Heroes Reborn aktuell auf Syfy

1.16 Unerwartet

Aus Heroes Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unerwartet
Staffel: 1
Folge: 16
Orig. Titel: Unexpected
U.S. Erstausstrahl.: 19. Februar 2007
Unexpected.jpg
Drehbuch: Jeph Loeb
Regie: Greg Beeman
Vorherige Folge: Flucht
Nächste Folge: Die Firma


Zusammenfassung


Inhaltsangabe

1x16 unerwartet.jpg

Ted Sprague liest eine Nachricht von einem Benutzer namens "Wireless" auf dem Laptop in seiner Hütte, obwohl er gar nicht online ist. Verwundert tippt er die Frage ein, wie denn das möglich sei. "Wireless" sagt bloß, sie wisse, was "sie" mit ihm getan hätten und fügt eine Grafik der pneumatischen Spritze ein. Ted will sie treffen und Wireless sagt, er brauche sich bloß umzudrehen. Die Tür öffnet sich, eine Frau steht vor ihm, stellt sich als Hana Gitelman vor und erklärt, dass sie elektronische Signale ohne jedes Hilfsmittel senden und empfangen kann. Sie erklärt Ted, dass "sie" sie auch erwischt hätten und bittet ihn um seine Mithilfe, diese Leute zu stellen.

Nachdem Claires Mutter den Raum verlässt, ruft Claire nach ihrem Vater. Sie trifft auf Lyle, der ihr sagt, ihr Vater sei auf einer Geschäftsreise. Sie sagt Lyle, dass etwas nicht in Ordnung ist mit ihrer Mutter. Als sie hinuntergehen fragt Claire ihre Mutter, ob sie wisse, wer Lyle ist. Sie sagt bloß, Claire solle ihren Bruder in Frieden lassen. Claire fragt nochmals, ob sie ihren Bruder wiedererkenne, aber ihre Mutter bittet sie bloß, den Tisch zu decken. Claire erklärt, dass sie vor wenigen Minuten nicht mal sie selbst erkannt hatte. Lyle zieht Claire auf bevor er weggeht.

In Isaacs Wohnung sagt Isaac Mr. Bennet, er habe ihn gerufen, weil er nicht wusste, wem er trauen kann. Isaac erklärt Mr. Bennet, dass Peter für die Explosion verantwortlich sein werde, die die ganze Stadt zerstören wird. Er zeigt Mr. Bennet ein Gemälde von Fußspuren in einer Pfütze und Mr. Bennet erkennt, dass Peter unsichtbar ist. Da er weiß, dass Peter Fähigkeiten anderer nachahmt, schließt er, dass er scheinbar jemanden getroffen hat, von dem er glaubte, er sei tot. Mr. Bennet erkennt den Ort des Gemäldes als Dach von Deveaux' Haus. Er warnt Isaac, Peter komme möglicherweise zurück, bevor sie ihn erwischen und gibt ihm eine Waffe für alle Fälle. Als Isaac Mr. Bennet fragt, was er damit tun solle, meint Mr. Bennet ganz kurz, "Rette die Welt!".

Matt öffnet eine Schublade, worin er Malskys Diamanten versteckt hat. Er schüttet sie auf die Kommode und legt sie schnell wieder zurück, als er Janice hört. Sie kommt, um frische Wäsche weg zu räumen und bemerkt einen Ring auf der Kommode. Matt lässt sie glauben, es sei ein Geschenk für sie, doch Janice meint, dass sie sich das nicht leisten könnten. Matt behauptet, er kenne jemanden, der ihm einen guten Preis gemacht habe. Janice versucht, den Ring anzustecken, doch durch die Schwangerschaft sind ihre Finger geschwollen. Sie sagt Matt, ein Genetiker namens Mohinder Suresh habe am Tag zuvor angerufen und wolle mit Matt über seine DNA sprechen. Matt fragt sich, wer diese Leute seien.

Dale hört Sylars Herzschlag.

Mohinder und Sylar, der immer noch vorgibt, Zane Taylor zu sein, kommen bei einer Garage in Bozeman, Montana an. Sylar bedankt sich bei Mohinder, dass er ihn mitgenommen hat. Mohinder erzählt ihm, dass er vermute, er werde auf viel Skepsis stoßen und Sylar werde ihm helfen können. Sie gehen zu einer Frau, die gerade am Schweißen ist. Nachdem sie einige Male nach ihr rufen, bemerkt sie die beiden und nimmt Helm und Kopfhörer ab. Sie sagt ihnen, dass sie Rapmusik hört, obwohl sie sie eigentlich nicht leiden kann. Sie beginnt zu erklären, dass es die einzige Musik ist, die etwas übertönt, aber sie verstummt, ehe sie offenbart, was. Mohinder sagt, dass sie auf der Suche nach Dale Smither sind und sie antwortet, dass sie Dale sei. Mohinder meint, er könne ihr helfen und möglicherweise ihre Fragen beantworten. Sie fragt Mohinder, wie er sie gefunden habe. Er erklärt, dass sie bei einer Blutspende vor 11 Jahren zugestimmt hat, ihre Probe für das Humangenomprojekt zu verwenden. Sie bleibt skeptisch und Sylar sagt ihr, er könne verstehen, sie denke sicher, dass niemand begreift, was in ihr vorgehe, doch er verstünde es. Sylar nimmt einen Schraubenschlüssel und stellt ihn in ein Einmachglas. Er demonstriert dann seine Kraft der Verflüssigung am Schraubenschlüssel. Erstaunt erkennt Dale, dass es noch andere gibt, die wie sie sind und sagt, es sei ihr bester Schraubenschlüssel gewesen. Sie erklärt, wie sie zu Anfangs dachte, die Kopfschmerzen würden sie umbringen und dass sich das Laufen einer Kakerlake im Nachbarhaus für sie wie eine Marschkapelle anhört. Unterdessen könne sie es kontrollieren. Sie könne jede Veränderung eines Herzschlages wahrnehmen. Sie dreht sich zu Sylar und stellt fest, dass sein Herz ziemlich schnell schlägt und fragt ihn, ob er nervös sei. Sylar schiebt das Ganze auf die Freude, jemanden wie sich selbst kennen zu lernen. Mohinder bittet sie, ein paar Tests zu machen, doch Dale sagt ihm, dass sie sehr beschäftigt sei. Mohinder ist einverstanden damit, am nächsten Morgen wiederzukommen.

Steve Gustavson zieht Hiro aus dem Schrank, bedroht ihn mit einer Waffe und fragt, wo Ando sei. Er will weiter wissen, wo Hope und die Tasche seien. Hiro fordert ihn auf, ihn mitzunehmen, damit er Ando helfen kann. Steve lehnt vorerst ab, doch Hiro überzeugt ihn: Wenn er ihn nicht mitnimmt, werde Hope entkommen.

Ted spricht an Karen Spragues Grab. Er sagt, dass er sie vermisse und "sie" würden für das bezahlen, was sie ihm angetan haben. Er legt dann einige Blumen nieder, welche durch Teds Strahlung verwelken. Die Wiese um Ted herum wird braun. Er sagt ihr, dass sie es nicht mögen wird, was er tun werde und dass er gekommen ist, um sich zu verabschieden.

Auf Devaux' Dachterasse erscheint aus dem Nichts ein Besenstiel. Ein Kampf ist zu hören und Schritte werden in einer Pfütze sichtbar. Man sieht, wie Claude Peter mit dem Stiel angreift. Peter bittet ihn aufzuhören, doch Claude weigert sich. Claude sagt Peter, dass er die Kraft hat, ihn aufzuhalten und fragt, worauf Peter noch warte. Claude greift Peter weiter mit dem Besenstiel an und sagt ihm, dass er eine seiner Kräfte gebrauchen solle, um ihn zu stoppen. Claude versucht, den Stiel zu schwingen und Peter am Kopf zu treffen, doch Peter stoppt ihn mittels Telekinese und zerbricht den Besenstiel. Claude fragt, welcher seiner Freunde Telekinetiker sei. Anfangs ist Peter nicht sicher, doch dann erinnert er sich daran, dass der Kerl in Texas die Spinde nach ihm geworfen hat während ihrem Zusammentreffen in der High School. Claude sagt ihm, dass es möglicherweise eine Chance gibt, ihn vom Explodieren abzuhalten. Claude schlägt ihn dann mit einem anderen Besenstiel nieder.

Simone spricht mit Isaac in seiner Wohnung. Isaac sagt ihr, dass jedes Bild, welches er von Peter machen wollte, leer blieb, und er behauptet, er glaube, Peter habe New York verlassen. Simone glaubt ihm nicht und er sagt ihr, er sei besorgt, Peter sei gefährlich. Simone will ihm den Schlüssel für seine Wohnung erneut zurück geben und Isaac bittet sie, ihn zu behalten. Sie bittet Isaac, Peter zu finden.

Im Auto erzählt Hiro Steve Gustavson, er habe Ando hergebracht und sei für ihn verantwortlich. Steve sagt Hiro, dass sein Partner nur im Weg sei. Hiro beteuert, dass ein Partner hilft, ehrlich zu bleiben. Steve zeigt auf, dass Ando derjenige war, der Hope helfen wollte, seine Tasche und auch das Auto mitgenommen hat. Steve meint, wenn man einen Partner habe, seien alles was man kriegt bloß Probleme.

Ando und Hope halten in Primm auf einem Parkplatz an. Als Ando fragt, warum sie stoppen, verbietet Hope ihm, Fragen zu stellen. Hope will die Tasche vom Rücksitz nehmen und Ando bietet ihr an, die Tasche zu holen. Die Henkel an der Tasche reißen und die Casino-Chips verteilen sich im ganzen Auto. Hope richtet ihre Waffe auf Ando.

In einem Motel in Montana erklärt Mohinder Sylar, dass er erst etwas misstrauisch war, als er ihm seine Hilfe anbot, weil er ihn nicht kannte. Doch er habe heute gezeigt, dass er ihm vertrauen könne und dankt ihm. Sylar fragt Mohinder, was er damit gemeint hat, als er ihr sagte, er könne Dale helfen. Mohinder erzählt Sylar, dass er an einem Heilmittel arbeitet, das die Mutation verdrängt, welche die Fähigkeiten verursacht. Er sagt weiter, er hoffe, die Fähigkeiten dadurch zu kontrollieren oder eventuell zu entfernen. Sylar meint, er stelle es dar, als ob diese Fähigkeiten ein Virus oder eine Plage wäre. Mohinder erklärt, dass einige Fähigkeiten möglicherweise gefährlich seien. Sein Vater habe dies am eigenen Leib erfahren müssen. Er erzählt, sein Vater sei von einem Mann namens Sylar getötet worden und erkennt nicht, dass der Mann, den er als Zane kennt, eigentlich Sylar ist. Sylar fragt Mohinder, was mit dem Mann namens Sylar geschehen sei. Mohinder antwortet, er wisse nicht sicher, was mit ihm passiert sei und auch wenn er ihn treffen könnte, würde in keiner Weise Gerechtigkeit zustande kommen. Sylar sagt Mohinder, sie würden zusammen alle Leute mit speziellen Fähigkeiten finden - es sei ihre Bestimmung.

Im Haus der Bennets fragt Sandra ihre Tochter, ob sie ihr was zu sagen habe. Claire fragt sie, was wäre, wenn sie möglicherweise einer Gehirnwäsche unterzogen worden wäre, um sie zum Vergessen zu bringen. Ihre Mutter lacht und sagt ihr, sie habe lange genug gelernt. Sie bietet ihr an, einen Cary-Grant-Film zusammen anzuschauen. Ihr Vater habe guten Kontakt zu den Ärzten und sie würden das wohl herausfinden. Sie sagt ihrer Mutter, sie solle ihrem Vater nicht so sehr vertrauen. Plötzlich bricht ihre Mutter in der Küche zusammen.

Peter hält Taserdarts in der Luft auf.

Auf dem Dach sprechen Peter und Claude über Tauben. Charles bemerkt, dass Charles Darwin Tauben züchtete, indem er verschiedene Paarungen ausprobierte, um ein maximales Potential zu erhalten. Als Peter fragt, was Darwin mit dem "maximalen Potential" meinte, antwortet Claude, er glaube, es bedeute etwas wie Peter. Mr. Bennet sieht durch ein Wärmesichtgerät und erkennt die beiden Unsichtbaren. Er schießt mit Tasern auf Claude, was ihn außer Gefecht setzt. Der Haitianer versucht auf Peter zu schiessen, doch Peter hält die Taserdarts in der Luft auf und lässt sie zu Boden fallen. Peter wirft Claude vom Dach des Gebäudes, fliegt ihm nach, fängt ihn auf und fliegt mit ihm vor Mr. Bennet und dem Haitianer davon. Mr. Bennet erhält einen Anruf von Claire, die ihn um Hilfe bittet: ihre Mutter sei in Ohnmacht gefallen und leide an Gedächtnisverlust. Mr. Bennet sagt dem Haitianer, unser Freund müsse warten.

Janice kommt zurück und sagt Matt, dass sie den Ring zu einem Juwelier gebracht hat, um ihn vergrößern zu lassen und dass der Juwelier ihr gesagt habe, das der Ring 40.000 $ wert sei. Sie bittet Matt um eine Erklärung und er erzählt ihr, dass er Aron Malsky gehöre, der tot sei. Janice schreit ihn an, was er sich dabei gedacht habe ihr einen gestohlenen Ring zu geben. Sie sagt ihm, seit er ihr von seiner Gedankenlesegeschichte erzählt habe, stehle und lüge er. Er sei doch weitaus besser als das! Er sagt ihr, er werde die Diamanten zur Polizei bringen, doch erhält einen Anruf und einen Treffpunkt. Er sagt Janice, er müsse noch kurz weg.

Zurück in Peters Wohnung wacht Claude auf. Peter fragt ihn, wie es ihm gehe und Claude schlägt ihm ins Gesicht. Claude beschuldigt Peter, von "ihnen" gewusst zu haben, und sie seien der Grund dafür, dass er unsichtbar blieb. Claude meint, dass Isaac sie zum Dach gelotst habe und für sie arbeite. Er erklärt, dass Leute, die von ihnen entführt werden, normalerweise für eine paar Tage verschwänden und dann aufwachten, ohne Erinnerung und einem Mal an ihrem Hals. Claude will wieder alleine weitermachen. Peter versucht Claude davon abzuhalten und sagt ihm, dass sie endlich Antworten erhalten. Claude erwidert, darüber hätte er sich Gedanken machen sollen, bevor er "sie" auf das Dach geleitet hat und entschwindet.

Simone fragt Nathan, ob er Peter gesehen habe. Nathan meint, das letzte Mal, als er ihn sah, sei er aus einem Fenster geflogen, um ihm zu entkommen - sozusagen. Nathan erzählt weiter, er habe Leute, die nach Peter suchten. Simone sagt Nathan, er müsse eine Pressekonferenz halten und jedem von den Fähigkeiten, die einige Leute entwickelt haben, erzählen. Nathan meint, wenn die Leute über ihre Fähigkeiten Bescheid wüssten, würden sie bloß Panik kriegen und sie alle in ein Labor im Nirgendwo stecken. Simone erkennt: Wo Peter Hoffnung sieht, sieht Nathan nur Katastrophen. Sie meint nur noch, dass sie für den "Anderen" stimmen wird. Als sie geht, warnt Nathan sie davor, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ando sammelt die Chips wieder ein und legt sie in die Tasche. Als er fertig ist, fahren Steve Gustavson und Hiro vor. Hope versteckt sich hinter Ando und zielt mit ihrer Waffe auf Steve. Steve sagt ihr, er wolle seinen Anteil. Sie schießt auf ihn und trifft das Heckfenster von Steves Auto. Steve schießt zurück und trifft Ando am Arm. Ando kann sich aber aus der Schusslinie entfernen. Hiro und Ando suchen Deckung in der Gepäckklappe eines Busses, während Hope und Steve aufeinander schießen. Nachdem Steve nicht mehr Schießen kann geht Hope auf die beiden zu. Hiro beginnt, sich zu konzentrieren und Hope zieht den Abzug. Hiro gelingt es die Zeit rückwärts laufen zu lassen bis die Kugel zurück in den Lauf geht. Der Rückschlag wirft sie zurück und erlaubt Steve, sie zu Boden zu werfen. Ando fragt Hiro, ob seine Kräfte funktioniert hätten, doch beide wissen es nicht, weil sie die Augen geschlossen hatten. Hiro meint, ihre Waffe hätte einen Fehlschuss gehabt.

Zurück in der Werkstatt arbeitet Dale unter einem Auto. Trotz der Musik gelingt es ihr, den Herzschlag in der Nähe zu hören. Sie kommt unter dem Auto hervor, nimmt die Kopfhörer ab und lauscht. Sie schaut sich um und erblickt Sylar. Sie bemerkt, dass sie keine Schritte gehört hat. Sylar erwidert, dass es gar keine gegeben habe. Sie fragt, was das Geräusch in seinem Herz sei. Er lächelt und antwortet, "Mordlust."

Sandra Bennet ist in einem Krankenhausbett. Dr. Beth Lindall kommt herein, um Claire zu erklären, es sei eine Hirnblutung in der Region, welche die Erinnerungen kontrolliert. Sie fragt Claire, ob ihre Mutter vor kurzem großer Strahlung ausgesetzt war oder Opfer von häuslicher Gewalt wurde. Claire sagt der Ärztin, dass sie ihr nicht glauben wird. Sie erzählt ihr, dass es einen Mann gibt, der mit ihrem Vater arbeite, der Leute dazu bringe, zu vergessen, indem er sie berühre. Dr. Lindall teilt ihr ungläubig mit, dass sie mit ihrem Vater sprechen werde.

Matt trifft Ted Sprague auf einem Friedhof. Ted erzählt Matt, dass er herausgefunden hat, dass das Mal an seinem Hals zur Ortung dient. Hana kommt hinter einem Grabstein hervor und erklärt Matt, das Mal stamme von einer Druckluftspritze, die radioaktive Isotope injiziere, zur Ortung von Viren in Afrika. Hana erzählt Matt, dass eine Lieferung von Nadeln zu Primatech Paper Co. ging und fragt, wozu eine Papierfabrik Nadeln für radioaktive Isotope benötige. Ted sagt ihm, dass er sein Blut untersuchen ließ, Es seien Isotope darin gefunden worden und er sei sicher, dass es auch in Matts Blut welche gebe. Matt erklärt, er habe Frau und Kind. Ted erwidert, das heiße, Matt habe etwas zu beschützen. Ted erklärt Matt, dass er sie durch jede Wand bringen könnte, wenn sie müssten, doch er brauche Matt, um die Gedanken zu lesen, damit Mr. Bennet sie nicht anlügen kann. Ted sagt Matt, wenn sie sich selbst helfen könnten, könnten sie den andern helfen, könnten Helden sein.

Mr. Bennet kommt ins Krankenhauszimmer. Er sagt Claire und Lyle, dass sie ihre Mutter am nächsten Morgen mit nach Hause nehmen könnten und alles in Ordnung sei. Claire bemerkt, dass es nicht durch ihn so ist. Ihr Vater bittet sie nach draußen. Er sagt ihr, dass die Ärztin ihm gesagt hat, was Claire von sich gab. Claire beschuldigt ihren Vater, das ihrer Mutter angetan zu haben und es bei ihr auch versucht zu haben. Er behauptet, er wisse nicht, wovon sie spreche. Claire schreit ihn an, er solle mit den Lügen aufhören. Er sagt ihr schließlich, dass ihr Wissen gefährlich sei und wenn die falschen Leute von ihren Fähigkeiten erfahren, komme sie in Gefahr. Sie fragt, warum er die Erinnerungen ihrer Mutter gelöscht habe. Er erklärt, dass Sylar in ihr Haus eingebrochen ist auf der Suche nach Claire und stattdessen ihre Mutter fand. Er meint weiter, gute Leute wie ihre Mutter sollten nicht über Leute wie Sylar Bescheid wissen. Er beteuert, er wollte nicht, dass ihre Mutter krank werde, er wolle nur seine Familie beschützen. Er verspricht, es werde nie wieder passieren und versucht, sie in die Arme zu schließen, aber Claire stößt ihn weg und erklärt, dass er sich dafür nicht einfach entschuldigen kann.

Mohinder und Sylar kehren am nächsten Morgen zu Dales Werkstatt zurück. Sylar beklagt sich über Kopfschmerzen. Mohinder bittet Sylar im Auto auf ihn zu warten. Er schließt die Tür, was Sylar zusammen zucken lässt. Als Mohinder nach Dale ruft, durchlebt Sylar einen kurzen Moment von verbessertem Gehör, was ihm wiederum Schmerzen verursacht. Mohinder schaut sich in der Werkstatt nach Dale um und findet ihre Leiche, ihm wird übel. Als Mohinder zum Auto zurück kommt und sich übergibt, fragt Sylar, was passiert sei und sieht es sich selbst an. Er lächelt, als er Dales Leiche sieht, aber ihr iPod läuft immer noch in einer für ihn kaum erträglichen Lautstärke. Er erwischt Mohinder kurz bevor dieser die Polizei anruft und sagt ihm, dass sie keine glaubhafte Erklärungen dafür hätten, warum sie überhaupt hier seien. Mohinder sagt Sylar, er werde die Polizei rufen, wenn sie unterwegs sind.

Hiro und Ando unterhalten sich, während Steve und Hope festgenommen werden. Ando beschwert sich über seinen schmerzenden Arm und bittet Hiro zu fahren. Hiro sagt ihm, er solle alleine zurück zur Autovermietung fahren und nach Hause gehen. Ando entschuldigt sich nochmals und Hiro bemerkt, dass er den Fehler gemacht hat, ihn überhaupt mitzunehmen. Er sagt Ando, dass zu viele Menschen schon gestorben seien und er nicht wisse, was er tun solle, wenn er Ando verlöre. Ein Bus fährt vor. Der Busfahrer fragt ihn, ob er alleine sei und Hiro antwortet nach einem kurzen Seitenblick auf Ando mit "Ja" und steigt ein.

Isaac erschießt ein unerwartetes Ziel.

Die Bennets kehren zurück nach Hause und Lyle hilft seiner Mutter nach oben. Claires Vater versucht, mit ihr zu sprechen und Claire sagt ihm, dass sie am liebsten weglaufen würde, doch jemand müsse die Familie vor ihm beschützen. Claire dreht sich um und Ted tritt hervor. Mr. Bennet befiehlt Lyle, seine Mutter sofort nach draußen zu bringen. Doch bevor er hinaus geht, tritt Matt vor die Tür, hält eine Waffe und meint, alle hätten sicher eine ganze Menge Fragen.

Isaac beendet ein Gemälde von Peter in seiner Wohnung. Isaac dreht sich um und sieht Peter dort stehen. Isaac fragt Peter, wie er herein gekommen sei. Peter fragt Isaac, warum er Mr. Bennet geholfen habe. Isaac antwortet ihm, er habe versucht, Peter aufzuhalten, weil er ohne Bennets Hilfe gefährlich sei. Peter erklärt ihm, er habe bereits angefangen, die Herrschaft über seine Kräfte zu erlernen. Jetzt sei Isaac dafür verantwortlich, dass Claude ihn verlassen habe. Peter stößt Isaac gegen einen Tisch und fragt ihn, was das Mal an seinem Hals bedeute. Er meint, dass es nichts bedeute. Peter wird wütend, fordert ihn auf, ihn besser nicht anzulügen und wirft ihn mittels Telekinese durch den Raum. Peter sieht das Gemälde von Simone und ihm und behauptet, dass Isaac seinen Aufenthaltsort aus Eifersucht bekannt gegeben habe, doch Isaac meint, er habe es getan, um die Stadt zu retten. Isaac, verletzt, steht wieder auf und ergreift die Pistole, die ihm Mr. Bennet gegeben hat, und richtet sie auf Peter. Peter wird unsichtbar und fängt an, Farbtöpfe nach Isaac zu werfen. Immer noch unsichtbar sagt Peter Isaac, dass er kein Held ist und Simone ihn verlassen hat, weil er nicht mal sich selbst retten konnte. Isaac hört ein Geräusch, dreht sich und schießt zweimal, trifft dabei Simone in der Brust. Simone bricht zusammen, Peter wird sichtbar und fängt sie auf. Während Simone stirbt, öffnet sich ihre Hand, in der der Schlüssel zu Isaacs Wohnung liegt, den sie benutzt hat, um hereinzukommen.

Zitate

"Was hast du vor?"

"Etwas unerwartetes."

- Claude, Peter


"Ich glaube an das Schicksal, Mohinder, an Karma, und das sage ich nicht nur, weil Sie Inder sind."

- Sylar


"Hey, ich schaff das aber nicht allein!"

"Dann musst Du wohl explodieren."

- Peter, Claude


"Wo Peter Hoffnung sah, vermuten Sie nur Unheil. Ich denke, ich wähl doch den anderen."

- Simone Deveaux


"Ich hätte Ihre Schritte hören müssen."

"Es gab keine hörbaren Schritte."

"Dieses Geräusch in Ihrem Herzen, was ist das?"

"Mordlust."

- Dale Smither, Sylar


"Was haben sie Dir gegeben, Geld? Drogen? Was kriegt ein Judas heutzutage?"

- Peter (zu Isaac)

Anmerkungen

  • Unmittelbar schliesst der Comic:The Path of the Righteous an.
  • Möglicherweise hat Peter eine Straftat begangen, indem er in Isaacs geschlossene Wohnung eingedrungen ist mit der Absicht, ihn anzugreifen. Wenn bei einer Schlägerei durch eine Verkettung der Umstände ein Person zu Tode kommt, kann der Eindringling wegen Mord ersten Grades verklagt werden, wie hier in dem daraus resultierenden Schusswechsel. Dies auch wenn keine Tötungsabsicht bestand und die getötete Person nicht daran beteiligt war und durch Zufall getroffen wurde.

Wissenswertes

  • Der grosse Marvel-Comic-Autor Stan Lee hat in dieser Episode einen Gastauftritt als Busfahrer.
  • Nathan behauptet, dass er gerne alle weiter entwickelten Menschen nehmen und in ein Labor auf einer Insel in der Mitte des Ozeans bringen würde. Während viele Fans glauben, dass dies eine Anspielung auf die TV-Serie Lost sei, haben Aron Coleite und Joe Pokaski angedeutet, dass es sich um eine Anspielung auf Genosha aus Marvels X-Men handelt.
  • Die Nummer von Mohinders Hotelzimmer ist 23 und könnte eine weitere Anspielung auf Lost sein. 23 ist aber eine in vielen Zusammenhängen mystifizierte Zahl, siehe auch hier.
  • Die Szene, in der Isaac aus seinem trance-artigen Zustand erwacht, wurde auch in Parasit verwendet.
  • Nicht ganz unerwartet gibt es Schleichwerbung für den Nissan Versa, der keinen Kratzer abgekriegt hat, wie Hiro freudig bemerkt, und den iPod Nano, der sogar die Überhörigkeit von Dale besänftigt.

Goofs/Logikbrüche

  • Evtl. ein Goof ist, dass Mr. Bennet und der Haitianer Peter und Claude wegfliegen sehen können. Oder aber Claude kann seine Fähigkeit aufgrund des Teaser-Einsatzes nicht aktivieren und Peter denkt gerade nicht daran, sie selbst einzusetzen. Vor allem aber würden wir dann die schöne Supermanszene auch nicht sehen, sondern bloss die Skyline wie gleich anschliessend!

Externe Links

  • Diese Episode auf 10th Wonder: Dass Dale selbst mit Supergehör keine Schritte der Annäherung hörte, lässt evtl. darauf schliessen, dass Sylar auch fliegen oder zumindest schweben kann.
    • Er kann sich aber auch telekinetisch selbst angehoben haben - wie Gucky in Perry Rhodan.)

Charakterauftritte

[bearbeiten]Charakterauftritte




Vorherige: Flucht Unerwartet Nächste: 1.17 Die Firma
Staffel Eins
Band Eins: Genesis

GenesisKein Blick ZurückEin gewaltiger SchrittKollisionBotschaft aus der ZukunftDas zweite GesichtNichts zu verbergenSieben Minuten bis MitternachtHeimkehrSechs Monate zuvorAusgelöschtGottesgabeKontrollverlustAblenkungenFluchtUnerwartetDie FirmaParasit0,07 ProzentFünf Jahre späterDer schwierige TeilErdrutschWie man einen explodierenden Mann aufhält

Siehe auch: Band Eins EpisodenBand Zwei EpisodenBand Drei EpisodenBand Vier EpisodenBand Fünf EpisodenHeroes Reborn EpisodenAlle Episoden