Heroes Reborn aktuell auf Syfy

Sylar/Staffel 1

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Sylar innerhalb der 1. Staffel. Mehr Informationen über Sylar gibt es im Hauptartikel.

Genesis

Mohinder Suresh findet eine Kassette mit der Aufschrift "Sylar" in der ehemaligen Wohnung seines Vaters.

Kein Blick zurück

Es wird erwähnt, dass Sylar ein tatverdächtiger Serienmörder ist. Seine Opfer werden manchmal mit horizontal aufgeschlitztem Kopf und entferntem Gehirn aufgefunden. Andere Opfer sind mit diversen Haushaltsgegenständen an die Wand geheftet, ohne Anzeichen physischen Kontakts. Audrey Hanson, eine FBI-Agentin, untersucht den Tatort eines Mordes, der ihrer Meinung nach von Sylar verübt wurde, und Matt Parkman benutzt seine neu entdeckte Kraft, um die vermisste Tochter des Opfers (Molly Walker) zu finden.

Sylar kannte den verstorbenen Chandra Suresh vor seinem Tod. Chandra sagte seinem Sohn Mohinder, dass er dachte, dass Sylar "Patient Null" sei. In einem aufgezeichneten Telefongespräch zwischen Chandra und Sylar spielt Sylar darauf an, dass Chandra Suresh "ihn so gemacht habe" und erwähnt einen mysteriösen "unkontrollierbaren Hunger", den er nun hat. Chandra wollte zu diesem Zeitpunkt nichts mehr mit Sylar zu tun haben.

Als Hiro in die Zukunft reist, sucht er am 8. November Isaac Mendez in dessen Wohnung auf. Hiro findet Isaac ermordet vor, mit seinem Kopf aufgesägt und seinem Gehirn entfernt, genau wie bei Molly Walkers Vater.

Sylars erste Auftritte sind schemenhaft und geheimnisvoll.

Ein gewaltiger Schritt

Mohinder und Eden besuchen Sylars mutmassliche Wohnung. Als niemand antwortet, bricht Mohinder ein. Drinnen bemerkt Eden, dass Sylar keine Fotografien in seiner Wohnung hat, jedoch eine Menge Bücher über Philosophie sowie eine Kopie von Chandra Sureshs Buch Activating Evolution. Mohinder fotografiert in der Wohnung; unter anderem macht er ein Foto vom Buch seines Vaters auf einem Pult, von Büchern auf Regalen und von einem Buch in einem Glaskasten. Zufällig findet er hinter dem Glaskasten einen geheimen Raum. In diesem Raum befindet sich eine Karte ähnlich der von den Sureshs verwendeten, jedoch mit vielen weiteren Verbindungen und Papierstücke, die mit den Verbindungsschnüren verbunden sind. Eden identifiziert Nathan Petrelli auf einem der angehefteten Fotos. Mohinder findet im geheimen Bereich einen weiteren Raum, der mit Vinylplanen abgedeckt ist. Die Innenwände sind vollgekritzelt, was möglicherweise darauf hindeutet, dass Sylars psychischer Zustand unausgeglichen ist. Schriftzüge wie "Vergib mir. Ich habe gesündigt." sind überall zu sehen, einige davon offensichtlich aus Blut.

Unterdessen versucht ein Mann, vermutlich Sylar, Molly zu entführen, die sich in einem sicheren Raum im FBI-Hauptquartier in Los Angeles befindet. Matt und Audrey hindern ihn daran, wobei Matt Molly beschützt und Audrey die Verfolgung aufnimmt. Als Audrey ihre Waffe zieht, schleudert sie der Mann irgendwie rückwärts gegen eine Mauer und bewirkt, dass sie ihre eigene Waffe auf ihren Kopf richtet. Als Matt eintrifft, schiesst er auf den unbekannten Mann. Als sich jedoch Matt umdreht, um nach Audrey zu schauen, steht der Mann wieder auf und die Kugel, die Matt auf ihn abgefeuert hat, fällt wirkungslos auf den Boden. Als Matt und Audrey nach hinten schauen, verschwindet der Mann.

Botschaft aus der Zukunft

Sylar ist auf einem Bild von Isaac Mendez zu sehen, das Peter Petrelli fertigstellt. Es zeigt, dass Sylar eine Cheerleaderin töten und ihr Gehirn entfernen wird, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Nichts zu verbergen

Audrey glaubt, dass sie ein weiteres Opfer von Sylar gefunden hat, Robert Fresco, doch es stellt sich heraus, dass dieser stattdessen unabsichtlich von Theodore Sprague getötet wurde.

Sieben Minuten bis Mitternacht

In Midland, Texas, unterhalten sich Hiro und Ando mit einer Kellnerin, Charlie, im Burnt Toast Diner. Gleichzeitig sitzt an einem anderen Tisch ein Mann, der ein Baseballcap trägt. Er lässt eine Tasse in seine Hand gleiten, indem er seine Kräfte braucht. Dabei ist eine defekte analoge Uhr zu sehen, die 11:53 Uhr anzeigt.

Als Charlie ermordet aufgefunden wird, die obere Hälfte ihres Kopfes abgetrennt, ist Sylar nirgends zu sehen. Als Hiro Charlies Körper sieht, erkennt er sofort, dass dieser auf die gleiche Art und Weise zugerichtet wurde wie bei Isaac Mendez in der Zukunft.

Im Gebäude von Primatech Paper Co., das als sein Hauptquartier dient, erklärt Mr. Bennet Isaac Mendez, dass Sylar ein supermächtiger Serienmörder ist, der andere Personen mit Kräften jagt und tötet. Er bestätigt, dass das Gemälde, das Peter Petrelli für Isaac fertiggestellt hat, seine eigene Tochter Claire zeigt, wie sie von Sylar ermordet wird. Er bittet Isaac zu malen, wo sich Sylar befindet, so dass sie ihn stoppen können, bevor er Claire an ihrer Homecoming-Feier am kommenden Abend tötet.

In Indien hat Mohinder Suresh einen seltsamen Traum. In seinem Traum beobachtet er voller Grauen, wie sein Vater, Chandra Suresh, von einem Fahrgast in seinem Taxi ermordet wird. Der Mann zerschmettert die Trennwand und schlägt Chandras Kopf gegen das Fenster. Dabei zerbricht er das Deckglas seiner Uhr, so dass sie bei 11:53 Uhr stehenbleibt.

Heimkehr

Eine schattenhafte Gestalt steht vor dem Trophäen-Schrank an der Union Wells High School und liest den Zeitungsausschnitt über Jackie Wilcoxs unverdiente Auszeichnung, den Mann aus dem brennenden Zug gerettet zu haben. In seiner Hand ist eine defekte Uhr; es ist Sylar.

Später erlischt plötzlich das Licht im Umkleideraum und eine schattenhafte Gestalt geht daran vorbei. Jackie protestiert gegen Claires Versuche, sie in Sicherheit zu bringen, und plötzlich packt Sylar Jackie am Hals, drückt sie gegen einen Schrank und hebt sie in die Luft. Claire stürzt sich auf Sylar, aber er wirft sie ab und lässt sie in eine Mauer fliegen. Jackie schreit. Sylar hält Jackies Mund zu und erhebt einen Finger vor ihrer Stirn in die Luft. Plötzlich hört man ein Schneidegeräusch und Jackies Schädel wird aufgetrennt, wobei Blut in alle Richtungen spritzt.

Als Claire regeneriert, begreift Sylar, dass sie diejenige ist, die er haben will, und er verfolgt sie hinaus in den Flur, wo sie in Peter hineinrennt. Peter befiehlt Claire weiterzurennen und hält an, um Sylar gegenüberzutreten. Mit Hilfe von Telekinese reisst Sylar die Türen der Schränke im Flur ab und lässt sie gegen Peter fliegen. Peter weicht einigen davon aus und rennt weg, wobei Sylar ihn verfolgt. Als Sylar unten an der Tribüne ankommt, ruft Peter Claire zu, sie solle wegrennen und sich zu anderen Leuten begeben, denn er glaubt, dass Sylar nicht gesehen werden möchte. Claire rennt davon und Peter schaut auf und merkt, dass Sylar plötzlich direkt vor ihm steht. Sylar packt Peter und beide fallen die Tribüne hinunter auf das Pflaster.

Sylar besteigt einen Hügel um zu entkommen. Oben auf dem Hügel ist Eden, die sich gegen einen Baum lehnt. Als er sie sieht, hält Sylar einen Moment lang inne, bevor er seine Hand erhebt. Es überrascht ihn, dass er seine Kräfte offenbar nicht benutzen kann. Indem sie ihre Fähigkeit der Verführung benutzt, sagt Eden Sylar, dass er sie nicht verletzen will und dass sie miteinander reden müssen. Sie weist ihn an, ihr alles über sich selbst zu erzählen, aber zuerst müsse er schlafen. Der Haitianer ergreift Sylar, als dieser nicht damit rechnet, und deckt ihm die Augen zu. Dann fällt Sylar bewusstlos zu Boden.

Sechs Monate zuvor

Gabriel Gray bevor er zu Sylar wird.

Chandra Suresh kommt zu Gabriel Gray in dessen Laden Gray & Sons. Gabriel bietet ihm sofort an, seine Uhr zu reparieren, bevor dieser den Schaden bemerkt hatte. Gabriel erklärt, dass er die intuitive Fähigkeit habe, das Funktionieren von Gegenständen zu verstehen und daher wisse, dass die Uhr aufgrund einer lockeren Spule zwei Sekunden nachginge. Als Chandra nach der Reparatur jedoch nicht gleich wieder geht, wird Gabriel klar, dass Chandra wohl einen anderen Grund für sein Kommen hatte, und er spricht seinen Besucher darauf an. Chandra sagt Gabriel nur, dass er möglicherweise ein weiterentwickelter Mensch sei, und gibt ihm ein Exemplar seines Buches Activating Evolution mit den Worten, Gabriel solle es lesen, wenn er verstehen möchte.

In einer neuen Szene sieht man Gabriel in Chandras Wohnung. Chandra erklärt ihm, er wolle einige oberflächliche Tests und vor allem Gehirnstrommessungen mit ihm machen, um herauszufinden, ob er mit seiner Theorie recht habe. Wenn die Seele des Menschen wissenschaftlich nachweisbar sei, dann säße sie ihm Gehirn. Gabriel lauscht aufmerksam und sagt Chandra dann begierig, er habe sich schon immer als jemand Besonderes gefühlt und sei von seiner Familie enttäuscht gewesen, weil diese so schrecklich normal war.

Als Chandras Tests keine Besonderheiten feststellen lassen, ist Gabriel enttäuscht. Seine Hoffnung darauf, etwas Besonderes zu sein scheinen sich zerschlagen zu haben, und er wird äußerst wütend. Vom Zorn übermannt nimmt er eine von Chandras Aktenmappen mit dem Namensschild Brian Davis darauf, und fragt Chandra, ob er wohl auch vorhabe, diesen Menschen aufzugeben. Chandra, erschrocken von der plötzlichen Wandlung Gabriels von dem netten hilfsbereiten Handwerker zu einem agressiven Fanatiker, wirft ihn raus. Gabriel nimmt den zerknüllten Zettel mit der Adresse von Brian Davis mit.

Später kommt Brian Davis zu Gray & Sons. Er sagt Gabriel, jemand habe nach ihm geschickt. Nach seinem Namen gefragt blickt Gabriel auf die Uhr, die er gerade repariert, und nennt sich nach der Uhrenmarke Gabriel "Sylar". Brian zeigt ihm seine Fähigkeit der Telekinese und fragt Gabriel verzweifelt, ob er ihn davon heilen könne. Gabriel versteht nicht, weshalb jemand, der besondere Fähigkeiten hat, diese nicht besitzen möchte, und Davis erklärt ihm, dass er Angst habe, jemanden zu verletzen. Offenbar kann er seine Kräfte nicht kontrollieren. Als Sylar Davis dabei in die Augen sieht, hat er eine Eingebung und begreift auf einmal, wie alles zusammenhängt und dass Chandra Recht hat. Vom Wunsch besessen, Chandra beweisen zu können, dass er "besonders" ist, ergreift einen grossen Briefbeschwerer aus Bergkristall und erschlägt Brian.

Was genau er mit Brian angestellt hat, bleibt unklar, doch Gabriel trifft Chandra erneut und demonstriert seine von Brian übernommene Gabe, indem er ein Glas quer über den Tisch gleiten lässt. Dass auch er die Fähigkeit nicht unter Kontrolle hat wird deutlich, als das Glas aus der Bahn fliegt und gegen eine Wand schlägt. Gabriel entschuldigt sich für sein Verhalten am Vortag und Chandra versteht jetzt seinen Zorn. Gabriel sagt ihm, er sei jetzt ein Anderer und er fühle, dass er die Chance eines Neubeginns habe, auf eine neues Leben, ein neues Ziel. Er sagt Chandra, alle anderen Menschen auf Chandras Liste warteten nur darauf, dass jemand ihnen ihre wahren Fähigkeiten und ihren besonderen Wert mitteile. Er und Chandra sollten sie alle gemeinsam aufsuchen.

Wendepunkt

Drei Monate zuvor hat Sylar in Chicago einen Mann getötet. Er entdeckt Audrey Hanson und sie verfolgt ihn über die Hochbahn-Anlage. Er beendet die Verfolgung, indem er seine Jacke einem alten Mann gibt, den Audrey für Sylar hält und tötet.

Ausgelöscht

Bei Primatech Paper Co. wird Sylar in einer Zelle innerhalb der gesicherten medizinischen Anlage festgehalten; ein gläsernes Sicherheitsfenster trennt ihn von einem benachbarten Raum. Mr. Bennet betritt den äusseren Sicherheitsraum und unterhält sich mit Sylar. Er sagt Sylar, dass sie ihn so gut wie möglich wieder hergerichtet hätten und dass seine Kräfte innerhalb der Einrichtung nicht wirken würden. Er nennt ihn Gabriel und Sylar korrigiert ihn mit Nachdruck. Mr. Bennet erwähnt, dass Sylar vor noch nicht langer Zeit Gabriel Gray gewesen sei, ein "unbedeutender Uhrmacher". Sylar sagt ihm, dass er so gut darin war, Uhren zu flicken, weil er sehen konnte, wie sie funktionieren und was sie zum Ticken bringt. Mr. Bennet erklärt ihm, dass sie sich ebenfalls dafür interessieren würden, wie die Dinge funktionieren, und dass sie an ihm interessiert seien, weil er jetzt über mehrere Kräfte verfüge, nicht nur eine Kraft, wie alle anderen die sie getroffen haben. Sylar antwortet ihm, dass es dies sei, was ihn besonders mache, und dass es für jedermann wichtig sei, besonders zu sein. Mr. Bennet sagt Sylar, dass er denkt, dass die vielen durch die Übernahme neuer Kräfte entstandenen Veränderungen in seiner DNS ihn verrückt gemacht hätten. Sylar verspricht ihm, dass er - sobald er hier rauskommt - von Bennets Tochter eine weitere Kraft übernehmen wird. Sobald Sylar über Claire zu sprechen beginnt, befiehlt ihm Mr. Bennet damit aufzuhören und nennt ihn Gabriel. Sylar schreit, sein Name sei Sylar, nicht Gabriel. Vergnügt löscht Mr. Bennet das Licht und geht.

Später betritt Mr. Bennet den Raum direkt ausserhalb von Sylars Zelle. Sylar behauptet, dass er und Mr. Bennet eigentlich gleich seien. Er meint, Mr. Bennet entführe Leute mit Kräften, weil es ihm ein Gefühl der Macht gebe. Er sagt, dass er genauso wie Mr. Bennet besondere Menschen sammle. Mr. Bennet erklärt ihm, dass sie ihn genauso wie eine Uhr auseinander nehmen und herausfinden würden, was ihn zum Ticken bringt. Er löscht das Licht und geht.

Viel später betritt Eden den Raum ausserhalb Sylars Zelle. Sylar sagt, er kenne sie. Eden erklärt ihm, dass sie direkt neben Chandra Suresh wohnt. Sylar staunt über ihre Kraft der Einredung. Sie erklärt ihm, dass sie ihm eine Pistole geben werde und dass er sich das Hirn auspusten werde, und sie will die Pistole in den Übergabe-Behälter legen. Bevor sie dies aber tun kann, schleudert Sylar sie durch Telekinese in die Glaswand, die dabei zerbricht. Er packt sie am Hals und sagt ihr, dass er ihre Kraft übernehmen werde. Sie richtet die Pistole auf ihn und er sagt ihr, sie wisse, dass es ihn nicht verletzten werde. Sie hält die Pistole stattdessen an ihren eigenen Kopf und betätigt den Abzug.

Väter und Töchter

Nach Sylars Begegnung mit Eden betreten Mr. Bennet und der Haitianer Sylars Zelle. Sie ergreifen Sylar und stellen ihn ruhig.

Gottesgabe

Bei Primatech Paper Co. diskutieren Mr. Bennet und Hank über Sylar, der bewegungslos in seiner Zelle liegt und einer Kakerlake zuschaut. Sie haben herausgefunden, dass Sylar mehrere Kräfte besitzt, aber es ist ihnen bisher nicht gelungen, eine andere Kraft ausser Telekinese zu identifizieren. Sylars Gesundheitszustand hat sich während der Experimente verschlechtert und weitere Versuche könnten ihn töten. Unglücklicherweise (für Mr. Bennet) erlauben es ihre Vorgesetzten in der Firma nicht, Sylar zu töten

Kontrollverlust

Sylar liegt bewegungslos auf einem Tisch in seiner Zelle. Hank erklärt Mr. Bennet, dass Sylar nahezu tot sei; Mr. Bennet sagt, dass seine Vorgesetzten ihn lebendig bräuchten. Später informiert Hank Mr. Bennet, dass Sylar gestorben sei. Plötzlich öffnet Sylar seine Augen. Als Mr. Bennet die Zelle betritt, findet er Hanks toten Körper auf dem Tisch, während Sylar daneben steht.

Ablenkungen

Auf seiner Flucht tötet Sylar Hank, attackiert Mr. Bennet und lässt ihn eingeschlossen in der Zelle zurück. Mit Hilfe von Informationen auf Bennets Führerschein macht er das Haus der Bennets ausfindig und geht auf der Suche nach Claire dorthin. Indem er sich als einen Mitarbeiter von Primatech ausgibt, schmeichelt er sich während einiger Zeit bei Sandra ein und holt aus ihr weitere Informationen über Claire heraus. Als Sandra misstrauisch wird, greift er sie an, flieht jedoch, als Mr. Bennet und der Haitianer eintreffen um ihn wieder einzufangen.

Flucht

Sylar trifft bei Zane Taylors Haus ein, während Zane auf Mohinder Suresh wartet. Er behauptet, Suresh zu sein, und bittet Zane, seine Fähigkeit zu demonstrieren. Später, als Suresh eintrifft, behauptet Sylar, Zane zu sein, und demonstriert selbst die Kraft. Er schlägt vor, dass er und Mohinder zusammenarbeiten sollten, um andere ungewöhnliche Leute zu kontaktieren.

Unfall

Sylar flieht aus dem Haus der Bennets, ist aber schwer verletzt. Er trifft auf einen Brauereifahrer und kann mit ihm mitfahren. Als er erfährt, dass das Ziel des LKW-Fahrers vier Tagesreisen entfernt liegt, lässt Sylar durch Telekinese Bierflaschen gegen den Fahrer fliegen und tötet ihn so. Sylar lernt schnell, wie man einen LKW fährt, und hat die Polizei dicht auf seinen Fersen. Er verhindert die Verfolgung, indem er die I-95 gefrieren lässt und danach den Lastwagen zu Schrott fährt. Sylar trifft in Virginia Beach ein und erinnert sich an einen letzten Namen von Chandras Karte. Nicht wissend, wie er weitere weiterentwickelte Menschen finden kann, um deren Kräfte zu stehlen, klingelt er bei Zane Taylors Haus und begegnet Zane Taylor. Sylar findet heraus, wie sein nächster Schritt aussehen wird, als Zane antwortet: "Professor Suresh?"

Unerwartet

Sylar und Mohinder reisen nach Bozeman, Montana, um Dale Smither zu treffen. Sylar demonstriert seine neueste Kraft, um Dale davon zu überzeugen, dass es eine gute Idee sei, bei den Untersuchungen mitzumachen. Als sie über ihre Fähigkeit spricht, hört sie, wie Sylars Herzschlag schneller wird. Sylar und Mohinder verbringen die Nacht in einem Motel und diskutieren über die Möglichkeit, die Kräfte weiterentwickelter Menschen zu blockieren. Sylar befragt Mohinder über den Mann, der Chandra getötet hat.

Später betritt Sylar lautlos Dales Werkstatt und sagt ihr, dass er Mord in seinem Herzen habe. Als Sylar und Mohinder am nächsten Morgen bei Dales Werkstatt eintreffen, entdecken sie Dales Leiche mit entferntem Gehirn. Allerdings hat Sylar Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, was auf durch seine neue Kraft verursachte Kopfschmerzen zurückzuführen ist.

Parasit

In Mohinders Wohnung bietet Sylar Mohinder an, ihm mit der Liste zu helfen. Sylar versucht erfolglos, irgendwelche weiterentwickelte Menschen zu kontaktieren (als er versucht, Isaac Mendez zu kontaktieren, sagt er, dass er ihn später "kriegen" werde). Mohinder betäubt Sylar mit Schlafmittel in dessen Tee. Als Sylar erwacht, ist er festgebunden an einem Stuhl und es wird ihm intravenös eine Infusion verabreicht, die angeblich die Fähigkeit, seine Kräfte zu gebrauchen, blockiert. Mohinder erklärt Sylar, er habe von seiner wahren Identität gewusst, und zeigt ihm Zane Taylors Todesanzeige. Mohinder macht Gebrauch von Sylars neuerdings verbessertem Gehör, indem er ihn mit einer Stimmgabel foltert.

Um die Formel seines Vaters zu vervollständigen, entnimmt Mohinder Sylar mit einer Spritze etwas von dessen Rückenmarksflüssigkeit.

Mohinder und Sylar unterhalten sich, und als Mohinder eine Pistole auf Sylars Kopf richtet, wehrt sich Sylar, indem er erklärt, dass er vielmehr ein Sohn für Chandra gewesen sei als Mohinder. Schliesslich versucht Mohinder, ihn zu erschiessen, aber Sylar stoppt die Kugel durch Telekinese und bricht aus seinen Fesseln aus. Später, als Peter Mohinder besucht, nagelt Sylar Peter an die Wand. Sylar sagt, er wolle sehen, wie Peters Fähigkeit funktioniert. Er fängt an, Peters Kopf aufzuschneiden um dessen Kraft zu stehlen.

0,07 Prozent

Als Sylar versucht, Peters Schädel aufzuschneiden, bemerkt er, dass er sich rasch regeneriert. Peter benutzt plötzlich die Kraft der Telekinese, um Sylar in ein Büchergestell mit Glastür zu schleudern, was dessen Konzentration stört. Als Sylar wieder aufsteht, macht sich Peter unsichtbar und Sylar bringt sein Interesse zum Ausdruck, diese Fähigkeit zu erlangen. Unfähig, Peter zu sehen, benutzt Sylar Telekinese um Glasscherben in alle Richtungen fliegen zu lassen. Eine Scherbe dringt hinten in Peters Kopf ein, was ihn tötet. Als Sylar sich darauf vorbereitet Peters Gehirn zu entnehmen, schlägt ihn Mohinder mit dem Brett, auf dem sich die Karte befindet. Dabei wird Sylar bewusstlos.

Als Sylar erwacht, sind Mohinder und Peter verschwunden und der Computer, der die Liste enthält, ist zerstört. Frustriert findet Sylar eine Seite aus 9th Wonders!, die an die Karte geheftet war. Auf dem Stück Papier befindet sich die Adresse von Isaac Mendez.

Als Sylar in Isaacs Wohnung ankommt, gratuliert er dem Maler zu seinem Talent. Nach einem kurzen Gespräch stösst er Isaac auf den Boden und nagelt die Arme und Beine des Malers mit Pinseln fest, bevor er den Schädel auftrennt. Dann benutzt er seine neue Fähigkeit, um seine eigene Version von Nathan Petrelli im Oval Office zu malen.

Lebensfäden

Laut dem zukünftigen Hiro wurde Sylar von Hiro Nakamura erstochen. Er war jedoch noch in der Lage, sich zu regenerieren (eine Kraft, die er von Claire gestohlen hatte) und zu explodieren.

Der schwierige Teil

In Isaacs Wohnung malt Sylar ein prophetisches Bild von sich selbst, wie er Ted Sprague auflauert. Sylar begreift plötzlich, dass er die Ursache der Explosion werden könnte, wenn er Teds Kraft stiehlt. Bestürzt ruft er Mohinder Suresh an. Er teilt Mohinder folgendes mit: Während seine individuellen Morde an anderen weiterentwickelten Menschen, um ihre Kräfte zu übernehmen, ihm als Teil des natürlichen Ausleseverfahrens der Evolution erscheinen, möchte er nicht, dass er durch die Explosion den zwecklosen Tod von Millionen von Menschen herbeiführt. Sylar hört, wie Mohinder auf seinem Mobiltelefon die Notrufnummer wählt, wirft ihm vor, die Polizei zu rufen, und hängt auf. Er führt ein weiteres Telefonat mit einer Person, die er besuchen will, und beginnt mit den Vorbereitungen.

Sylar macht sich in Isaacs Badezimmer zurecht und zieht Kleider an, die er als Uhrmacher zu tragen pflegte. Als er seine Sachen zusammenrafft, um die Wohnung zu verlassen, hört er das Geräusch von zwei schlagenden Herzen, die sich hinter einem seiner Bilder befinden müssen. Er sagt, wer auch immer sich verstecke, er wisse, dass sie dort seien. Doch als er das Bild durch Telekinese wegzieht, hat sich Hiro mit Ando gerade noch rechtzeitig durch die Zeit davongemacht.

Sylar geht seine Mutter in ihrer Wohnung besuchen. Er übergibt ihr ein Geschenk und bemerkt, dass die Uhr seines Vaters der Reparatur bedarf. Sie bietet ihm an, ihm ein Sandwich zu machen, aber er lehnt ab. Als sie trotzdem beginnt, eines zu machen, wird er wütend. Er bittet sie, ihm zu sagen, dass es in Ordnung sei, dass er nur ein Uhrmacher sei. Aber sie fragt, warum sie ihm je so etwas sagen sollte, wenn sie doch wisse, dass er so viel mehr sein könne. Er entschliesst sich ihr zu zeigen, wozu er fähig ist: Er lässt gefrorenes Wasser aus einem Sprühkopf als Schneefall zu Boden gleiten und einige ihrer Schneekugeln im Zimmer umherfliegen. Als eine der Schneekugeln Virginia versehentlich trifft, rennt sie in ihr Schlafzimmer und schliesst die Tür ab.

Durch die Tür fragt Sylar, ob der Tod von vielen Leuten dafür gerechtfertigt sei, etwas Besonderes zu sein. Seine Mutter kommt aus dem Schlafzimmer und befiehlt ihm zu gehen, wobei sie sagt, er sei nicht ihr Sohn. Er will sagen, dass er es ist, doch sie ergreift eine grosse Schere um ihn sich vom Leibe zu halten. Sylar versucht immer noch, vernünftig mit ihr zu reden. Er versucht, ihr die Schere wegzunehmen; im darauf folgenden Kampf wird ihr die Schere unabsichtlich durchs Herz gestossen.

Die Zeit hält plötzlich an und Hiro betritt die Wohnung um Sylar zu töten. Bevor er trifft, verliert Hiro jedoch die Kontrolle und die Zeit beginnt wieder zu laufen. Sylar schnappt sich das Schwert und sagt, falls Hiro gekommen sei um ihn zu töten, müsse er jetzt handeln. Als Hiro zögert, sagt Sylar, Hiro sei ein Feigling, und lässt das Schwert gefrieren, wobei es zerbricht. Ando platzt in die Wohnung und Hiro teleportiert sich und Ando weg, während Sylar erschreckt ist.

Während er mit dem Blut seiner Mutter auf dem Boden der Wohnung ein Bild der Explosion malt, entscheidet sich Sylar, den Weg zur Präsidentschaft fortzusetzen, den er gesehen hat.

Erdrutsch

Unbemerkt von Peter, Mr. Bennet, Ted und Claire, die einen Plan entwerfen, wie die Bombe gestoppt werden kann, hält sich Sylar um die Ecke versteckt und belauscht ihr Gespräch. Peter hört Sylars Gedanken und versucht sofort, Claire und Ted in Sicherheit zu bringen. Das FBI taucht blitzartig auf der Strasse auf und nimmt Ted fest, nachdem es einen Tip von Sylar erhalten hat, der sich als Isaac Mendez ausgab. Als Audrey gegenüber Sylar erwähnt, dass die meisten einen solchen Tip nicht weiterleiten würden, antwortet Sylar, dass er nicht wie andere Leute sei.

Später in der Nacht fängt Sylar den Transportwagen ab, der Ted transportiert, und greift an, wobei er den Transporter auf den Kopf stellt. Ted, der vom Boden herunterhängt, bittet Sylar um Hilfe. Sylar sagt, er werde ihm helfen, und beginnt sogleich mit seiner "Hilfe".

Auf einem Dach mit Aussicht auf New York erzeugt Sylar kleine Explosionen, indem er seine neu erlangte Fähigkeit benutzt.

Wie man einen explodierenden Mann aufhält

Sylar, immer noch in Isaacs Wohnung, malt noch immer; diesmal zeigt sein Bild die entscheidende Auseinandersetzung zwischen Peter und ihm selbst. Er begreift, dass es sich um Peter handelt, und benutzt Telekinese, um das Gemälde, auf dem Peter fliegt, entzwei zu schneiden. Als Ando eintrifft, schleicht sich Sylar von hinten an und schlägt Andos Schwert aus seinen Händen. Dann schleudert er Ando durch Telekinese weg und nagelt ihn an eine Wand. Er hebt das Comic-Heft hoch, das Ando bei sich trug, und lacht beim Gedanken, von Hiro getötet zu werden. Er beginnt, Andos Hals aufzuschneiden, und fragt, wo Peter Petrelli sei. Dann taucht Hiro auf und ergreift Andos Schwert. Sylar fordert Hiro dazu auf, die Zeit anzuhalten, bevor er Ando töte. Hiro teleportiert sich jedoch rasch zu Ando, berührt ihn und teleportiert sich mit Ando zusammen weg.

Sylar erscheint auf der Kirby Plaza und schleudert Mr. Bennet durch Telekinese gegen ein Gebäude. Matt Parkman gibt mehrere Schüsse auf Sylar ab, der die Kugeln direkt zurück in Matts Körper fliegen lässt. Niki trifft ein und benutzt ihre Erhöhte Stärke, um sich eine Parkuhr zu schnappen und Sylar damit niederzuschlagen; Peter schlägt Sylar ebenfalls. Als Peter zu glühen beginnt, lacht Sylar und erklärt, Peter sei der Böse und er sei der Held. Hiro taucht auf und ersticht Sylar rasch mit Andos Schwert. Als Sylar auf den Boden fällt, ziehen in seinen Augen Bilder all seiner bisherigen Opfer vorbei, das letzte von ihm selbst, wie er am Boden liegt. Dann werden seine Augen grau. Kurz danach ist Sylars Körper verschwunden; an seiner Stelle sieht man eine Blutspur, die zu einem Schachteinstieg führt, über dessen Deckel eine Kakerlake krabbelt.

Zurück zu Sylar