Aufdeckung kann uns alle
in Gefahr bringen.

Ansichtskarte

Am 12. Dezember 2007 wurde eine Ansichtskarte gemäss Poststempel aus Bhutan auf demselben Eintrag bei 9th Wonders veröffentlicht. Die Karte selbst hat weder Anschrift noch Datum.

Die Vorderseite zeigt das Kloster Taktshang Goemba (Tigernest)
Auf der Rückseite ist ein JavaScript-Programm.
Abschrift des JavaScript-Programms auf der Rückseite der Postkarte:

var keyStr = "ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=";
var output = "";
var chr1, chr2, chr3;
var enc1, enc2, enc3, enc4;
var i = 0;
var input = "WW91IGFyZSBwbGF5aW5nIHdpdGggZmlyZS4gUGxlYXNlIHN0b3AgeW91ciBpbnZlc3RpZ2F0aW9ucyBpbnRvIG15IHBhc3Qh";
do {
enc1 = keyStr.indexOf(input.charAt(i++));
enc2 = keyStr.indexOf(input.charAt(i++));
enc3 = keyStr.indexOf(input.charAt(i++));
enc4 = keyStr.indexOf(input.charAt(i++));
chr1 = (enc1 << 2 ) | (enc2 >> 4);
chr2 = ((enc2 & 15) << 4) | (enc3 >> 2);
chr3 = ((enc3 & 3) << 6) | enc4;
output = output + String.fromCharCode(chr1);
alert(output);
if ( enc3 != 64 ) {
output = output + String.fromCharCode(chr2);
}
if ( enc4 != 64 ) {
output = output + String.fromCharCode(chr3);
}
} while ( i < input.length)
alert(output);

Lässt man das Programm in einem Browser laufen, poppen mehrere Warnungen auf, als letztes die folgende vollständige Nachricht:

Ihr spielt mit Feuer. Bitte brecht die Nachforschungen nach mir ab!

Musikrätsel

Cogitoergosum wurde am 19. Dezember 2007 um 26:08 mit einem Rätsel nachgeführt:

Der Dramatiker William Congreve sagte: "Musik besitzt den Zauber eine wilde Brust zu besänftigen, einen Fels zu erweichen und eine knorrige Eiche zu beugen." Ich selbst wurde einst vor langer Zeit gezähmt. Meine Vorlieben sind immer noch in dieser Vergangenheit, auch wenn mich jetzt die Gegenwart wieder in den Bann zu ziehen versucht.

Zeig mir, dass du verstehst, was mir teuer ist...

iv7, V7(#5), i7, vii7 III7, VI7, III7(#5), i7, VII7, iv7, i7

iv7,V7(#5), i7, vii7 III7, VI7, V7(#5), i7, II7, v7, i7

Das Zitat entstammt der ersten Szene des ersten Aktes eines Schauspiels von William Congreve The Mourning Bride (1697). Die Akkorde passen zu "Blue in Green" von Miles Davies, den er damals in Paris hörte.

Bilderppuzzle

In einer verschlüsselten Botschaft an Samantha vom 14.1.2008 heisst es: "Nach meiner Ankunft in den USA traf ich Charles Deveaux in New York. Wir hatten viel Gemeinsam. Er machte mich mit seinen Freunden bekannt. Sie bemerkten, dass ich besondere Fähigkeiten hatte, Dinge hörte, die nicht vorhanden waren, Signale aus dem Weltraum, aus der Luft. Die sahen dass ich voll unbewussten Zorn eines verunsicherten Kindes war. Sie versuchten dies gegen mich selbst zu richten, mich einzuvernehmen, Aber ich durchschaute sie in ihrem wahren Wesen. Deshalb setzte ich mich ab. Vielleicht hast Du recht, Hana. Vielleicht ist es an der Zeit, alte Fehler wieder gut zu machen. Zusammen können wir ihre Infrastruktur zerstören, ein für alle Mal."

Kräfte

Richard Drucker hat dieselbe Gabe wie seine Nichte, nämlich EDT: elektronische, digitale oder elektromagnetische Nachrichten direkt im Hirn zu empfangen, zu senden und zu interpretieren. Nach seinem langen Aufenthalt in Bhutan tritt er zum ersten Mal (Comic:Hana and Drucker's Plot Discovered) im Innern des Grossrechners der Firma auf und ruft seine Nichte herbei: Er kann sich also auch im Inneren des Cyberspace bewegen!

Anmerkungen

  • Am 18 Januar 2008 kam folgende Meldung auf der Richard-Drucker-Seite der NBC.com: "Im Comic vom 7. Januer kam eine schockierende Enthüllung zu Tage... der Mann, von dem wir glaubten, er sei Richard Drucker war in Wirklichkeit sein Pilot Gans Hampton. Der wirkliche Richard Drucker starb vor Jahren." Am selben Tag ein Hinweis: "auf Hanas Webseite: Jemand hat Hana eine handschriftliche Nachricht geschickt mit dem Ausdruck der Betroffenheit über den Tod des "goldenen Gans" und der Warnung, nicht als Rache dafür etwas gegen die Firma zu unternehmen. Wenn aber Drucker tot ist, wie kann er diese Botschaft gesendet haben?"
  • Druckers Tod ist geheimnisumwoben. Hampton Connolly behauptete, er habe mit Drucker fünfzehn Jahre in Bhutan verbracht nach ihrem Absturz (Comic:The Golden Goose), aber NBC.com sagt ausdrücklich, Drucker habe den Absturz nicht überlebt.
  • Der Eintrag in der Einsatzliste vemerkt, Drucker habe als tot gegolten; nach weiteren Nachforschungen fand man jedoch heraus, dass er wie Hana Gitelman als eine Art Computer-Progamm weiterexistierte, der sich weltweit durch verschiedene Systeme weiterbewegen konnte. Entdeckt von Matt Neuenberg (siehe Datei C025), wurden Drucker und Hana durch Elle Bishop vollständig aufgelöst und bedeuten keine Gefahr mehr für die Aktivitäten der Firma.

Wissenswertes

  • Das Tigernest-Kloster befindet sich im Paro-Tal, in das Drucker abtauchte.
  • Bei der Landung in Bhutan bemerkt Drucker scherzhaft den Namen der Fluglinie Druk Air, welcher dem Seinen gleicht.
  • Das Samkhya gilt als eines der ältesten philosophischen Systeme indischen Ursprungs.
  • Der wahre "Vater des Internets" heisst Tim Berners-Lee.

Galerie


Drucker-betreffende Comic Charaktere bearbeiten

Hampton ConnollyRichard DruckerGefährtin des ReisendenMatt NeuenbergMatt Neuenbergs LehrerinMatt Neuenbergs MitschülerRaviReisenderTalentshow Booker

Siehe auch: The Last Shangri-LaThe Golden GooseThe Man with Too Much BrainsHana and Drucker's Plot DiscoveredThe End of Hana and DruckerComic CharaktereÜbrige Charaktere