Heroes Reborn aktuell auf Syfy

1.17 Die Firma

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die gleichnamige Gruppierung siehe Die Firma

Die Firma
Staffel: 1
Folge: 17
Orig. Titel: Company Man
U.S. Erstausstrahl.: 26. Februar 2007
Dt. Erstausstrahl.: 30. Januar 2008
Companymanbw copy.jpg
Drehbuch: Bryan Fuller
Regie: Allan Arkush
Vorherige Folge: Unerwartet
Nächste Folge: Parasit


Zusammenfassung


Inhaltsangabe

1x17 diefirma.jpg

Im Haus der Bennets lässt Ted den Türknopf der Hintertür schmelzen, er und Matt treten ein. Matt trennt Mr. Bennets Computer vom Netz, in der Hoffnung, dass vielleicht belastende Beweise darauf sind. Ted schlägt vor, dass Matt einfach in Mr. Bennets Kopf geht. Matt sagt ihm, dass sie Mr. Bennet bei Primatech zur Rede stellen werden. Während Matt mit dem Computer beschäftigt ist hören er und Ted wie die Bennet-Familie nach Hause kommt. Ted schlägt vor, dass sie Mr. Bennet jetzt zur Rede stellen, doch Matt zögert, weil er seine Familie dabei hat. Matt und Ted streiten sich kurz, doch Matt wird überzeugt, ihn jetzt zu stellen. Die Bennets kommen herein und Lyle bringt seine Mutter nach oben. Ted tritt hervor und Mr. Bennet befiehlt Lyle, seine Mutter nach draußen zu bringen. Matt zieht seine Pistole und hält die beiden auf. Mr. Bennet stellt Matt als Polizist des LAPD vor, doch Matt erklärt ihm, dass er kein Polizist mehr sei, dank ihm. Mr. Bennet fragt, warum sie bewaffnet in seinem Haus sind. Ted erklärt, dass er keine Waffen braucht und Mr. Bennet das bereits weiß. Mr. Bennet behauptet, er kenne Ted nicht. Ted sagt ihm, wenn er weiterhin lügt, werde er wütend, und wenn er wütend wird, werde er "sehr hell und sehr heiß". Matt sagt Mr. Bennet, dass er ihnen helfen muss, damit Ted nicht wütend wird. Mr. Bennet behauptet weiter, dass er nur ein Papierverkäufer ist.

Vor fünfzehn Jahren, Mr. Bennet hat ein Bewerbungsgespräch mit Thompson: Er fragt ihn, was er über Papier denkt. Der junge Bennet antwortet trocken "überaus begeistert". Thompson, belustigt, erzählt ihm, dass soweit seine Freunde und Familie wissen, das nun sein Leben sei. Er gratuliert Bennet und heißt ihn als neuen Bereichsmanager bei Primatech Paper willkommen. Die Fassade endet sofort an diesem Punkt. Thompson sagt ihm, dass niemand draußen weiß, was die Firma tut. Mr. Bennet versteht und stimmt zu, dass die Leute noch nicht bereit sind, von weiterentwickelten Menschen zu wissen – sie seien wie Teetassen. Thompson erklärt ihm, dass es viele Dinge geben wird, die er machen muss, die moralisch verwerflich sein werden. Mr. Bennet erwidert, dass er keine Probleme damit haben wird. Thompson sagt Bennet, dass er einen Partner haben wird, der bereits hier ist. Mr. Bennet sieht weg und Claude Rains erscheint aus seiner Unsichtbarkeit. Mr. Bennet ist überrascht und verblüfft.

In der Gegenwart drängt Ted Mr. Bennet zu erklären, was bei Primatech vor sich geht. Matt erklärt, dass Mr. Bennet dafür verantwortlich ist, Leute zu entführen und behauptet, dass er sich nicht darum schert, was er mit den Leuten macht, nur dass sie sich nicht erinnern können. Mr. Bennet fragt, wie er sie zwingen kann, nichts mehr zu wissen. Matt hört Claire, wie sie über den Haitianer denkt und ihren Vater dafür beschuldigt, was gerade passiert. Matt offenbart, dass Claire weiß, dass dies alles Mr. Bennets Schuld ist und er alle getäuscht hat bis auf sie. Er sagt weiter, dass Claire weiß, dass ihre Mutter und Lyle auch vergessen mussten, doch sie nicht. Matt fragt sie, warum der Haitianer ihre Erinnerungen nicht gelöscht hat, doch Claire erwidert, dass sie es nicht weiß. Mr. Bennet behauptet weiter, dass er die Wahrheit sagt und Teds Hände beginnen zu glühen. Matt versucht Ted zu beruhigen. Claire gibt zu, dass ihr Vater kein Papierverkäufer ist.

Etwas später gehen Claire und Matt in den Nebenraum, um sich zu unterhalten. Er hört Claire, wie sie denkt, dass sie Hilfe holen kann, weil sie nicht verletzt werden kann. Matt bittet sie, nicht die Heldin zu spielen, weil Ted sehr gefährlich ist und Matt ihre Hilfe benötigt, um sicherzustellen, dass niemand verletzt wird. Claire erkennt, dass Matt ihre Gedanken lesen kann. Er behauptet, Mr. Bennet habe ihm das angetan und Claire fragt, ob ihr Vater ihr dasselbe angetan habt. Matt sagt ihr, dass sie beide seltsame Dinge gesehen haben und er erwähnt, was an ihrer Schule passiert ist. Matt hört wie Claire Peter Petrellis Namen denkt und sagt Claire, dass Peter wie er Gedanken lesen kann. Er hört weiter, dass Peter auch dasselbe tun kann wie sie. Er erzählt ihr, dass Peter ihn gebeten hat, sie zu beschützen und fragt sie, was für eine Fähigkeit sie hat. Er fragt, warum sie nach Sylars Angriff keine einzige Verletzung hatte, obwohl am ganzen Tatort ihr Blut aufgefunden wurde. Wieder liest er ihre Gedanken und hört "Ich bin unverwundbar."

Vierzehn Jahre in der Vergangenheit auf dem Dach des Deveaux-Gebäudes sprechen Mr. Bennet und Claude über das Schicksal von Baby Claire, und ihrer pyrokinesischen Mutter die im Feuer verschwand, als sie sie stellen wollten. Thompson, der mit seinem Vorgesetzten spricht, gibt Claude und Mr. Bennet ein Zeichen zum näher kommen. Thompson geht mit Claude weg, um sich unter vier Augen zu unterhalten. Mr. Bennet spricht mit Kaito Nakamura, der das Baby Claire auf den Armen hat. Ein junger Hiro Nakamura spielt mit seinem Game Boy in der Nähe, absolut unbeeindruckt, was gerade um ihn herum vor sich geht. Kaito fragt nach Claires Mutter und Mr. Bennet sagt, dass sie möglicherweise im Feuer gestorben ist. Kaito übergibt ihm Claire und sagt ihm, dass er sie adoptieren wird. Mr. Bennet zögert und Kaito erkundigt sich über die Sache mit dem Kinder kriegen bei Mr. Bennet und seiner Frau. Mr. Bennet sagt, er sei erleichtert, weil er nicht glaubt, er würde ein guter Vater werden. Kaito sagt ihm, dass er keine Wahl habe, doch warnt ihn davor, sich zu sehr an Claire zu binden. Er erklärt ihm, dass, wenn Claire Ungewöhnlichkeiten zeigt, sie sie zurück holen werden.

In der Gegenwart fragt Claire ihren Vater, ob er sie so gemacht hat. Sie fragt, ob sie eine Art Experiment war, während Matt und Ted darüber sprechen, was sie mit der Familie tun werden. Ted sagt Matt, dass er nur eine Heilung für das will, was sie mit ihm gemacht haben. Als Matt fragt, was ist, wenn es keine Heilung gibt, hört er, wie Ted denkt, dass er alle töten wird. Matt versucht sein Bestes, Ted davon zu überzeugen, nichts Unüberlegtes zu tun, doch Ted sagt ihm nur, er soll in Bennets Kopf rein. Er konzentriert sich auf Mr. Bennets Gedanken, doch der denkt in Japanisch (Anm.: in der deutschen Synchronisation denkt er "an Baseball"). Ted, wütend, sagt Mr. Bennet, dass er Antworten will. Matt hört, wie Bennet denkt, dass ein Tresor im Bücherregal ist. Matt erzählt es Ted, der zum Tresor läuft. Als Ted aus dem Zimmer ist, steht Mr. Bennet auf und zieht eine versteckte Waffe aus dem Kamin. Matt schlägt Mr. Bennet, bevor er zum Schuss kommt, Ted kommt zurück und tritt Mr. Bennet, als er am Boden liegt, sehr zum entsetzten seiner Frau. Matt zieht Ted von Mr. Bennet weg.

Ted verliert die Kontrolle, zielt mit einer Waffe auf Sandra und droht, sie zu töten. Er findet, die Frau des Mannes zu töten, der dafür verantwortlich ist, dass Ted seine Frau verloren hat, sei nur gerecht. Matt hört Mr. Bennet denken, dass Matt ihm vertrauen muss und Claire erschießen soll, damit sie sich heilen kann. Er hört, dass Claire dasselbe denkt. Matt, ohne anderen Ausweg, schießt auf Claire, bevor Ted etwas tun kann und sie bricht zusammen. Sandra rennt zu ihr und schreit. Mr. Bennet denkt, dass Matt das Vertrauen von Ted zurück gewinnen muss. Mr. Bennet denkt für Matt und warnt ihn, dass er ihn jetzt schlagen wird. Er tut es und täuscht Wut vor für das Töten von Claire. Mr. Bennet sagt Matt währenddessen durch seine Gedanken, dass sie die Leiche weg bringen müssen, bevor sie sich heilt. Matt bemerkt, dass die Familie sie nicht so sehen sollte, und sie bringen sie nach oben.

Matt und Mr. Bennet bringen Claire in ihr Zimmer, wo sie schnell heilt und das Bewusstsein wieder erlangt, sie hustet die Kugel hoch und spuckt etwas Blut aus. Matt fragt Mr. Bennet, ob er sie unzerstörbar gemacht hat und Mr. Bennet sagt ihm, dass er nicht für ihre Kräfte verantwortlich ist und dass er es nicht gern sieht, dass Matt sie verwirrt. Mr. Bennet sagt Claire, dass er es ihr später erklären wird, doch im Moment muss sie tun, was er ihr sagt. Mr. Bennet offenbart, dass die Leute für die er arbeitet, nichts von Claires Fähigkeiten wissen, sonst würden sie sie ihm wegnehmen. Doch Ted wird ungeduldig, also denkt sich Mr. Bennet schnell einen Plan aus und sagt Claire, sie soll tun, was er ihr sagt und Matt, er soll tun, was er denkt. Jedoch spitzt sich die Lage unten zu: Lyle versucht, Ted mit einem Baseballschläger niederzuschlagen, als Ted nach Matt und Mr. Bennet ruft. Ted duckt sich, ergreift den Schläger und fesselt Sandra und Lyle zusammen. Mr. Bennet und Matt kommen zurück nach unten. Matt sagt Ted, dass sie in der Papierfabrik finden werden, wonach sie suchen. Matt sagt, er werde bei der Familie bleiben, während Ted mit Mr. Bennet geht. Ted ist nicht einverstanden und sagt, dass er auf die Familie aufpassen wird. Er bedroht Mr. Bennet dann, dass er besser in einer Stunde wieder zurück ist. Andernfalls soll er nach der "Pilzwolke" Ausschau halten.

Der Haitianer hilft Mr. Bennet zum ersten Mal.

Vor vierzehn Jahren: Mr. Bennet erzählt Thompson, das seine Frau seine Waffe und die Beruhigungsmittel gefunden hat und misstrauisch wird, sowie von ihm denkt, dass er ein Serienkiller ist. Thompson meint trocken, dass es besser ist für sie zu denken, dass er ein Serienmörder ist, als die Wahrheit zu kennen. Mr. Bennet entschuldigt sich und bittet Thompson um Hilfe, er fragt ob seine Frau in Gefahr ist. Thompson fragt, was er tun würde, wenn er "ja" sagt. Mr. Bennet antwortet, dass er alles tun würde, was von ihm verlangt wird. Thompson sagt ihm, er soll sich beruhigen, weil seine Frau sich an nichts mehr erinnern wird. Er erklärt, dass es einen stummen Jungen aus Haiti gibt, der Erinnerungen "wegnehmen" kann. Er erklärte es mit Zeichnungen (er witzelt, dass sie an seinem Kühlschrank hängt). Er sagt Mr. Bennet, dass er danach dem Jungen für die Rettung seiner Frau danken soll.

In der Gegenwart gehen Matt und Mr. Bennet in einen abgesicherten Raum bei Primatech. Matt sagt ihm, wenn sie ohne Beweise zurückkommen, werde Ted wütend. Mr. Bennet sagt ihm, Ted wolle nicht die Wahrheit, sondern Rache, er besorge jetzt Beruhigungsmittel. Matt fragt, was mit ihm selbst passieren werde, ob ihm seine Erinnerungen genommen würden oder er zurück nach L.A. geschickt werde. Mr. Bennet sagt ihm, er werde nirgendwohin gehen, denn er sei der einzige, dem er vertrauen könne. Er informiert ihn dann, er habe den Haitianer kommen lassen.

Ted sitzt unterdessen in Bennets Wohnung und erstellt kleine Explosionen in seinen Händen, womit er Lyle und Sandra einschüchtert, während Claire das Ganze versteckt beobachtet.

In der Papierfabrik trifft sich Mr. Bennet mit dem Haitianer. Er drückt ihn gegen die Wand und sagt ihm, er wisse, dass der Haitianer sprechen könne. Er fragt, wer sonst noch von Claire weiß. Der Haitianer sagt ihm, nur sie beide wüssten davon bis jetzt, doch das werde sich ändern. Auf die Frage, warum er Claires Erinnerungen nicht gelöscht hat, behauptet er, er gehorche jemand in höherem Rang in Claires Leben.

Sieben Jahre zuvor fährt Mr. Bennet mit Claude auf einer Straße. Claude fragt, was ihr Auftrag ist und Mr. Bennet sagt, dass alles, was er weiß, ist, dass sie nach einer Sicherheitslücke suchen. Claude behauptet, Mr. Bennet wisse mehr als er preisgibt, doch wolle es ihm nicht erzählen. Mr. Bennet, der keine Sinn mehr darin sieht, es zu leugnen, sagt Claude, dass er die Sicherheitslücke ist. Er befragt Claude ,ob er jemanden mit Fähigkeiten versteckt. Claude erklärt ihm, dass sie Arbeit, die sie ausüben (auf die Versuche), ihn beunruhigen und dass er dachte, seit Mr. Bennet Claire versteckt, sei er sympathischer. Mr. Bennet sagt ihm, dass Claire keine Kräfte hat. Claude erinnert ihn daran, dass sie in Zukunft welche haben wird. Mr. Bennet behauptet, wenn sie Kräfte zeigt, werde er sie zurückgeben wie vereinbart, was Claude nicht wirklich überzeugt. Er offenbart, dass er in Bennets Büro war, als ihm aufgetragen wurde, ihn zu töten, doch er sei im Auto mit ihm, weil er denkt, dass Mr. Bennet ein guter Mann ist. Ohne ein Wort, hält Bennet das Auto auf einer Brücke an und bittet Claude auszusteigen. Er fragt Claude, wen er versteckt, doch Claude hinterfragt die Motive der Firma. Mr. Bennet zieht eine Waffe und fragt erneut. Claude sagt ihm, dass er nicht seine eigenen Leute verraten wird und Mr. Bennet keine andere Wahl habe. Zu Claudes Überraschung schießt Mr. Bennet auf ihn und er fällt gegen die Brüstung der Brücke. Er schießt wiederholt und Claude wird unsichtbar und scheint über die Brüstung in den Tod zu stürzen.

In der Papierfabrik streiten sich der Haitianer und Mr. Bennet über Claire. Der Haitianer behauptet, dass Mr. Bennet nicht die Intressen der Firma über die Sicherheit seiner Tochter stellen kann und das er eine Verpflichtung ihr gegenüber habe. Sie streiten darüber, wie Claire am besten geschützt werden kann und Matt sagt ihnen, dass sie nicht sicher sein wird, bis sie Ted geben, was er verlangt.

Ted betrachtet eine Uhr im Haus der Bennets, als er eine Geräusch von oben hört. Als er hoch geht, um heruaszufinden, was das war, kommt Claire durch die Hinterür herein und schneidet ihre Mutter und ihren Bruder los. Oben entdeckt dieser Mr. Muggles, der aus Claires Zimmer läuft. Er geht hinein. Als er die Decke von Claires Bett zurückzieht entdeckt er, dass sie fehlt und rennt runter. Lyle schafft es, durch die Hintertür hinauszulaufen, aber Claire wird von Ted gefangen. Claires Mutter lehnt es ab, das Haus ohne ihre Tochter zu verlassen und versucht, gegen deren Willen Claire zu helfen. Völlig in Rage benutzt Ted seine Kräfte um Claires Hals zu verbrennen und dann beobachten er und Claires Mom ihre Regeneration. Nachdem der Fluchtversuch fehlschlug, fesselt Ted Claire und ihre Mutter mit Isolierband. Ihre Mutter sagt ihr, dass sie immer dachte, dass Claire ein Wunder sei. Claire streitet ab, ein Wunder zu sein, aber ihre Mutter sagt ihr, dass jemand ein Wunder sein muss, wenn jemand von den Toten aufersteht. Schließlich realisiert Claires Mom, was sie meinte, als sie sagte, sie sei durch Feuer gelaufen, ohne sich zu verbrennen. Ted fragt Claire, ob Matt wusste, dass sie sich heilen würde, wenn er sie erschießt und beginnt misstrauisch zu werden.

In diesem Augenblick kehren Matt und Mr. Bennet zurück und Ted konfrontiert sie sofort mit ihrem Schwindel. Um ihn zu besänftigen bietet Mr. Bennet Ted dessen Akte an. Matt versucht Ted zu überzeugen, dass er hat, wonach er verlange und nun gehen sollte. Mr. Bennet sagt Ted, dass die Firma, für die er arbeitet, ihn umbringen würden, wenn sie wüssten, dass er Ted diese Informationen gegeben hat und dass er sich jetzt, da er sein eigenes Leben riskierte, wünschen würde, dass Ted seine Familie gehen lässt. In der Zwischenzeit kam der Haitianer durch die Hintertür herein und befreite Claire und ihre Mutter, die alle durch die Hintertür hinauslaufen und dort Lyle treffen, der die Polizei gerufen hat. Mr. Bennet erklärt Ted, dass er nicht verantwortlich für dessen Kräfte ist und dass Ted kleine Mengen radioaktiver Strahlung abgegeben hat, bevor er verschleppt wurde. Zu Teds Verwunderung eröffnet ihm Mr. Bennet, dass es kein Heilmittel gegen seine Kräfte gibt. Im gleichen Augenblick betritt Thompson heimlich durch die Hintertür das Haus und zielt mit einer Waffe auf Ted. Mr. Bennet versucht ihn noch zu warnen, dass er durch erschießen "entladen" werden würde, doch Thompson drückt ab, noch bevor er seinen Satz beenden kann.

Claire regeneriert sich nach der Explosion.

Ted fällt zu Boden und verliert die Kontrolle über seine Kräfte, setzt das Haus in Flammen und entlässt starke Schockwellen, die alle von den Beinen reißen. Matt und Thompson verlassen das Haus. Als Claire ihren Vater nicht mit ihnen herauskommen sieht, geht sie zurück ins Haus, während der Haitianer sich heimlich aus dem Staub macht. Claire sagt ihrem Vater, dass sie nicht ohne ihn gehen wird. Mr. Bennet versucht Ted zu erreichen, um ihn ruhig zu stellen, aber er kommt nicht nahe genug an ihn heran, ohne sich zu verbrennen. Matt kommt zurück und versucht zu helfen. Claire sagt ihrem Vater, dass sie nahe genug an ihn heran kommt um das Beruhigungsmittel zu verwenden, da sie ja nicht getötet werden kann. Nach einigem Protest von Mr. Bennet hilft ihm Matt aus dem Haus, wo sich bereits Nachbarn sammeln. Alle warten auf Claire. Claire nähert sich mir der Nadel Ted, wobei sie sich schrecklich verbrennt. Aus der Sicht der Menschen draußen wird die Vordertür weggesprengt und die Explosionen lassen nach. Für einen Moment befürchten sie das Schlimmste, aber schließlich entkommt Claire schwer verbrannt dem Haus. Sie überrascht alle, dass sie laufen kann, ihre verbrannte Haut regeneriert leicht. Ihre Familie nimmt sie in die Arme, aber Mr. Bennet sieht Thompson, der Claires Kraft entdeckt hat und beabsichtigt nun, Claire wegzubringen.

In der Papierfabrik sprechen Thompson und Mr. Bennet und beobachten dabei Ted, der eingesperrt und ruhiggestellt in der Zelle ist, in der einst Sylar festgehalten wurde. Thompson sagt Mr. Bennet, dass es eine Schande ist, dass er einen anderen Partner umbringen muss, besonders einen, der Schuld an der Misere hatte. Mr. Bennet fragt, ob sie ihn lokalisiert haben und Thompson erwidert, dass sie den Haitianer noch nicht gefunden haben. Er sagt Mr. Bennet, dass der Haitianer wahrscheinlich davon ausgeht, dass Mr. Bennet ihn ausliefern würde, nicht ahnend, dass es eigentlich Mr. Bennet war, der Claire über mehrere Monate versteckt hat. Mr. Bennet behauptet, dass Claire dem Haintianer mehr vertraut haben muss als ihm. Danach sehen sie nach Matt, der bewusstlos und an ein Gerät angeschlossen auf einem Tisch liegt und von Candice Willmer untersucht wird. Bennet fragt, ob Canice "eine von ihnen" ist, was Thompson bestätigt. Thompson merkt auch an, dass es sehr hilfreich sein wird, jemanden mit Matts Fähigkeiten um sich zu haben. Dann fragt er Mr. Bennet, wann sie damit rechnen können, dass er Claire zu ihnen bringt. Er sagt, er bringt sie jetzt her.

Mr. Bennet fährt Claire den Highway entlang. Sie fragt ihren Vater, wo er sie hinbringe und ob sie ihre Familie wiedersehen wird. Er sagt ihr, dass er das nicht wisse und sie nur beschützen wolle.

Mr. Bennet opfert sich selbst auf, um seine Tochter zu schützen.

Drei Jahre zuvor hilft Claire ihrem Vater eine Brille auszuwählen. Sie fragt, ob sie auch eines Tages eine Brille brauchen würde, da sie sieht, dass ihr Vater und ihr Großvater eine benötigen. Mr. Bennet erkennt, dass die Zeit gekommen ist und eröffnet ihr, dass sie adoptiert ist. Sie fragt nach ihrer "richtigen Familie", worauf hin er nur meint, die Bennets sind ihre richtige Familie, wenn auch nicht die biologische. Er bringt vor, dass ihre wahre Familie darauf aufbaut, wie sehr sie sie liebt. Claire wählt eine Hornbrille aus. Er probiert sie und Claire sagt ihm, er sehe aus "wie ihr Vater".

Mr. Bennet fährt auf der Brücke rechts ran. Er und Claire steigen aus und treffen auf den Haitianer, der auf sie wartet. Er sagt Claire, dass das der Abschied ist und Claire sagt, dass es einen besseren Weg gibt. Der Haitianer sagt ihr, dass das der beste Weg ist, damit die Firma ihn nicht verdächtigt und glaubt, er sei nicht involviert. Mr. Bennet erklärt ihm, wo er ihn anschießen müsste, damit er nicht daran stirbt. Er fordert Claire auf, sich umzudrehen und die Ohren zuzuhalten, weil er nicht will, dass sie sieht, wie ihr Vater angeschossen wird. Widerwillig hört sie auf ihn und der Haitianer schießt auf Bennet, direkt unterhalb der linken Seite seines Brustkorbes. Claire dreht sich wieder um. Mr. Bennet fordert ihn nunmehr dazu auf, "in ihn zu gehen" und all seine Erinnerungen zu löschen, die jemanden zu Claire führen könnten. Nach einem tränenreichen Abschied zwischen Claire und ihrem Vater löscht der Haitianer dessen Erinnerungen während Claire zusieht und weint.

Zitate

"Keine Angst, ich werde den Hund nicht verstrahlen. Ich werde dem kleinen Mr. Muggles doch nichts tun!"

- Ted (zu Matt)


(Denkend) "Du musst mir vertrauen, erschieß Claire."

(Denkend) "Erschieß mich!"

- Mr. Bennet, Claire (zu Matt Parkman)


"The son of a bitch is thinking in Japanese."

"Why are you thinking in Japanese?!"

- Matt, Ted (zu Mr. Bennet)
(In der deutschen Synchonisation wurde dies mit "an Baseball denken" übersetzt, wohl weil bereits zuvor Japanisch vermieden wurde)


"Soll ich mich etwa tot stellen? Tut mir leid, ich bin nicht Mr. Muggles."

- Claire (zu Mr. Bennet)


"Gott hat die eine zweite Chance gegeben. Fass Dir ein Herz und gib deinem Vater auch eine!"

- Sandra Bennet (zu Claire)


"Wenn Sie um acht nicht zurück sind, halten Sie nach dem Atompilz Ausschau!"

- Ted (zu Matt und Mr. Bennet)


"Wenn Sie jetzt auch noch lügen, dann werd' Ich mich aufregen. Und Sie wissen was passiert, wenn ich mich aufrege. Alles an mir würde sehr hell und glühend heiss!"

- Ted (zu Mr. Bennet)


"Ich habe kein Problem mit moralischen Grauzonen."

- Mr. Bennet (zu Thompson beim Einstellungsgespräch)


"Ich bin nur Papierverkäufer."

- Mr. Bennet (zu Matt Parkman)

Anmerkungen

  • Masi Oka tritt in dieser Folge nicht auf, aber sein Charakter (Hiro Nakamura).
  • Das Bild der völlig verbrannten Claire ist auch das erste des Comics Family Man, welcher ebenfalls auf der Brücke endet; es wird ergänzt, wie Bennet Hana Gitelman kontaktiert. Dieser Appell wiederum setzt den Anfang zu der Reihe der War Buddies: bevor er sich das Gedächtnis löschen lässt, organisiert Bennet Widerstand gegen die Firma.

Wissenswertes

Externe Links


Charakterauftritte

[bearbeiten]Charakterauftritte


Vorherige: Unerwartet Die Firma Nächste: Parasit
Staffel Eins
Band Eins: Genesis

GenesisKein Blick ZurückEin gewaltiger SchrittKollisionBotschaft aus der ZukunftDas zweite GesichtNichts zu verbergenSieben Minuten bis MitternachtHeimkehrSechs Monate zuvorAusgelöschtGottesgabeKontrollverlustAblenkungenFluchtUnerwartetDie FirmaParasit0,07 ProzentFünf Jahre späterDer schwierige TeilErdrutschWie man einen explodierenden Mann aufhält

Siehe auch: Band Eins EpisodenBand Zwei EpisodenBand Drei EpisodenBand Vier EpisodenBand Fünf EpisodenHeroes Reborn EpisodenAlle Episoden