Heroes Reborn aktuell auf Syfy

4.01b Kompass

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kompass
Staffel: 4
Folge: 01b
Orig. Titel: Jump, Push, Fall
U.S. Erstausstrahl.: 21. September 2009
Dt. Erstausstrahl.: 01. September 2010
Jump-Push-Fall.jpg
Drehbuch: Adam Armus
Kay Foster
Regie: Ed Bianchi
Vorherige Folge: Neubeginn
Nächste Folge: Tinte

Zusammenfassung

  • Claire und Gretchen untersuchen Annies Tod.
  • Noah untersucht den Mord an Danko.
  • Peter arbeitet hart auf seinem alten Posten und versucht, sich aus allem rauszuhalten.
  • Matt versucht, seine Abhängigkeit loszuwerden.
  • Tracy versucht, ein neues Leben anzufangen.
  • Hiro macht einen alten Fehler wieder gut.
  • Edgar erlangt seinen Kompass wieder.


Inhaltsangabe

Für Teil 1 dieser Episode siehe Neubeginn.

In Los Angeles stolpert Matt über ein Spielzeugauto seines Sohnes und das Bettchen leer vor. Zur selben Zeit starrt Nathan in seinem Büro seine Tasse an, doch sie bewegt sich nicht, er geht ins Bad und betätigt dabei den Lichtschalter ohne Berührung, wobei kurz die Erscheinung von Sylar zu sehen ist. Matt geht unterdessen durch die Wohnung und ruft nach Matty, meint, dieser spiele Verstecken. Plötzlich hört er ihn schreien, dreht sich um und steht Sylar mit dem schreienden Matty im Arm gegenüber. Sylar lässt den Kleinen mit dem Arm winken und sagt, er wolle seinen Körper zurück haben. Sylar erklärt Matt, dass er jetzt, wo Matt ihn aus seinem Körper verjagt habe, sich an ihm festhalte: Er sei jetzt in seinem Kopf! Als Matt aber meint, dann sei er ja nicht wirklich, warnt Sylar, er könne Matts Baby fallenlassen, wenn sein Wunsch nicht erfüllt werde. Er will wissen, wo sich sein Körper befinde. In dem Moment ruft Janice; Sylar wirft ihm das Baby zu. Als Janice eintritt, liegt das Baby im Bett, und Sylar ist verschwunden. Matt fült sich müde und Janice möchte, dass er wieder ins Bett kommt.

In derselben Nacht schraubt Noah den Rauchmelder in seiner Wohnung ab, da sein Abendessen im Mikrowellenherd verkohlt ist. Er füllt eine Schale mit Flocken und Milch und versucht, Sandra anzurufen, aber eine Männerstimme meldet sich und will sie rufen, doch Noah bleibt stumm und legt auf. Als es klingelt, meint er, sie rufe zurück, aber es ist Tracy, die ihn zu Dankos Wohnung ruft. Dort sieht er Danko tot am Boden, Tracy versichert, sie sei es nicht gewesen.

Hiro ist in seiner Vergangenheit angekommen und erkennt den Jahrmarkt in Tokio wieder. Er will aber nichts am Verlauf ändern und versucht vergeblich, in die Gegenwart zurückzukehren, als ihn der vierzehnjährige Hiro bittet, ein Foto von ihm mit seiner Schwester und seinem Freund Ando zu schießen, worauf er genau das Dreierportrait macht, nach dem er die Wahrsagerin treffen wird. Der junge Hiro glaubt, ihn zu kennen, doch Hiro meint, dass er ihn mit jemandem verwechsle.

Claire wird in ihrem Zimmer von einer Kommissarin wegen Annies Tod ausgefragt; diese will wissen, ob Annie mit Minderwertigkeitsgefühlen gekämpft habe. Im Gegenteil, meint Claire; aber das passt nicht zu dem Abschiedsbrief, die sie auf ihrem Bett hinterlassen hat. Claire erinnert sich aber deutlich an das sauber gemachte Bett und an keine Notiz und glaubt nicht an einen Selbstmord.

In New York City erhalten Peter und Hesam in ihrer Ambulanz einen Alarmruf von einer Unfallstelle zwölf Straßen weiter weg. Da sie gerade im Stau stehen, meint Hesam, sie kämen bestimmt zu spät. Peter rast wie der Blitz zu Fuß und kann gerade noch rechtzeitig eine schwangere Frau, die in einem Wagen festgeklemmt ist, retten.

In Dankos Wohnung erklärt Tracy, dass sie schon entschlossen war, den vergesslichen Danko leben zu lassen, aber da sei dieser Messermann gekommen und habe nach etwas gesucht. Noah bemerkt, dass sich alle Verletzungen Dankos in der Magenregion konzentrieren; er greift hinein und findet einen Schlüssel.

Im Krankenhaus in New York neckt Hesam Peter, die Mutter habe ihre neugeborenen Zwillinge beide Peter getauft, aber Peter wiegelt ab, es seien Mädchen, und er wolle nicht zur Mutter, die sich persönlich bedanken möchte. Hesam begreift nicht, warum Peter sich nicht in seinem Erfolg sonnen will. Er will ihn für den Abend einladen, aber Peter will sofort eine zusätzliche Stellvertretung übernehmen; da die Lücke aber schon gefüllt ist, geht er nach Hause. Dort angekommen hört Anrufbeantworter ab, auf den Nathan gesprochen hat. Er ruft nicht zurück, stattdessen hängt er die Zeitungsmeldung seiner letzten Rettungsaktion an die Wand, die schon mit früheren Ausschnitten vollgehängt ist. Während er den Polizeifunk abhört bekommt er Besuch von Noah.

Hiro glaubt auf dem Jahrmarkt, es sei eine Art Test, und bleibt standhaft, nicht einzugreifen. Er möchte wieder in die Gegenwart reisen, doch das gelingt ihm nicht. Samuel, der seinerseits in der Vergangenheit angekommen ist, fragt ihn, ob er sein Glück versuchen wolle, und spricht ihn, als er ablehnt, mit seinem Vornamen an. Hiro wundert sich, aber Samuel stellt sich vor und meint, sie würden noch gute Freunde werden.

Noah macht in Peters Wohnung zuerst ein paar Komplimente über die neue Einrichtung und meint, er habe sich schon lange nicht mehr bei seiner Mutter gemeldet und wundert sich über die Wand mit den Zeitungsausschnitten. Peter gibt zu, dass ihm Mohinders Fähigkeit zu Hilfe kommt und er endlich einen positiven Sinn in seinem Leben sehe. Dann berichtet Noah von Dankos Tod und seinem Schlüsselfund. Er vermutet, dass ein Superschneller bei dem Schließfach darauf warten würde, bis jemand öffnen wolle, und bittet Peter ihm, beizustehen. Peter ist daran interessiert, wie schnell denn der andere sei.

Samuel zeigt Hiro, dass er besonders ist.

Kimiko fragt nach Hiro, Ando will sich zuerst herausreden, sagt ihr aber schließlich, er sei wohl aus der Zeit herausgeglitten und jetzt auf einem Jahrmarkt vor vierzehn Jahren. Kimiko schaut ihn ungläubig an und geht weg.

Auf dem Jahrmarkt erkennt Samuel den Zeitreisenden Hiro und sagt ihm, dass auch er Fähigkeiten hat; er zeigt ihm seinen Kompass, den er an Stelle einer Uhr eintätowiert hat und dessen Zeiger sich bewegen. Dann fragt er ihn, ob er etwas mit dem Jungen zu tun habe. Ja, das sei er selbst, sagt Hiro, aber er wolle nicht einschreiten, sonst zerstöre er seine Heldenzukunft. Er müsse ja nicht alles ändern, sondern nur ein kleines Detail, erwidert Samuel. Hiro sieht, wie Ando gerade mit einem Slushy auf Kimiko zugeht und weiß im voraus, dass Jung-Hiro gleich vom Wahrsagerzelt her Ando anstoßen wird, sodaß das farbige Getränk Kimikos Bluse bekleckert und sie auf ewig sauer auf Ando sein wird. Samuel kann ihn nicht davon überzeugen, dass man auch nur teilweise eingreifen kann, also stößt er Hiro genau zwischen Ando und Kimiko, sodass dieser den Becher und den blauen Fleck auf dem Hemd abbekommt. Dann kehrt er in die Gegenwart zurück.

Sandra bringt Claire zum College, nachdem sie die Nacht zu Hause verbracht hat. Claire sagt ihr, dass sie Annies Eltern von der Selbstmordnotiz erzählt habe, Sandra meint, sie solle doch die Polizei machen lassen, aber Claire meint nur, es sei die Wahrheit. Vor ihrem Zimmer wartet Gretchen auf sie und will mit ihr über die Notiz sprechen. Jetzt meint Claire, sie habe diese vielleicht doch im Dunkeln übersehen. Gretchen kann nicht glauben, dass jemand sein Leben auf Jahre hinaus plant und dann aus dem Fenster springt. Nachdem sich Sandra verabschiedet hat, erklärt Gretchen, es handle sich klar um einen Mord und sie sei begierig, dies zu beweisen.

Peter im Kampf mit Edgar.

Noah und Peter gehen zur New York Federal Bank. Während sie auf die Kassette warten, rät Noah Peter, er solle nicht so alleine leben, er selbst sei ein schlimmes Beispiel dafür, dass man über den Beruf die Familie vernachlässige. Ein Bankmanager bringt dem vermeintlichen „Mr. Danko“ seine Kassette und geht wieder. Noah öffnet sie und findet darin einen scheinbar zerbrochenen Kompass. Es klopft, die Tür geht auf, der Bankangestellte bricht verletzt zusammen, Edgar steht hinter ihm und verlangt die Herausgabe des Kompasses. Peter packt ihn und übernimmt seine Fähigkeit. Er schnappt sich blitzschnell im Flug eines der Messer, welche Edgar auf Noah schleudern wollte, wehrt sich gegen dessen Attacken und schlägt ihn schließlich in die Flucht. Der Bankangestellte atmet noch.

Matt will gerade arbeiten gehen, als er einen jungen Mann mit Matty spielen sieht. Er wundert sich, daß sein Sohn nicht fremdelt, aber Janice erklärt ihm, dass Roy schon seit Mattys Geburt das Wasser bringe. Das scheint Matt nicht zu gefallen, und schon gar nicht, dass Roy seine Frau beim Vornamen nennt. Er gibt zu, dass ihn der Gedanke nervt, dass Roy da war, als er selbst weg war. Janice meint, die Eifersuchtsgefühle sollte er überwunden haben, Matt entschuldigt sich mit Stress bei der Arbeit, er sei da einem Drogenring auf der Spur und brauche die Namen der Lieferanten. Janice meint, Gedankenlesen würde helfen, aber darauf will Matt wie versprochen verzichten.

Matt spricht in einer Selbsthilfegruppe für Polizeiangehörige über seine sechs Wochen Enthaltsamkeit, er erkennt an, dass er “es“ egoistisch angewandt hat, ohne auf die anderen zu achten. Da betritt Sylar die Runde, er sei ein Beispiel dafür! Wo sein Körper sei? Matt redet über Geister aus seinem früheren Leben, die er neuerdings sehe, und versucht Sylar zu ignorieren, der ihn dazu auffordert, seine Kräfte zu benutzen. Die anderen verstehen nicht, warum er plötzlich zu schreien anfängt. Matts Partner beobachtet ihn aufmerksam. Der Leiter geht schließlich zu einem anderen Mitglied über.

Als dann Hiro in die Gegenwart zurückkehrt und Ando fragt, ob sich irgend etwas geändert habe, meint dieser, alles sei wie sonst. Als dann aber Kimiko hereinkommt und die Miete für das Büro verlangt, bemerkt Hiro, wie Ando sie „Kimmy“ nennt, sie zärtlich miteinander umgehen und sich schließlich küssen. "Geschafft!"

Peter bringt ihn ins Krankenhaus, er wird es schaffen. Noah glaubt nicht, dass Danko dafür sterben musste. Beim Hinausgehen nimmt Peter den Kompass in seiner Hand, woraufhin die Nadel sich wie wild um die eigene Achse dreht. Als Noah ihn zurücknimmt, steht sie wieder still. Peter will ihn nicht mehr haben und überhaupt, je weiter er von Noah entfernt bleibe, desto einfacher sei sein Leben. 53 Menschenleben habe er gerettet. Diesmal hat er nur mitgemacht, um sich die Geschwindigkeit anzueignen, die ihm bei der Arbeit helfen werde. Noah wünscht ihm alles Gute und rät ihm, seine Mutter mal anzurufen.

Gretchen kommt mit einem Stapel kriminologischer Bücher und redet von einem Sprung-Stoß-Fall-Test; Claire fragt, ob der in einem der Bücher stehe, aber Gretchen behauptet, sie habe das aus der Fernsehserie „Crossing Jordan“ aufgeschnappt: Die Polizei benutze eine Puppe mit den Maßen des Opfers, um zu eruieren, ob es mit oder ohne Stoß an derselben Stelle lande. Sie demonstriert fallen, springen und schubsen mit einer Orange, die sie vom Bücherstapel fallen lässt. Beim "schubsen" wirft sie sie allerdings auf den Narbartisch. Sie könnten sich vielleicht eine entsprechende Leiche entwenden. Sie sagt etwas zu laut "Es geht um Mord!", wodurch plötzlich Ruhe einkehrt. Claire geht das zu weit.

Matt macht sich für ein Verhör bereit; sein Partner fragt ihn, ob er dazu imstande sei, in der Sitzung sei er etwas eigenartig gewesen. Aber Matt fühlt sich gut, bietet dem Verdächtigen einen Kaffee an und will es locker angehen. Da tritt Sylar wieder auf und reizt Matt, es wäre doch viel leichter mit Telepathie. Matt kann sich zwar enthalten, aber seine Versuche, Sylar zu vertreiben, enden damit, dass er einen Stuhl auf ihn wirft, was den Verdächtigen so verstört, dass er tatsächlich den Namen preisgibt, worauf Matts Vorgesetzter eintritt.

Hesam steigt zu Peter in die Ambulanz, der ist gerade dabei, einen Becher Muschelsuppe zu essen, frisch aus Boston. Hesam wundert sich darüber, aber Peter erklärt, er kenne da jemanden… Da trifft ein Polizeiruf mit einer Adresse ein, Hesam meint, sie hätten noch Pause, aber Peter ist schon verschwunden. Der Verletzte ist Noah, Peter verarztet ihn, der Kompass ist weg.

Matt kommt nach Hause und ist gar nicht erfreut, schon wieder Roy vorzufinden, obwohl dieser gerade dankenswerterweise die Warmwasserleitung repariert hat. Und dann scheint er sich auch noch so gut mit Matty zu verstehen. Matt mahnt zum Aufbruch und begleitet ihn nach draußen. Ob er keine eigene Familie habe? Er gibt Roy eine Hundert-Dollar-Note in die Hand; dabei überredet er ihn, nach einer anderen Tour zu verlangen und nie mehr in dieses Haus zurückzukommen. „Erwischt!“ höhnt Sylar hinter ihm.

Im Krankenhaus kommt Tracy zu Noahs Krankenbett. Er hat sie herbestellt, weil es doch zu gefährlich ist, ohne einen von ihnen zu arbeiten. Der Schlüssel habe zu einem Kompass geführt und ihr Freund mit den Messern habe ihn soeben mit Gewalt an sich gebracht. Tracy meint, vielleicht sei das eben einer wie sie, der nur seine Sachen behalten wolle; es gehe vielleicht nicht darum, sie zu stoppen, sondern ihnen zu helfen. Warum er denn wirklich angerufen habe? Noah gesteht, dass der Kontakt zu seiner Frau abgebrochen sei. Sie entdecken Peters Becher mit Muschelsuppe, Noah will sie mit Tracy teilen, sie verlangt einen zweiten Löffel.

In Tokio fragt Hiro Ando, ob denn die Heirat schon geplant sei. Er versucht ihm zu erklären, dass er die Vergangenheit zu seinen Gunsten geändert habe, sodaß damals ihre Romanze beginnen konnte. Das sei seine neue Aufgabe: Die Fehler seiner Vergangenheit zurechtzurücken. Ando gibt zu bedenken, dass Hiro todkrank sei und seine Fähigkeit immer noch nicht kontrollieren könne. Umso mehr müsse er sich daran machen, meint Hiro, jeder Tag sei ein Geschenk.

Claire kann nicht einschlafen und faßt schließlich einen Entschluß: Sie steigt auf das Fensterbrett, schaut in die Tiefe und lässt sich dann als Testpuppe in die Tiefe fallen; dabei landet sie in einer ähnlichen Lage wie Annies Kreidespuren am Boden. Sie biegt ihre Glieder zurecht und sagt zu sich selbst, daß wohl doch niemand Annie gestoßen habe. Als sie hinaufblickt, sieht sie Gretchen geschockt im Fenster stehen und winken. Sie winkt zurück.

Die Bilde von Claire, Sylar und Peter auf Lydias Rücken

Edgar übergibt auf dem Jahrmarkt Samuel den Kompass. Er meldet, dass er einem Empathen begegnet sei, sei aber nicht mit ihm ins Gespräch gekommen. Er weiß von Lydia, dass Samuel einen Zeitreisenden getroffen hat, und meint, dieser könne Arnold ersetzen. Das hört Samuel nicht gerne, er betont, dass man Familie nicht ersetzen könne. Er habe Hiro auf den richtigen Weg gebracht, später werde er sich ihnen anschließen. Zunächst wolle er die anderen zusammenbringen. Er läßt auf Lydias Rücken drei weitere Gesichtszüge entstehen: Sylar, Peter und Claire.

Zitate

Can I get you something to drink?

Love what you've done with the place.

Thank you. So I have water or mustard.

Water is good.

Peter, Noah


It's not healthy to live alone, Peter. No connections to anybody. It's a dead end. Trust me, I'm Exhibit A. For years, I put my job ahead of my family, and now my kids are off at school and I'm eating cereal for dinner and a strange man is answering my wife's phone.

Noah (zu Peter)


Where did you get those, the homicide bookstore?

Is there such a place?

Claire, Gretchen


Don't you want to prove your roommate was defenestrated?

Of course. And yes, I know what "defenestrated" means.

Well, don't get mad at me for using it in a sentence.

Gretchen, Claire


Maybe we could swipe a cadaver from the medical school. What? It's a victimless crime.

Gretchen (zu Claire)


Hi. My name is Sylar. It's been about six weeks or so since I've seen my body, and I want it back.

Sylar (zu Matt)


Gotcha.

Sylar (zu Matt)


Got an extra spoon?

Tracy (zu Noah)

Charakterauftritte

[bearbeiten]Charakterauftritte

Anmerkungen

  • Der englische Originaltitel "Jump, Push, Fall" bezieht sich auf Gretchens vorgeschlagenen Test, eine Puppe von Annies Größe aus dem Fenster zu werfen, um aus der Position abzulesen, ob Annie selbst sprang oder gestoßen wurde.

Wissenswertes


Vorherige: Orientation Jump, Push, Fall Nächste: Ink
Staffel Vier
Band Fünf: Redemption

Neubeginn / KompassTinteInnerer FriedenBesessenTabula RasaSeltsame AttraktorenEs war einmal in TexasSchattenboxenMeines Bruders HüterFamilienfestDie fünfte PhaseDas Tal der HoffnungZerstörte BrückenRettungsmissionVerlorene LiebeDie Kunst der TäuschungDie MauerDer letzte Vorhang

Siehe auch: Band Eins EpisodenBand Zwei EpisodenBand Drei EpisodenBand Vier EpisodenBand Fünf EpisodenHeroes Reborn EpisodenAlle Episoden