Heroes Reborn aktuell auf Syfy

3.18 Bloßgestellt

Aus Heroes Wiki
(Weitergeleitet von Bloßgestellt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bloßgestellt
Staffel: 3
Folge: 18
Orig. Titel: Exposed
U.S. Erstausstrahl.: 2. März 2009
Exposed.jpg
Drehbuch: Adam Armus
Kay Foster
Regie: Eric Laneuville
Vorherige Folge: Kalter Krieg
Nächste Folge: Wurzel des Bösen


Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung

3x18episodetitle.jpg

Claire bringt Alex ein belegtes Brötchen und Bargeld für ein Bahnticket nach Albuquerque. Alex hat keine Lust, die Stadt zu verlassen, aber Claire macht ihm klar, dass die Situation ernst ist. Da hören sie die Stimme der Mutter, er kann sich gerade noch verstecken, bevor sie eintritt und nach dem verschwundenen Geld fragt, dessen Versteck im Hundeschuh nur sie beide kannten. Mr. Muggles fängt an zu bellen und packt das Brötchen unter dem Bett. Jetzt ist ein Geräusch aus dem Schrank zu hören, Sandra findet den versteckten Alex.

Im Gebäude 26 beobachtet der Jäger wie Noah sein Heim im Bildschirm betrachtet, aber Bennet betont, dass er jetzt woanders wohne und Claire für ihr Verhalten selbst verantwortlich sei. Danko ruft alle Mitarbeiter zusammen und setzt die Fotos von Peter und Matt auf den Spitzenplatz der Wandtafel, der Entführung und des Mordversuchs an Regierungsagenten angeklagt und mit allen Mitteln zu bekämpfen. Nathan dringt darauf sie lebend zu fassen, aber Danko erinnert ihn daran, dass er Peters Pistole am Kopf spürte, er sei zum Abschuss freigegeben. Nathan sucht Unterstützung bei Noah, aber dem ging es nicht besser und er erklärt sich bereit, dem Befehl zu folgen. Ein Mitarbeiter meldet eine heiße Spur in Manhattan.

In Isaacs Atelier gelingt es Peter nur mit Mühe Matt aus der Trance zu wecken: Er male schon die ganze Nacht immer wieder dasselbe Bild, offenbar versuche er einen Ausweg aus der Prophezeiung, aber sie könnten nicht länger bleiben. Für Matt ist das Wichtigste Daphnes Rettung; in dem Moment startet ein Computer und auf dem Monitor ercheint eine Botschaft des Rebellen mit einer Adresse in Washington als Aufenthaltsort von Daphne. Peter traut dem Rebellen nicht recht, der aber befiehlt ihnen sofort zu verschwinden. In der Tat betreten gleich nach ihnen zwei Agenten das Atelier und melden ihr Entkommen, die Farbe sei noch feucht.

Unterdessen muss sich Claire in Costa Verde von ihrer Mutter ausfragen lassen. Sie erkärt zuerst, Alex sei ihr neuer Freund und ist sogar bereit zu gestehen, sie hätten miteinander geschlafen, als aber Sandra Claires Alter erwähnt, protestiert Alex, sie hätten kaum Augenkontakt gehabt. Sandra will die Wahrheit hören und Claire erklärt endlich, dass sie ihn vor ihrem Vater retten musste. Ihre Mutter hält ihr vor, welcher Gefahr sie ihre Familie damit aussetze und ist tief enttäuscht, dass Claire sie erneut angelogen hat.

Luke gefällt die Ausfahrt mit Sylar, das gestohlene Laptop zeigt ihm, dass sie der Überwachung entkommen sind. Er hätte wohl gerne einige Agenten abgekocht, aber Sylar will den Weg zu seinem Vater nicht mit Leichen pflastern. Lyle hat kein Verständnis dafür, dass der sich so um seinen Vater kümmert, er sei doch der mächtigste Typ der Welt, er habe niemanden nötig. Plötzlich bremst Sylar abrupt vor einer mit Brettern vernagelten Wurstbude und Lyle sagt, wenn Hunger habe, solle er ein paar Kilometer weiter fahren. Dann beginnt er die Bretter an ihm vorbeifliegen zu lassen.

In der Küche entschuldigt sich Claire für ihre Lügen, aber sie wolle damit ja nur Sandras Leben normal halten. Sandra protestiert, sie sei stärker und auch nicht so ahnungsloss wie sie und ihr Mann meinten. Beispielsweise wisse sie, dass dieser Poolreiniger-Lieferwagen schon seit vier Stunden vor dem Haus stehen, es gebe nichts so lange zu reinigen, aber wohl zu überwachen. Claire behauptet zwar, sie habe einen Plan, sie habe sich ihn bloß noch nicht ausgedacht. Alex stimmt zu, als Sandra bereit ist ihnen zu helfen.

Peter und Matt treffen beim Gebäude 26 ein, Matt schaut die vielen Stockwerke hoch und hat Bedenken, soviele Menschen gleichzeitig zu beeinflussen. Peter sieht das ein und greift nach Matts Fähigkeit, was allerdings den Fluchtplan in Gefahr bringt. Jetzt können sie gemeinsam “Gedanken stoßen“, sie kommen problemlos an den ersten Sicherheitsposten vorbei und in den obersten Stock zur Computer-Steuerstelle; sie stören den IT-Spezialisten beim Lunch, schicken ihn auf den Korridor weiter essen und Peter macht sich auf die Suche nach Daphnes Verbleib. Natürlich sind die beiden auf den Überwachungskameras zu sehen und Danko befiehlt den Computer abzuschalten und will gleich selbst in den Raum, obwohl ihn Noah warnt. Auf dem Korridor wird er sofort von den umgepolten Sicherheitsbeamten auf‘s Korn genommen und in den Kommandoraum zurückgedrängt. Am Monitor lacht Matt frech zur Kamera empor.

Sandra meint, das Wichtigste seien falsche Papiere. Unter dem Vorwand, er hab in der letzten Geschichtsprüfung versagt, konfisziert sie Lyles Fahrausweis. Der lässt sich mit seiner Spielkonsole kaum stören. Dann löst sie das Foto heraus und bügelt jenes von Alex an dessen Stelle und schickt ihn hoch, um seine Erscheinung zu verändern. Claire wundert sich über ihre Mutter, aber diese schwärmt von ihren wilden Jugendzeiten und dem Gitarristen von Def Leppard. Claire will sich für die Familienprobleme entschuldigen, aber Sandra beruhigt sie, sie sei nicht für die Spannungen zwischen ihnen verantwortlich, auch wenn es zu einer Scheidung kommen sollte.

Sylar geht durch den freigelegten Eingang in den leerstehenden Imbiss. Luke fragt, wonach er suche. Sylar weiß, dass etwas hier geschah und sein Vater auch da war. Ins Jahr 1980 zurückversetzt sieht er, wie er als kleiner Junge an einen der Tische gesetzt wird und ein Spielauto erhält, mit dem er auf dem Tisch und der Trennwand herumfährt, bis es in eine Spalte fällt. Als Luke ihn aus der Erinnerung weckt, lässt Sylar ein paar Bretter der Verschalung wegspringen und findet das verschwundene Spielzeug. Er kann sich definitiv an seinen Vater erinnern.

Claire überrascht Alex mit nacktem Oberkörper und entschuldigt sich; Alex macht es nichts aus, er fragt, warum sie das alles für ihn tue. Claire will sich für Menschen ihrer gefährdeten Art einsetzen; Alex wusste gar nicht, dass es noch mehr solche gibt und bedauert, dass sie sich nicht unter normaleren Umständen kennen gelernt haben. Claire weicht der Annäherung aus, sie sei momentan gar nicht für Bindungen, die doch alle in Scheidung endeten. Alex glaubt immer noch daran, besonders in solchen Momenten wie diesen. Es käme zum Kuss, aber wieder kommt Sandra dazwischen mit der Warnung, dass sich die Agenten nähern: Sie kennt Noahs altes Versteck unter dem Geschirrgestell und lässt Alex dahinter verschwinden. Die Agenten finden nichts im oberen Stock, Agentin Mills ist immer noch überzeugt, dass Claire Alex verstecke, der sei doch genau ihr Typ. Schließlich wirft Sandra die beiden raus. Alex ist bereit den Weg zum Bahnhof zu wagen; Claire fürchtet, dass er dabei gefasst werde; Sandra überlegt sich, wie man ihm einen Vorsprung verschaffen könnte.

Peter findet Daphnes Spur im Computer: Sie sei in eine medizinische Station verschoben worden. Matt flucht, im gleichen Moment greift der Rebell ein und spielt ein Video der Überwachungskamera im Flughangar ab. Sofort steckt Peter einen Stick ein, um es herunterzuladen. Da sie Daphne nicht befreien können werden sie etwas in der Hand haben müssen, um sie herauszupressen. Im Kontrollraum erklärt Noah Matts Fähigkeit: Die Gedankenbeeinflussung verlangt hohe Konzentration, Störspannungen können ihn nervös machen. Er geht zum Hauptschalter und löst einen Alarm aus, Matt hält die lauten Sirenen kaum aus, er will gehen, und tatsächlich lassen seine Schergen die Waffen sinken. Peter ist aber noch nicht fertig und verzögert die Flucht. Als er den Stick herauszieht, sagt Rebell, sie hätten noch 30 Sekunden. Im Gang können sie noch zwei Wachen bezwingen, dann aber kommt Nathan mit Danko und Noah, er will sie zur Aufgabe überreden, Matt will sie aufhalten und Peter gehen lassen, aber erneut werden blinkendes Licht und Alarmsirenen eingesetzt, sodass schließlich Noah Matt fesseln kann.

In Big Jim‘s Restaurant hält Sylar das Spielzeugauto und versucht, die Szene in seinem Gedächtnis aufzurufen, in der sich etwas Schreckliches abspielte: Sein Vater führt den kleinen Gabriel an einen anderen Tisch, erhält von dem dort sitzenden Ehepaar ein Bündel Banknoten, lässt ihn stehen und verlässt das Lokal. Als der Junge nach ihm schreit und ihn hinterher ins Freie rennt, ist sein Vater auch schon in seinen Wagen eingestiegen, seine Mutter sitzt schon drin, es scheint zu einem Wortwechsel zu kommen, er sieht eine Geste mit zwei Fingern und rote Blutspritzer erscheinen im schwarz-weißen Erinnerungsbild, dann stößt sein Vater die Mutter aus dem Auto und fährt weg, sie liegt am Boden mit einer Wunde quer über der Stirn.

Nathan versucht während einer Fahrt in seiner Limousine herauszufinden, ob seine Mutter hinter den Interventionen dieses Rebellen steckt, aber sie tut diesen Verdacht als lächerlich ab: Zum einen habe sie keine Ahnung von dem elektronischen Zeug und zum anderen wisse sie sehr wohl, dass sie es nur dank seiner Großmut verdankt, unbelästigt leben zu können. Nathan erklärt auch ihr, dass er die Leute nur verwahren wolle, andere hingegen wollten sie alle umbringen. Angela hat auf diesem Gebiet auch so ihre Erfahrungen gemacht. Da erhält er einen Anruf von Peter: Er verlangt die Freilassung von Matt und Daphne, sonst würden die Aufnahmen vom Gefangentransport in den Abendnachrichten zu sehen sein. Nathan wundert sich, dass er nur diese zwei verlangt, stimmt zu und lässt Peter den Treffpunkt bestimmen.

Am Abend gibt es Alarm bei Bennets Haus: Das Garagentor geht auf, die Poolreiniger fahren auf das herausfahrende Auto zu, Sandra lässt die Scheibe herunter und fragt, ob ein Kinobesuch mit ihrem Sohn die Bundesregierung bedrohe. Sofort stürzen Agentin Mills und ihr Begleiter auf das Haus zu, während gleichzeitig Claire und Alex auf der Rückseite des Hauses durch die Gärten stürmen. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd, die Agenten landen bei einem Swimmingpool und verlieren ihre Spur; die beiden sind nämlich unter Wasser versteckt und halten es lange aus, da Alex nicht nur für sich selbst unter Wasser atmet sondern auch Claire eine Mund-zu-Mund-Beatmung angedeihen lässt.

Im Kommandozentrum meint Nathan, alles sei bereit zum Austausch von Matt und Daphne gegen die Videoaufnahmen, aber Danko macht nicht mit. Nathan ist empört, dass er offene Befehlsverweiterung macht, aber Danko behauptet, er folge höheren Befehlen, da der Präsident erklärt habe, mit Terroristen werde nicht verhandelt, und sein Bruder sei einer. Während er sich zum Treffpunkt aufmacht, kann Nathan nur noch Noah daran erinnern, dass Peter seine Gedanken hören könne. Bei dem Treffen kann er dann laut Peter auffordern mit ihm zu kommen aber gleichzeitig daran denken, dass es eine Falle ist und er flüchten solle. Danko hat ihn aber bereits im Schussfeld, Peter weicht zurück, Danko schießt ihn an, Peter lässt sich über ein Geländer in die Tiefe fallen. Als Danko und Noah zu dem Geländer stürzen, fliegt etwas an ihnen vorbei in den Himmel. Es ist Nathan, der seinen verletzten Bruder in ein Spital fliegt. Später sitzt Peter mit einer Armbinde mit Angela auf einer Bank, Nathan fragt, wie es ihm gehe, aber danken will Peter ihm nicht, er macht ihn für die Toten verantwortlich. Nathan meint, er sei der Einzige, der die Welt retten könne, obwohl es etwas aus der Kontrolle geraten sei; er solle mit ihm gehen. Peter verhöhnt seine Fürsorge, umarmt ihn aber um wieder, um Fliegen zu können und entfleucht. Nathan will ihm nach, Angela hält ihn zurück, sie habe eine neue Situation gesehen, sie flüstert ihm etwas ins Ohr. In den Hauptnachrichten kommt jetzt der Sensationsbericht über die Verfrachtung von US-Bürgern, eine klare Verletzung der Verfassung, offenbar als Ausweitung des Patriotischen Aktes. Danko schaut vom Fernsehmonitor weg zu Matts Bild mit dem Sprengstoffgürtel, das man ihm aus Isaacs Wohnung gebracht hat.

Luke ist wenig beeindruckt von Sylars Entdeckung, er möchte lieber weiter über die kanadische Grenze und ein paar Omas ausrauben; Sylar seinerseits hat genug von seiner Ausfahrt und schickt ihn zu seiner Mutter zurück. Er selbst weiß jetzt, was er von seinem Vater will: Rache

Danko bindet dem wehrlosen Matt einen Sprengstoffgürtel um und meint, er müsse die Konsequenzen seines Handelns tragen. Matt versichert, er wolle niemandem etwas antun. Danko findet, jetzt sehe er doch wie ein richtiger Terrorist aus! Sie schmeißen ihm aus dem Transporter auf einen großen Platz, wo die Menschen nun panisch auseinander fliehen.

Auf Sandras Frage, ob sie den hübschen Kerl im Wandschrank vermisse, antwortet Claire: Ein bisschen. Sie freuen sich auf einen gemütlichen Fernsehabend mit einem kitschigen Liebesfilm. Als Claire runter geht, steht plötzlich jemand hinter ihr und begrüßt sie als Barbie: Der Rebell habe ihn hergeschickt, er brauche Hilfe.

Zitate

"I have a plan. I just haven't thought of it yet."

- Claire


"I cannot believe you know how to make a fake ID. Where did you learn that? Dad?"

"No. Claire, believe it or not, I was a teenager once, and an enterprising one, not unlike you, young lady. There was this band once I just had to see. Def Leppard. Oh, my god. Rick Savage. Bass player. So cute. Oh, what I would have given to..."

"Mom!"

"Sorry."

- Claire, Sandra


"So... how do I look?"

"Like an exceptionally cute boy who can breathe underwater."

- Alex Woolsley, Claire


"You gonna miss having a cute guy in your closet?"

"A little."

- Sandra, Claire


"You made him look like Mr. freaking Rogers!"

- Sylar


"Hello, Barbie."

- Eric Doyle, (to Claire)


Charakterauftritte

[bearbeiten]Charakterauftritte

Wissenswertes

  • Peter gibt Noah als Treffpunkt 4001 Nebraska Avenue, in Wirklichkeit die Adresse von NBC News' in Washington.
  • Lyle ist mindestens 16, da er offenbar einen Fahrausweis hat, allerdings nicht besonders gut fährt, wie seine Mutter anmerkt.
  • Auf seinem Fahrausweis steht 'Lyle Bennet'; seit sie in Kalifornien sind, hat die Familie Bennet allerdings den Decknamen 'Butler' angenommen.
  • Die Musik während Sylars Gedächtnisblitzen ist "The Chain" von Fleetwood Mac.
  • Sylar spottet, Luke stele seinen Vater wie den verdammten Mr. Rogers dar. Das ist eine Anspielung auf die amerikanische Kindersendung Mister Rogers' Neighborhood.


Vorherige: Cold Wars Exposed Nächste: Shades of Gray
Staffel Drei
Band Drei: Schurken

Die WiederkunftDer SchmetterlingseffektEiner von uns, einer von ihnenTödlicher HungerEngel und MonsterMarionettenEris quod sumSchurkenZeit der SchattenDie Sonnenfinsternis, Teil 1Die Sonnenfinsternis, Teil 2Vater unserFeuer

Band Vier: Fugitives

Unmittelbare GefahrBlut und VertrauenGebäude 26Kalter KriegBloßgestelltWurzel des BösenHauch des TodesZufluchtVerwandlungen1961Ich bin SylarUnsichtbare Bedrohung

Siehe auch: Band Eins EpisodenBand Zwei EpisodenBand Drei EpisodenBand Vier EpisodenBand Fünf EpisodenHeroes Reborn EpisodenAlle Episoden