Heroes Reborn aktuell auf Syfy

5.04 Das Wohl der Allgemeinheit

Aus Heroes Wiki
(Weitergeleitet von Das Wohl der Allgemeinheit)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wohl der Allgemeinheit
Staffel: Reborn
Folge: 504
Orig. Titel: The Needs of Many
U.S. Erstausstrahl.: 08. Oktober 2015
Dt. Erstausstrahl.: 27. Oktober 2015
The Needs of the Many.jpg
Drehbuch: Joey Falco
Regie: Jeff Woolnough
Vorherige Folge: Hinter der Maske
Nächste Folge: In der Höhle des Löwen
Wie finden wir unsere wahre Bestimmung? Ist sie etwas, womit wir geboren werden, verankert ist in unserem genetischen Code? Oder ist sie etwas, was wir erst mit der Zeit erkennen, ein wachsendes Bewusstsein, das sich aus den Freuden und Schmerzen ergibt, aus unserem Lieben, unseren Verlusten, unseren Erfolgen und unserem Leiden.


Zusammenfassung


Inhaltsangabe

5x04episodetitle.png

Tommy versucht im auf dem Kopf stehenden Autowrack seine Mutter anzusprechen, mit wenig Erfolg. Er teleportiert sie direkt in ein Krankenhaus. Dort geht eine Ärztin durch den Korridor, stößt auf die bewusstlos auf dem Flur Liegende und ruft nach Unterstützung.

Alexander French öffnet Haustür. Joanne fragt ihn nach seinem Namen und erschießt ihn mit Kopfschuss. Luke gibt zu Bedenken, dass dieser Mann vielleicht einen wertvollen Beruf und Familie hatte, als sie Schritte hören. Joanne nimmt sofort wieder schussbereite Pose ein - es ist aber nur ein Hund, der sich neben Herrchen hinlegt und wimmert.

In der Arktik landet Farah mit einem fliegenden Teppich. Diesen rollt sie auf und spricht ein paar Gebete. versucht mit einer Bussole die Ortung, aber das Ding dreht sich ohne Position. Plötzlich steht Malina hinter ihr und sie bemerken eine große Anzahl gefrorener Schmetterlinge. Malina fragt, ob es Zeit sei wieder in Richtung Süden zu gehe, sie sei bereit. Malina nimmt einen Schmetterling und haucht ihn an, er belebt sich und flattert über die anderen, die auch auffliegen.

In Tokyo sind Ren und Miko in einem Taxi zum Flughafen. Ren bucht auf seinem Handy ein Last Minute Ticket in die USA. Der Taxifahrer meint, das koste wohl eine Million. Ren lacht, Geld spiele keine Rolle für einen Internet-Star, er sei ein berühmter Gamer mit Tausenden von Followern, die ihm beim Gamen zuschauten. Dann setzt er eine Botschaft an alle Evernow-Fans auf, sie sollten sich alle in der Kleidung ihres Lieblingscharakters zum Renautas Hauptsitz in Midian kommen. Miko fragt, wie ihr das zu ihrem ihrem Schwert verhelfen werde, aber Ken ist überzeugt, dass man sich auf die Macht der sozialen Medien verlassen könne.

Noah und Quentin befinden sich bereits dort, Quentin witzelt über die Schafherde der Mitarbeiter, aber Noah erinnert ihn daran, dass er vor Kurzem noch genauso für Renautas gearbeitet hat. Quentin befürchtet, dass sie sich nicht nur Mollys Fähigkeit zu Nutze machen, sondern dasselbe auch mit seiner Schwester seine Schwester vorhaben und aus ihr eine Schattenschleuder machen werden. Sie suchen also einen Zugang um sie zu retten. Als Taylor vorbeikommt, hält Noah ihr die Waffe in den Rücken, sie erkennt verwundert den berühmten Einpacker und lässt sich auf seine Befragung ein. Ihm geht es jetzt nicht mehr ums Einpacken, sondern ums Befreien und dabei werde sie ihnen helfen. Sie habe doch sicher auch Zweifel an den Aktivitäten ihrer Mutter. Noah fragt Taylor, was sie über Renautas Forschungsabteilung und die Sicherheitsvorkehrungen weiß. Quentin ist es damals am 13. Juni nicht gelungen, an sie heran zu kommen, er wollte sie nur fragen, wohin denn seine Schwester verschwunden sei. Aber jetzt wolle er es wissen. Noah fragt, warum ihre Mutter Taylor in das Geschäft mit Menschen einbindet, welche gefangen gehalten, möglicherweise gefoltert werden. Da gehe es nicht um Vertrauen, Eltern würden manchmal Dinge verheimlichen, um ihre Kinder vor der Wahrheit zu schützen. Er verlange nicht von ihr, sie zu verraten, aber sie zu befragen.

In Ericas Büro untersucht Taylor das Schwert. Als Erica eintritt, will Taylor wissen, was mit Francis geschehen sei. Statt zu antworten macht ihr Erica Vorwürfe: Dass sie herumschlafe gehe ja noch, aber doch nicht mit einem von ihnen. Sie verstehe offenbar nicht ihre höheren Ziele. Dann soll sie eben mal genau erklären, wozu sie alle die Leute einsperren, meint Taylor. Erica genehmigt sich einen Drink aus einer Blechdose und erzählt begeistert von dem Erfinder der Aluminium-Extraktion, der das einst so wertvolle Metall der Allgemeinheit brachte. Taylor meint, sie sei nicht eine Kundin, sie will endlich das wahre Ziel. Eine Welt des Überflusses ohne Übervölkerung, Krieg, Hunger und Terrorismus schwebt Erica vor, es gehe um die Errettung unserer Spezies.

Im Krankenhaus wartet Tommy auf Bescheid, Emily und Brad kommen beide dazu und hören, dass seine Mutter eine innere Blutung hatte und eine Bluttransfusion benötige. Leider haben sie keine Blut der Gruppe 0 vorrätig, seit der Evo-Offenbarung seien die Spenden zurück gegangen. Tommy bietet sein eigenes Blut zum Test an, obwohl Emily ihm mit einem Blick andeutet, dass er sich damit in Gefahr bringe.

Im Nordosten Kanadas sind Farah und Malina auf ihrer Reise zurück nach Süden und machen einen kurzen Halt zwischen Bäumen. Malina wundert sich dass sie Zeit dazu haben, die Zeichen seien doch alle wie „Sie“ es angekündigt habe. Sie sei kein Kind mehr. Farah macht ein paar Andeutungen über ihre versteckte Kindheit in der Arktis und ihre tödlichen Feinde. Aber sie müssten den Tod mit Liebe bekämpfen: Sie lässt sie ihre Fähigkeit als Gegenkraft ausüben: Malina kann einen Setzling bis zum Baum aus dem Boden wachsen lassen. Dabei werden sie von einem Wanderer beobachtet, den Farah sofort ausschaltet, als er zu seinem Telefon greift, indem sie ihn zuerst beruhigt, sich ihm aber unsichtbar nähert, ihn niederschlägt und das Gerät zertritt. Die Lehrzeit ist vorbei, bedeutet sie Malina.

Im Lido Motel wundert sich Joanne, warum Luke im dunklen Zimmer bleibt und protestiert, als sie die Vorhänge zurück ziehen will. Luke behauptet, er habe starke Kopfschmerzen. Sein Kopf fühle sich besser in der Dunkelheit. Er habe viel nachgedacht, er möchte eine Pause machen, vielleicht sollte sie auch. Es sei nicht zu spät, sich zu entspannen und zu einem normalen Leben zurück zu kehren. Sie legt ihm die Hand an die Stirn und meint, das fühle sich heiss wie die Sonne an. Sie gibt ihm ein Glas Wasser, er solle sich ausruhen, sie besorge etwas gegen Kopfschmerzen. Luke versucht Joanne an die früheren Zeiten zu erinnern, aber sie meint, die Dinge ändern sich und wir mit ihnen. Luke versichert ihr, dass er sie immer noch liebe, aber sie verlässt den Raum. Als Luke das Wasserglas ergreift, beginnt das Wasser darin zu kochen. Zornig schmettert er es an die Wand. Als er aus dem Fenster schaut, sieht er ein Nordlicht. An den verschiedensten Orten sehen Carlos, Miko, Noah und Quentin alle auch das Nordlicht.

Im Krankenhaus nimmt der Arzt eine kleine Blutprobe von Tommy um zu testen, ob es passt. Tommy schaut aus dem Fenster und sieht auch das Nordlicht.

Malina fragt Farah, ob die anderen eine Ahnung hätten, was auf sie zukomme - sie hoffe nicht. Sie zweifelt, ob sie allein es aufhalten könne, aber Farah beruhigt sie, sie sei nicht allein. Auch wenn die anderen noch nicht wissen, sie werden ihnen helfen.

Miko sieht das Nordlicht aus dem Flugzeugfenster. Ren wundert sich, wie ruhig Miko ist. Sie sagt ihm, sie müsse immer daran denken, was M.F. Harris angedeutet habe. Ren piekst sie scherzhaft, sie fühle sich gar nicht tot an. Sonst wäre sie ja Zombie, und die essen keine Bretzel. Sie erzählt Ren, Harris habe ihr gesagt, ihr Vater habe dieselbe Fähigkeit gehabt. Deshalb sei er im Video-Spiel gefangen genommen worden, und ihre Bestimmung sei es, ihn zu befreien, freut sich Ren..

Carlos probiert die Version 2.0 des Vengador-Kostüms an, macht einige Anpassungen als Vater Mauricio eintritt. Er zeigt, wie er einen Boxsack mit einigen Schlägen aufschlitzt. Mauricio ist nicht beeindruckt, er hätte lieber Carlos werde selbst zum Mann, der des Kostüms wert wäre. Carlos aber hat es nicht für ihn, auch nicht für seinen Neffen gemacht. Er brauche einfach den Glauben an etwas über sich selbst. Mauricio mahnt ihn, dass Captain Dearing ihnen auf der Spur sei.

Im Krankenhaus erklärt Tommy seiner bewusstlosen Mutter, warum er das Risiko, sein Blut auf Übereinstimmung zu testen, eingegangen ist. Der Arzt kommt zurück: Der Test war negativ. Die nächste Blutbank mit ihrer Art ist in Indiana, der Transportweg sei zu lange. Tommy macht sich sofort auf den Weg und sagt Emily im Vorbeigehen, seine Mutter benötige Blut, er müsse schnell nach Indiana.

Im Renautas Hauptsitz versagt der Touchscreen Taylor den Zugang ins Innere, die Wachen wollen sie nicht durchlassen, obwohl sie die Tochter der Chefin erkennen. Taylor sticht sie beide mit Spritzen in den Hals und lässt auch Noah und Quentin in das Gebäude um Molly Walker zu finden. Auf dem Weg werden sie mit Waffengewalt von drei Harris-Klonen aufgehalten. Noah befiehlt Quentin und Taylor abzutauchen und schießt zuerst auf einen Feuerlöscher als Ablenkung. Die Klone schießen, aber ihr Ziel ist durch die Feuerlöscher beeinträchtigt. Noah gibt Feuer und trifft alle drei Klone, die jeweils auf den Boden fallen und zu Staub zerfallen.

Wieder im Auto unterwegs erinnert sich Luke zurück an ihren ersten Mord, wie glücklich Joanne damals war und wie gut sie danach geschlafen habe, aber er habe die ganze Nacht gekotzt. Seit sie ihren Sohn verloren hätten, habe er Angst, auch sie zu verlieren. Jetzt aber realisiert er, dass er sie bereits verloren hat. Er demonstriert seine Fähigkeit vor Joanne, indem er eine Flamme auf die Evo-Liste richtet und sie verbrennt. Schockiert stoppt Joanne sofort das Auto und setzt Luke die Pistole an dem Kopf. Er bleibt ruhig und sagt, sie könne es tun, wenn sie wolle. Sie zögert einen Moment, lässt aber die Waffe sinken. Sie habe ihn wirklich geliebt, sagt sie, öffnet die Wagentürm steigt aus und enfernt sich ohne einen Blick zurück.

In einer Besenkammer des Krankenhauses will sich Tommy Emily anvertrauen wegen der Belastung, anders zu sein als die anderen, sie bestärkt ihn darin, das zu sein was er ist. Es kommt fast zum Kuss, aber Emily mahnt ihn, sie müssten seiner Mutter helfen. Im Nu sind die beiden weg und zurück mit zwei Blutbehältern, sie laufen in das Krankenzimmer und informieren den Arzt. Der Arzt warnt Tommy: beim Bluttest ist herausgekommen, dass er ein Evo ist. Er will rasch raus, wird aber von Regierungsagenten gestellt. Einer der Agenten droht ihm, wenn er verschwinde, erhalte seine Mutter das lebensrettende Blut nicht.

Bei Gutierrez and Sons kommt Jose und bittet Carlos ihn auf die Probefahrt mitzunehmen. Das sei für ihn zu gefährlich und er müsse den Laden hüten, sagt Carlos und hebt ab. Jose wirft zornig eine Schraube unter das Auto und hört diese tief fallen - in die geheime Höhle, die er so entdeckt. Da ist das schwarze Rächer-Kostüm: Sein Vater war also El Vengador! Hätter er ihm doch von seiner Fähigkeit erzählt, sie hätten ein Team bilden können! Als Pater Mauricio kommt, zeigt ihm Jose zeigt die Maske, die er gefunden, und legt sie in das Auto, ohne die Scheiben zu öffnen. Der Pater bekreuzigt sich. Sie werden von Captain Dearing überrascht, der sich freut gleich zwei auf’s Mal zu erwischen. Des Paters Umwandlung in Rauch geht nicht schnell genug, Dearing kann ihn tasern, und im Hintergrund meldet eine Stimme, er habe den Knaben gepackt.

Miko und Ren erreichen Renautas in Midian, wo eine Reihe von Ren-Fans sind alle warten, alle kostümiert. Ren sagt Miko es wird einfach zu Renautas mit so vielen Menschen gekleidet als Katana Mädchen auch dort einzudringen. Miko Plan ist, das Gebäude heimlich betreten; dazu muss Miko nur ihren Sweater auszuziehen und sich den Fans als Katana Girl zu erkennen geben.

Taylor, Quentin, und Noah finden im Renautas-Gebäude eine grosse Lagerhalle voller Evos, die auf einem Träger fixiert und an Kabel angeschlossen sind. Quentin ruft nach Phoebe, aber es kommt keine Antwort. Taylor findet Francis unter ihnen und beschimpft ihre Mutter. Die Verkabelung erinnert Noah an einen Mann, der auch Fähigkeiten Fähigkeiten einsammeln konnte durch Gehirnanalyse. Erica scheint da einen anderen Weg der Nutzung entdeckt zu haben. Molly schlägt die Augen auf, Noah bindet sie los und will sie ausfragen. Sie warnt ihn, E.P.I.C könne nicht herausgezogen werden. Er hätte nicht herkommen sollen. Sie schaut ihm tief in die Augen und ergreift dabei seine Waffe. Noah versucht sie zu beruhigen, er wolle nur helfen, er müsse wissen was geschehen sei. Molly glaubt ihm nicht, ihr ganzes Leben wollten alle nur ihre Fähigkeit ausnutzen. Sie alle hätten gewusst worum es geht und seien bereit gewesen alles zu tun um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Allerdings einen bestimmten Ort, den Erica unbedingt finden wollte, hätte sie nicht heraus gegeben. Welchen den, will Noah wissen, aber Molly fürchtet, wenn sie es ihm verrate, werde er nicht wiederkommen und dann würden sie sowieso alle tot sein. Sie könne Erica nicht stoppen, aber will nicht helfen Milliarden von Menschen zu töten. Er soll vergessen was geschehen ist und die Zukunft retten! Dann erschießt sie sich. Alarme ertönen und sie laufen weg.

Harris informiert Erica, Molly habe sich umgebracht, Noah und Taylor seien dabei gewesen. Erica erkundigt sich über den Status der E.P.I.C. Das System ist nur noch in der Lage, Evos mit der Brille innerhalb einer Reichweite von 30 Metern zu identifizieren, aber die Standortverfolgung ist offline ohne Molly. Erica fragt nach dem Standort einer bestimmten Person, Harris verweist auf eine vielversprechende Spur in Kanada, die sie vor dem Unterbruch noch verfolgt hatten. Da müsse er jetzt persönlich hin, befiehlt Erica, um das Kind aufzuspüren und zu beseitigen. Das sei zu bedeutene, er solle den Schatten mitnehmen, nämlich Quentins Schwester Phoebe.

We all have a unique purpose. And try as we might, we cannot run from it. The only question that remains: will we be able to stay true to who we are? Or will we succumb to the pressure of destiny and become something else entirely, something inhuman?


Vorlage:AuftritteDasWohlderAllgemeinheit

Zitate

"Vergessen Sie, was geschehen ist, Noah. Retten Sie die Zukunft..."

- Molly Walker

"I hate your face, Bennet."

- Quentin Frady

Wissenswertes



Vorherige: Hinter der Maske Das Wohl der Allgemeinheit Nächste: In der Höhle des Löwen
Heroes Reborn
Teil Eins: Erwachen

Schöne neue WeltOdessaHinter der MaskeDas Wohl der AllgemeinheitIn der Höhle des Löwen

Siehe auch: Band Eins EpisodenBand Zwei EpisodenBand Drei EpisodenBand Vier EpisodenBand Fünf EpisodenHeroes Reborn EpisodenAlle Episoden