Heroes Reborn aktuell auf Syfy

Nathan Petrelli/Staffel 1

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Nathan Petrelli innerhalb der 1. Staffel. Mehr Informationen über Nathan Petrelli gibt es im Hauptartikel.

Entwicklung des Charakters

Genesis

Sein Bruder Peter kommt auf Nathan zu und erzählt ihm, dass er seltsame Träume hatte und glaubt, er könne fliegen. Nathan ist nicht überzeugt. Letzten Endes wird ihre Unterhaltung durch die Nachricht unterbrochen, dass ihre frisch verwitwete Mutter wegen Ladendiebstahls verhaftet wurde. Nathan, immer noch in erster Linie um seine Kandidatschaft besorgt, gibt ihr keine Chance sich zu erklären und lässt sie kurz darauf mit Peter in der Polizeistation zurück.

Später beobachtet Nathan von einer Gasse aus, wie Peter von einem Gebäude springt, um zu fliegen. Als Peter fällt, fliegt Nathan in die Luft und fasst die Hand seines Bruders, für beide überraschenderweise.

Es folgt ein Cliffhanger, als sich der Griff der Brüder löst.

Kein Blick zurück

Peter erwacht und findet Nathan an seinem Krankenbett vor. Seltsamerweise bestreitet Nathan, dass er geflogen ist, und versucht das Geschehen herunterzuspielen, indem er es als einen misslungenen Selbstmordversuch von Peter darstellt. Später in der Nacht ist Nathan auf dem Dach und muss mit ansehen, wie Peter droht, zu springen, sollte Nathan nicht eingestehen, dass er geflogen ist. Schließlich gibt Nathan dies auch zu. Peter befürchtet, dass Nathan lügt, aber beide Brüder stellen schnell fest, dass auch Peter fliegen kann, als er sich in die Luft erhebt.

Hiro Nakamura, ein Charakter, der die Zeit manipulieren kann, reist in eine mögliche Zukunft, in der Nathan seine Wahl mit einem Durchmarsch gewonnen hat.

Ein gewaltiger Schritt

Als Peter mit Informationen aus Chandra Sureshs Buch auf Nathan zukommt, ist dieser immer noch mehr auf seine Kampagne fokussiert und sagt, dass er eine Familie hat, um die er sich kümmern muss. Am selben Abend hält er eine Presskonferenz, bei der er das Thema "Depressionen" aufgreift. Er offenbart, dass sein Vater an Depressionen litt und dass dies der Grund für dessen Tod war. Er behauptet außerdem, dass sein Bruder versucht hat, sich umzubringen, was Peter dazu veranlasst, die Pressekonferenz zu verlassen.

Später, als Nathan auf dem Parkplatz in sein Auto steigen will, greift ihn Peter mit einem Schlag ins Gesicht an, bevor die Bodyguards ihn überwältigen können. Obwohl von Peter aufs Übelste als Hurensohn beschimpft, kontert Nathan, indem er seinen Bruder ruhig darauf aufmerksam macht, dass er von ihrer beider Mutter spricht. Nathan erklärt Peter, dass er diese Dinge sagen musste, bevor sich die Presse ihre eigenen Theorien ausdenkt. Nathan verlangt, Peter solle seine Entscheidung, es allen zu erzählen, verstehen. Aber Peter zuckt lediglich mit den Schultern und geht.

Comic: Trial By Fire

Nathan, immer noch frustriert von seinem Bruder, kommt an einem brennenden Mehrfamilienhaus vorbei. Er benutzt seine Fähigkeit zu fliegen um ein eingeschlossenes Mädchen zu retten. Bevor er ihr einen Anstecker seiner Kampagne gibt, denkt er daran, wie stolz sein Bruder auf ihn wäre.

Kollision

Nathan wird von Mohinder "belästigt" und weigert sich, ihm zuzuhören. Er bereitet sich auf seine Abreise nach Las Vegas vor, wo er Mr. Linderman treffen will.

Dort angekommen, stößt er mit Niki Sanders zusammen, die auf Anweisung von Mr. Linderman mit Nathan schlafen soll. Aus Respekt vor seiner Frau verweigert Niki dies zuerst, aber als ihr Alter-Ego die Kontrolle übernimmt, kehrt sie zum Hotelzimmer zurück und schläft mit Nathan. Man sieht beide später schlafend; sie werden dabei von Mr. Bennet und dem Haitianer betrachtet. Bennet gibt dem mysteriösen Mann die Order, nur Nathan nehmen.

Botschaft aus der Zukunft

Nathan erzeugt einen Überschallknall

Nathan wurde von Mr. Bennet und dem Haitianer gefangen genommen. Als Bennets Telefon klingelt, versucht Nathan zu entkommen, doch ein Zaun versperrt ihm den Weg. Als die Männer ihn einschließen und eine Waffe auf ihn richten, schießt Nathan in den Himmel, erzeugt einen Überschallknall und fliegt mit extremer Geschwindigkeit davon (und hinterlässt ein neckisches ringförmiges Rauchwölkchen).

Nachdem er in der Wüste in der Nähe eines Imbisses landet (er verbrennt sich seine Füße aufgrund seiner Landegeschwindigkeit), betritt Nathan diesen nur mit einer Pyjamahose bekleidet. Er fragt nach einem Handy und einem T-Shirt. Während er auf seine Helfer wartet, die ihn abholen sollen, kommt Hiro zu ihm herüber und fängt an, ihm zu erzählen, dass er Nathan hat fliegen sehen und dass er ebenfalls "ein Superheld ist. Hiro nennt ihn den "fliegenden Mann". Nathan streitet ab und nimmt Hiro auch nicht ernst, besonders, als der ihm von der Explosion in New York erzählt. Bevor Nathan den Imbiss verlässt, erkundigt er sich nach dem Ausgang der Wahl, und Hiro sagt ihm, dass er gewonnen hat. Vielleicht weil er Hiro für harmlos hält, nimmt er den Japaner mit nach Las Vegas zurück.

Zurück im Casino, stößt Nathan mit Niki zusammen, die ihm sagt, dass sie sich an die vergangene Nacht nicht erinnert und dass die ganze Geschichte von Linderman arrangiert wurde, damit er Nathan erpressen könne, so wie Linderman sie erpresst hat. Nathan ist enttäuscht.

Als Nathan aus dem Hotel auscheckt, wird er von Miss Sakamoto, der Hotelmanagerin kontrolliert. Er sagt ihr, dass er von dem Erpressungsversuch weiß, und sie versichert ihm, dass dies Schulden sein, die er später begleichen kann. Nathan schlägt vor, ihm die vier Millionen Dollar zu geben, wegen denen er gekommen war, obwohl Linderman ihm nur zwei Millionen Dollar versprochen hat. Nathan Begründung lautet, dass, wenn es für Linderman so wichtig ist, ihn in der Tasche zu haben, es ebenso wichtig ist, dass Nathan auch gewinnt und er denkt, dass vier Millionen daher angebracht wären.

Nichts zu verbergen

Nathan zeigt seiner Mutter Angela und seiner Frau Heidi einige Wahlwerbekarten, um deren Meinung zu hören. Sie haben andere Pläne; so überzeugen sie ihn, einen Familienbrunch stattfinden zu lassen, und haben Oliver Dennison, einen Reporter vom New York Journal eingeladen. Sie hoffen, dass Heidis Behinderung genutzt werden kann, um Sympathien zu sammeln und Nathans raues Image zu mildern.

Beim Brunch scheint alles gut zu laufen, bis wider Erwarten Peter auftaucht, der nicht eingeladen wurde. Nathan nimmt ihn zur Seite und Peter fragt ihn, ob er ihm dabei helfen, kann, das fehlende Bild zu finden, von dem Simone ihm gesagt hat, dass Mr. Linderman es erworben hat. Also Nathan dies ablehnt, droht Peter von der Terrasse zu fliegen, aber stattdessen nimmt er am Brunch teil und beginnt, Mr. Dennison um den Finger zu wickeln.

Dennison versucht, das Gespräch auf Nathans Verbindungen zu Linderman zu bringen, und erwähnt, dass ein ehemaliges Mitglied von Nathans Security berichtet hat, wie dieser in Las Vegas verschwunden ist und mit einer Blondine gesehen wurde. Peter, der schnell schaltet, erklärt, dass Nathan sich in Peters Interesse mit einer Expertin auf dem Gebiet der Depressionen getroffen hat.

Nathan erhält einen Anruf von Niki, die ihm erzählt, dass ihr Ehemann ihr ihren Sohn genommen hat, aber er verweigert ihr seine Hilfe. Heidi konfrontiert Nathan und will von ihm die Bestätigung, dass Peters Version von der Blondine wahr ist, damit sie Hoffnung haben kann, sollte sie wieder gehen können. Nathan bestätigt es.

Nathan ruft Mr. Linderman an und versucht, das Bild zu beschaffen. Ihm wird gesagt, dass es direkt zur Galerie geschickt wird.

Nathan besucht Peter, der versucht, ihn zu überzeugen, Heidi die Wahrheit über Nicki zu erzählen; aber Nathan beteuert, dass Heidi eher die Hoffnung als die Wahrheit nützt, außerdem sagt er Peter, dass es ihm nicht möglich war, das Bild von Linderman zu bekommen. Nathan erklärt Peter einige seiner fragwürdigen Handlungen. Er sagt, dass er mit Niki geschlafen hat, weil er mit einer Frau zusammen sein wollte, bei der er sich nicht schuldig fühlt, wenn er sie ansieht (er fuhr den Wagen, als sich der Unfall ereignete, bei dem seine Frau gelähmt wurde). Nathan erklärt auch seine Entscheidung, seine Kraft zu fliegen zu verheimlichen: Er glaubt, dass nichts daran erstrebenswert ist, es zu vervollkommnen, und er hat Angst, dass die Menschen ihn für diese Fähigkeit in einen Käfig stecken wollen. Mit dieser Warnung verlässt er Peter.

Heimkehr

In New York City, enthüllt Nathan das Bild um das er Mr. Linderman gebeten hat. Simone erklärt Nathan, dass Peter glaubt, Isaac könne die Zukunft malen. Er betrachtet das Bild genauer und fragt, ob die abgebildete Person Peter sein soll, aber Simone weiß es nicht. Simone berichtet ihm, dass Peter denkt, er müsse dort sein um die Cheerleaderin zu retten und, wenn er dies fertig bringt, er die Welt rettet. Offensichtlich ist Nathan davon nicht überzeugt und fragt Simone, ob dies die einzige Kopie ist. Simone bejaht dies. Nathan sagt Simone, dass Peter sich täuscht, wenn er glaubt, dass er derjenige ist, der einen Unterschied machen soll. Nathan schüttet einen Eimer Farbe über das Bild. Simone protestiert, kann ihn aber nicht aufhalten. Nathan sagt ihr, dass er damit Peters Leben schützt.

Sechs Monate zuvor

Nathan fliegt zum ersten Mal.

Bei Peters Abschlussfeier sprechen Nathan und Peter über Nathans Plan Mr. Linderman zu belangen. Das wird sich auf ihren Vater auswirken, weil Mr. Linderman sein größter Kunde ist. Nathan hofft durch die Klage gegen Linderman die Ehre der Familie zu retten, aber Peter denkt, dass Nathan sich das nie selbst verzeiht. Heidi unterbricht die Brüder um mit Nathan zu tanzen. Zur selben Zeit an einem anderen Ort hängt Chandra Suresh ein Foto von Nathan an die Karte.

Nathan und Heidi fahren auf einem verlassenen Highway in ihrem Cabrio. Sie sprechen darüber, dass Nathan das Lieblingskind seines Vaters war, als ein großer Geländewagen versucht sie von der Straße zu drängen. Nathan findet sich schwebend über dem Auto wieder, während Heidi im führerlosen Auto in die Wasserfässer knallt. Als Nathan nach ihr schreit, fällt er zu Boden. Nathan erzählt Peter im Spital er sei 300m weit weg vom Autowrack geflogen und er wisse nicht wie er dort hin gekommen sei. Heidi wird während zehn Stunden operiert. Peter weiß, es muss ein anderes Auto in den Unfall verwickelt gewesen sein und Nathan gibt zu, dass es Lindermans Männer waren. Nathan bringt Peter dazu eine Aussage zu machen. Später in Peters Wohnung informiert Nathan Peter darüber, dass es keine Aussage geben werde, denn ihr Vater sei gestorben.

Ausgelöscht

Als Natan Peter im Gefängnis besucht, enthüllt der Details, was mit Claire während Homecoming passiert ist. Nathan misstraut weiterhin Peters wilden Theorien. Plötzlich sieht Peter, Sylar anstatt Nathan mit ihm spricht und wacht auf. Später holt ihn Nathan auf Kation aus dem Gefängnis. Auf dem Weg nach draußen kann Peter nicht mehr gerade gehen. Er bricht zusammen und sieht sich selbst in der Stadt explodieren, wie es in einem Bild von Isaac zu sehen ist. Als Peter das Bewusstsein wieder erlangt, erzählt er Nathan, dass er die Bombe ist, die die Stadt zerstören wird. Danach verliert er das Bewusstsein.

Comic: Super-Heroics

Nathan besucht Peter im Krankenhaus und hält die ganze Nacht Wache an seinem Bett.

Gottesgabe

Nathan wacht über Peter, der seit seinem Zusammenbruch im Krankenhaus liegt. Als Simone zu Besuch vorbeikommt, wird sie von Nathan zurechtgewiesen weil sie Peter das ”Homecoming” Bild gezeigt hat. Und das obwohl sie wusste, dass Peter nach Texas gehen wird, wenn er es sieht. Nathan sagt dass Peter nicht hätte dort sein dürfen, aber Simone sagt es war wichtig für ihn. Nathan möchte den Maler kennenlernen.

In Isaacs Wohnung stellt Nathan Fragen an Isaac über seine Bilder. Er fragt wie er weiß was zu zeichnen, aber Isaac sagt nur dass er zeichnet was er sieht. Nathan teilt ihm mit dass Peter glaubt er verursache die Explosion, aber Nathan glaubt nicht daran weil die Welt nicht so funktioniert. In diesem Moment treten Hiro und Ando in die Wohnung ein. Hiro erzählt Isaac dass das Schwert im Museum nur eine Nachbildung war und dass das Richtige einem Herr Linderman gehört, ein Name der Nathan bekannt ist. Hiro erkennt Nathan als „Fliegender Mann!“.

Hiro erzählt Nathan von der Explosion die er in der Zukunft gesehen hat und dass seine Kräfte ihn zurück gebracht haben um sie zu stoppen. Er sagt, dass Nathan auch helfen werde, aber Nathan ist sich da nicht so sicher. Nathan will wissen ob Hiro weiß was die Explosion auslöst und Hiro verdächtigt einen Bösewicht. Nathan und Hiro sehen sich das ”Explodierender Mann” Bild an. Hiro wird von Nathan gefragt ob er glaubt, dass wirklich ein Mensch eine Explosion verursachen kann. Hiro vermerkt dass sie beide Kräfte haben, also könnte der explodierende Man auch Kräfte haben.

Später kehrt Nathan zurück zum Krankenhaus um festzustellen dass Peter erwacht und gegangen ist. Er bittet seine Mutter nach Hause zu gehen, er werde Peter schon finden.

Kontrollverlust

Nathan geht zu Mohinders Wohnung und fragt ihn, ob er erklären kann, was mit Peter passiert. Mohinder sagt, dass seine Fähigkeiten ihm erlauben, die Kräfte von anderen, die um ihn herum sind, wie ein Schwamm aufzusagen und dass es für Peter gefährlich sein könnte, wenn er eine instabile Fähigkeit absorbieren würde. Nathan fragt, ob es möglich ist, seinen Bruder zu "reparieren" und Mohinder schlägt vor, dass, wenn Peter gefunden würde, eine Studie über ihn nicht nur ihm selber weiterhelfen würde, sondern auch hilfreich für alle betroffenen Menschen wäre.

Nathan und Mohinder gehen zu Peters Wohnung und finden ihn packend vor. Sie bitten ihn, zu bleiben und ihnen zu helfen aber er sagt, dass dazu keine Zeit ist. Nathan sagt, dass er, wenn nötig, Peter zu seiner eigenen Sicherheit aufhalten wird. Peter lässt seine Tasche fallen, flieht aus dem Zimmer und verschwindet im Flur.

Ablenkungen

Nathan bekommt einen Anruf von Meredith, die ihm mitteilt, dass seine Tochter, Claire, am Leben ist.

Flucht

Nathan bekommt einen Anruf von Meredith, die ihm mitteilt, dass seine Tochter Claire am Leben ist. Er sagt ihr dass er an ihrer Beerdigung war. Meredith erzählt Nathan von Claire und erwähnt dass sie wie er klug ist wie er und sie vielleicht eines Tages auch im Kongress ist. Nathan lässt Meredith wissen, dass ihr Anruf zu einem sehr schlechten Zeitpunkt kommt mit der bevorstehenden Wahl. Er bietet Meredith $100,000 für ihr Stillschweigen und sie nimmt das Geld an. Nathan diskutiert mit seiner Mutter über Meredith und Claire. Er hat vor nach Texas zu fliegen um die Situation zu klären gegen den Ratschlag seiner Mutter.

Nathans Fahrer setzt ihn vor Merediths Wohnwagen ab. Sie teilen eine merkwürdige Stille draußen bevor sie sich setzen um zu reden. Nathan entschuldigt sich für das was in der Vergangenheit passiert ist. Meredith stimmt ihm zu, dass aus ihnen nie etwas geworden wäre, weil sie aus zwei verschiedenen Welten stammen. Nathan gibt Meredith das Geld in der Hoffnung dass es ausgleicht was er nie für sie und Claire tun konnte. Er fragt nach Claire und entscheidet sie nicht zu sehen. Als Nathans Auto vom Wohnwagen wegfährt, schlägt im Heckfenster ein Stein ein. Nathan ist sichtlich aufgebracht und teilt seinem Fahrer mit dass es nur Kinder seien und sie fahren davon.

Unerwartet

Simone besucht Nathan in seinem Büro und fragt ob er schon von Peter gehört hat. Nathan erzählt, als er ihn zum letzten Mal sah, ist er aus dem Fenster geflogen um ihn zu entkommen. Nathan erzählt weiter, er hat Leute, die ihn rund um die Uhr suchen, und das sie ihn finden werden. Simone schlägt dann vor, dass sie an die Öffentlichkeit gehen mit ihren Kräften, Nathan lehnt allerdings ab. Wenn die Entscheidung in Nathans Macht wäre, hätte er alle Menschen mit besonderen Kräften aufsammeln und sie zur Untersuchung auf einer Insel schicken. Als sie ihn verlässt, warnt Nathan Simone nicht in der Öffentlichkeit zu sein ohne jemanden, den sie kennt.

Parasit

Nathan bekommt einen Überraschungsbesuch von zwei FBI Agenten in seinem Büro. Sie befragen ihn über Mr. Lindermans Spende für seine Kampagne. Als sie ganz sicher sind dass das Zimmer nicht abgehört wird erzählt Nathan ihnen dass es ihn nie persönlich kennengelernt hat. Die Agenten wissen, dass Mr. Linderman Nathan in Las Vegas treffen wird und sie wollen dass Nathan verkabelt zu diesem Treffen geht. Als die Agenten gehen, dreht sich Nathan um und sieht Peter neben seinem Tisch stehen. Peter will von Nathan wissen wie lange er schon mit dem FBI zusammenarbeitet --- seit der Nacht des Unfalls. Nathan fällt das Blut in Peters Gesicht auf und erfährt dass Isaac Simone erschossen hat. Er von Peter wissen ob die Polizei bis jetzt vor Ort war. Nathan ist erleichtert dass noch niemand davon weiß und schlägt Peter vor dass sie einen anonymen Anruf machen. Sie werden von einem Angestellten unterbrochen und als Nathan sich umdreht ist Peter verschwunden.

Nathan kommt in Lindermans Casino an und trifft Hiro. Sie diskutieren darüber wie schwer es ist, sich um Leute zu kümmern die einem etwas bedeuten. Nathan denkt dass Hiro ihn bei ihrem ersten Treffen für verrückt halten musste, aber Hiro dachte er sei fies. Nathan versteht Hiros Verlangen seine Kräfte wieder zu finden und hilft ihm am Sicherheitspersonal vorbei zu kommen. Er nimmt Hiro mit nach oben und gibt den Sicherheitsmännern an dass Hiro eine Lieferung für Mr. Linderman hat.

Nathan informiert die FBI Agenten durch sein verstecktes Mikrofon dass er in seinem Hotelzimmer auf das Treffen mit Mr. Linderman warten wird. Als er ankommt und Niki ihm gegenübersteht, reißt sie ihm die Verkabelung weg. Sie sagt ihm dass Jessica jeden Moment zurückkommen könnte um ihn zu töten. Sie warnt ihn, dass Mr. Linderman von der Abhörung weiß und die FBI Agenten tot sind. Mr. Linderman wird ihm eine Vereinbarung anbieten und er muss ihn annehmen oder fliehen. Nathan wählt eine dritte Möglichkeit: Linderman töten. Niki sagt ihm dass wenn er das tun wird, müsse er sie zuerst Bewusstlos machen. Als Nathan fragt warum erklärt ihm Niki dass sie Jessica zeigen kann dass sie nichts dagegen tun kann. Er schlägt sie nieder und nimmt ihre Waffe.

Nathan der erwartet hat in Mr. Lindermans Büro gebeten zu werden, wird vom Sicherheitsdienst in die Casino Küche geleitet. Mr. Linderman fragt Nathan ob er glücklich sei und Nathan antwortet nicht speziell. Sie sprechen darüber ein glückliches Leben oder ein sinnvolles Leben zu haben und Nathan sagt er möchte gerne beides haben. Mr. Linderman meint dies sei unmöglich, weil diese zwei Sachen viel zu verschieden sind um sich zu vereinen. Nathan hat genug und zieht die Waffe. Mr. Linderman sagt ihm trocken, dass er keinen Topfkuchen bekommen würde. Er teilt ihm mit dass er weiß, dass Nathan Fliegen kann und dass er von Peter weiß. Er weiß auch von Nathans Tochter und den anderen entwickelten Menschen. Er bietet Nathan ein „sinnvolles Leben“ an: ein Gewinn der Wahlen und eine Zukunft im Weißen Haus. Nach kurzer Überlegung senkt Nathan die Waffe.

0,07 Prozent

Nathan und Mr. Linderman unterhalten sich über die Kunst in Lindermans Archiv. Während sie Isaacs Bild der Explosion betrachten, sagt Linderman, dass die Hälfte der Bevölkerung von New York City ausgelöscht sein wird. Er möchte, dass Nathan der Mann sein wird, der die Leute durch diese schwere Zeit führt. Nathan hält dagegen, dass er die Wahl auf jeden Fall verlieren wird, aber Linderman zeigt ihm das Bild, das ihn im Weißen Haus zeigt.

Nathan kommt im Haus seiner Mutter an, sieht Peters Körper und trauert um seinen Bruder. Nachdem Peter geheilt ist, sprechen Peter und Nathan über Peters Tod, ihre brüderliche Beziehung und über Claire. Nathan fragt sich, ob Peter die Explosion überleben könnte.

Später teilt Nathan Claire mit, dass er für sie da sein möchte, aber noch nicht kann wegen der Wahl und allem, was gerade passiert. Er schickt sie für eine Woche mit Angela nach Paris.

Comic: War Buddies, Teil 1

Nathans Bild erscheint auf NBC Nightly News im Fernsehen beim Le Bar. Casey Smith versucht es, mit Hana über Nathan sich zu unterhalten.

Comic: War Buddies, Teil 2

15. November 1968, Dallas bekommt ein Brief von seiner Frau. Im Brief steht das Nathan seine erste Schritte gemacht hat.

Comic: War Buddies, Teil 5

Nathan, als Kleinkind, sitzt in Wohnzimmer und spielt mit Flugspielzeugen nach dem Rückkehr seines Vaters aus Vietnam.

Comic: War Buddies, Teil 6

Hana erfährt dass Nathans Kampagne von Mr. Linderman manipuliert wurde.

Der schwierige Teil

In der Petrelli Villa, Nathan, Peter und Claire unterhalten sich darüber wie sie die Explosion stoppen können; Claire erzählt von Ted Sprague, der beinahe explodiert ist in Odessa. Von Peter aufgefordert, stimmt Nathan zu die FBI auf Ted aufmerksam zu machen, aber wenn er alleine ist, ruft er Linderman an und sagt das er denkt sie haben einen Problem.

Später spricht Nathan mit Thompson in seinem Wahlkampf Büro. Nathan wird wütend darüber das er nicht über alles Bescheid weist und ist immer unsicherer über die Pläne von Linderman.

Nachdem Thompson das Büro verlässt, kommt Nathans Mutter. Linderman bat Angela mit Nathan über sein Plan zu unterhalten, um sicherzustellen das alles durchgeführt wird. Sie offenbart wie sie, schon lange vor Nathan, über die Pläne gewusst hat, und das er nicht nur Lindermans Plan ist, sondern der von vielen. Sie bittet ihn der Mann zu sein, "den sie brauchen" um einen besseren Zukunft zu verwirklichen.

Erdrutsch

Als Nathan sich um die zurückliegenden Abstimmungszahlen sorgt, macht er sich auch Gedanken über das was Linderman von ihm erwartet. Linderman sagt Nathan dass sein Vater „einer von ihnen“ war der aufgegeben hat. Heidi unterbricht die Unterhaltung und Linderman verlässt das Haus, hält aber kurz im Heidi ein „Geschenk“ zu gehen. Während Heidi sich bei Nathan über seine Zusammenarbeit mit Linderman beschwert, bemerkt Nathan dass sich ihre Füße bewegen. Kurz darauf hilft er ihr aufzustehen.

Später stellen D.L. und Jessica Nathan in seinem Büro zur Rede. Jessica meint er hätte Linderman erschießen sollen, als er die Chance dazu hatte. Sie erzählen Nathan dass Linderman ihn nur als Marionette brauchen wird. Nathan stimmt ihnen zu und sagt ihnen wo sie Linderman finden können, wenn sie vorhaben ihn umzubringen.

Nathan gewinnt die Wahl und liefert in seiner offiziellen Siegeserklärung eine rührende Ansprache und teilt stolz mit dass man es „einen Durchmarsch“ nennt. Er wiederholt Lindermans Motto von einer Heilung der Welt die krank geworden ist.

Wie man einen explodierenden Mann aufhält

Nathan sitzt in seinem Wahlkampfbüro und schaut sich eine Aufnahme seiner Ansprach an. Seine Mutter informiert ihn darüber dass Linderman ermordet wurde. Er sagt die Stadt und Amerika werde ihn brauchen nach der Explosion.

Im Parkhaus steht Nathan und wartet darauf dass Peter und Claire ankommen. Peter spricht mit ihm über die Bombe und Nathan sagt er denkt dass Sylar New York in die Luft jagen wird. Nathan denkt dass die Bombe unabwendbar ist, aber seine Gedanken sind hörbar für Peter weil er auf Matts Telepathie zurückgreifen kann. Nathan merkt dass Peter ihn verwirrt ansieht und einen Schritt zurück macht. Er will wissen was los ist und Peter rennt davon. Als Nathan ihm versucht nachzurennen wird Peter unsichtbar und entwischt.

Angela, Claire und Nathan gehen durch das Parkhaus als Mr. Bennet Claire anruft um zu fragen ob es ihr gut geht. Nathan kehrt zu seinem Wahlkampfbüro zurück um eine Unterlagen zu holen. Als Claire Nathan sagt dass sie Zukunft noch nicht in Stein geschrieben ist, erwidert er dass diese schon ist. Claire fragt Angela und Nathan wie sie dass Peter nur durchleben lassen können und Nathan verspricht Claire dass bald alles einen Sinn ergeben wird. Er umarmt Claire, aber sie rennt davon und springt aus einem Fenster, nach der Heilung läuft sie davon. Nathan sieht nach unten und hat einen besorgten Gesichtsausdruck.

Beim Kirby Plaza ist Peter im Begriff zu explodieren und weist Claire an ihn zu töten. Er sagt ihr es keinen anderen Weg gibt, in diesem Moment kommt Nathan geflogen und sagt dass es einen anderen gibt. Nathan verspricht Peter dass er ihn nicht verlässt und dass er nicht alle anderen sterben lassen kann. Er fährt fort damit dass Peter die Cheerleaderin gerettet hat, also können sie auch die Welt retten. Peter sagt Nathan dass er ihn liebt, er erwidert, dass er ihn auch liebt. Und Nathan fliegt Peter in die Atmosphäre und rettet somit Millionen von Leben.

Zurück zu Nathan Petrelli